Coaching über Handreading-Skills

    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      Hi,
      was mich mal brennend interessieren würde wär ein Coaching über das readen der gegnerischen Handranges. Vor Allem erfahrene Spieler haben mich zuletzt in Videos sehr verblüfft, wie genau sie Villain auf eine Hand setzen können und wie sie Bluffs enttarnen weil einfach keine Hand Sinn macht an dem Spot zu betten. Das Coaching wäre dann mit Sicherheit ab Gold+ anzusiedeln, da das grundlegende Spiel nicht mehr erklärt werden soll sondern nur auf solche speziellen Spots eingegangen wird...

      Ich finde Reading-Skills mit das wichtigste beim Pokern, da man je besser man die Handrange seines Gegners einschätzen kann sein Spiel viel profitabler gestalten kann.

      Als Idee für das Coaching hätte ich noch, dass es nicht unbedingt auf den höheren Limits gespielt werden muss, NL50-NL100 würde schon reichen, dafür kann der Coach in günstigeren Spots auch mal Villain runtercallen (wo er sonst folden würde) um zu schaun ob er seine Hand richtig gereadet hat.
  • 5 Antworten
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Sowas ist ja in erster Linie Erfahrungssache und vor allem sehr stark gegner- und limitabhängig, von daher würde das wohl auf nichts anderes, als ein Handbewertungscoaching wie von Tribun hinauslaufen.
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Ja, sehe ich auch so, wie Bigstack....wir koennen auf Ranges bei den naechsten Coachings naeher eingehen. Loose runtercallen, um zu sehen, ob man den Gegner richtig readet, obwohl man weiss, dass man beat ist ist im keine Loesung....oder bezahlst du dann den Verlust??
    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      Original von TribunCaesar
      Ja, sehe ich auch so, wie Bigstack....wir koennen auf Ranges bei den naechsten Coachings naeher eingehen. Loose runtercallen, um zu sehen, ob man den Gegner richtig readet, obwohl man weiss, dass man beat ist ist im keine Loesung....oder bezahlst du dann den Verlust??

      naja also wenn ich für ein limit overrolled bin zahl ich gern mal 1-2 stacks um meine reading skills zu verbessern... hat auch ma irgendeiner von cardrunners erwähnt dass er sowas gemacht hat...
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von Epitaph
      naja also wenn ich für ein limit overrolled bin zahl ich gern mal 1-2 stacks um meine reading skills zu verbessern... hat auch ma irgendeiner von cardrunners erwähnt dass er sowas gemacht hat...
      ???
      Verbrennst du auch Geld wenn es dir kalt ist, oder kaufst du dir einfach Brennmaterial?

      Wo ist denn bitte da der Sinn? Ein Theoriecoaching, bei dem ausgewählte Hände analysiert werden ist da einfach wesentlich effektiver und billiger.

      Also tut mir leid, aber die Idee finde ich ziemlich bescheuert, der Coach soll einfach mal downcallen, obwohl er weiß, dass er beat ist. Dabei kann man in der gleichen Zeit wesentlich genauer auf mehr Hände eingehen, bei denen Spieler eben nicht erkannt haben, dass sie Beat sind, obwohl vielleicht einige Zeichen darauf hingedeutet haben und der Spieler sie nur nicht erkannt hat.

      Und sogar wenn ich für ein Limit Overrolled bin, dann ist das Geld immer noch tausendmal besser aufgehoben, wenn ich es spende oder damit shotte oder sonst irgendwas kaufe, als wenn ich damit an einen Tisch gehe mit der Absicht es zu verlieren.

      Wie du aus der sehr langen Antwort entnehmen kannst IMHO absoluter Quatsch die Idee, aber wenn du dir einen hohen lehrwert davon versprichst, dann geh auf NL5 und calle down um zu sehen, ob deine Handreadings richtig waren.
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Original von Epitaph
      Original von TribunCaesar
      Ja, sehe ich auch so, wie Bigstack....wir koennen auf Ranges bei den naechsten Coachings naeher eingehen. Loose runtercallen, um zu sehen, ob man den Gegner richtig readet, obwohl man weiss, dass man beat ist ist im keine Loesung....oder bezahlst du dann den Verlust??

      naja also wenn ich für ein limit overrolled bin zahl ich gern mal 1-2 stacks um meine reading skills zu verbessern... hat auch ma irgendeiner von cardrunners erwähnt dass er sowas gemacht hat...
      Ich nicht.... Wenn du mir den Verlust dann bezahlst....bitte....bin dabei :D