limitaufstieg nach ner stunde vorbei

    • jms68
      jms68
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 578
      boah ey, endlich auf NL 25 angekommen (vielleicht etwas verfrüht mit knap 500)
      und nach stunde wieder runter auf 10.

      unglaublich: innerhalb einer stunde 1xQQ, 2xAA und einmal KQ bekommen und die ersten 3 preflop all-in verloren (villian bordet sets oder flush), das letztere mit QQK haus-flop geslowed, villian bettet alles, ich calle, am river A und ich krieg ihn all-in, allerdings hält er acuh AQ.

      zwischendurch immer paar kleine pötte gegen schortys gewonnen um mich in zahllaune zu halten, oderso. bei allen all-ins natürlich cover-stack bei villian. verhext das.

      dann noch 1 ganzen und einen shortstack vertilt. oki, pause und zurück "daheim".

      oh ey, krätze das. oder varianz, wahrscheinlich aber eher rigged;)
  • 3 Antworten
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Das kenne ich nur zu gut.

      Bin diesen Monat schon 2 mal auf Nl200 aufgestiegen und nach wenigen Stunden wieder abgestiegen (hätte noch die BR für Nl200 gehabt, aber es war mir einfach zu gefährlich in Hinblick auf Tilt). Ist echt ärgerlich in wenigen Stunden alles zu verlieren was man sich in ein bis zwei Wochen erarbeitet hat. :(

      Da hilft nur: Nicht aufgeben, an seinem Spiel arbeiten und vor allen Dingen nicht tilten! :)
    • jms68
      jms68
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 578
      danke. hasst du vielleicht noch n tip wie man 2nd nut gegen top nut in mehrfacher folge verkraftet?
      ich hab ja nix gegen river-sucks, die überteuert gecasht wurden, langfristig zahlen die sich ja mit zinsen heim.
      aber sachen wie, man hält Kx flush und villian Ax flush oder ähnliches - ich komm damit einfach nich klar. (ich würde es villeicht, wenn der umgekerte fall auch hinundwieder eintritt, tut er aber nur allerseltenst, bstenfalls 1:4.)

      villeicht mach ich ja auch was falsch: mgl draws schütze ich mit >1/2 pot, monsterdraws sogar mit 3/4 oder ganzem pot (je nach gegner). trotzdem folden oder gutglück-zahlen die, mit fast traumwndlerischer exaktheit - unglaublich wie oft bei fold der draw totläuft, bei (überteuertem) call hingegen am river zauberkarte trifft.

      oki, das geht wieder in die rigg-geschichte und ich wills auch nich unötig anfüttern. und ganz ganz langfristig bin und blleibe ich +spieler.

      trotzdem: leichte zweifel kann ich nich wegleugnen.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Oh Shit, wie kenne ich diesen Mist. Habe mich auch schon dreimal innerhalb eines Jahres auf NL25 hochgearbeitet, - spätestens nach zwei Tagen war wieder Abstieg angesagt!
      Gerade eben wieder so eine Scheiße: NL5 mit >20BB/100 nach 20K Händen hinter mich gebracht, dann nen 100$-Bonus abgegriffen und 8 Stacks Down auf 6000 Blatt (BSS).
      So schöne Sachen wie: 2x preflop Raise, Limper callt mich, Full-House gefloppt bzw. auf Turn getroffen, Contis > PS werden gecallt, Vierling auf Board (ich hatte JJ bzw. QQ), Gegner geht All-In... . Set gefloppt (so 3 mal), Gegner callt auf Flop und Turn, auf River kommt 4. Karte zum Flush an (hatte natürlich keinen), zuletzt: A8s auf button geraist, 2 Toppairs gefloppt (a8), Gegner callt auf Flop und Turn, 2 3er und A8 liegen auf Board, - was hat der Gegner...88 und Set seit Flop... . Nur solche Späßchen... . Komischerweise passierte sowas so gut wie nie über 20K Hände auf NL5, und jetzt so geballt seit dem Levelaufstieg.
      Zum Kotzen.
      Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.