Gibt es eine Vereinigung der Pokeranbieter, der auch PP angehört?

  • 6 Antworten
    • welt
      welt
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2005 Beiträge: 595
      geh mal auf http://de.partypoker.com/

      wenn du ganz runter scrollst steht da zB was von Know Your Limits - ich denke, das ist, was du suchst


      GamCare ist eine landesweite Organisation, die sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen des Glücksspiels auseinandersetzt. PartyGaming ist von GamCare zertifiziert und arbeitet mit dieser Organisation bei der Entwicklung von Richtlinien und Methoden zusammen, die auf das Glücksspielproblem abzielen und mit dem Verhaltenskodex zur gesellschaftlichen Verantwortung von GamCare übereinstimmen.
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Das ist schön. Dann werde ich jetzt mal schauen, ob ich denen nicht ein dickes Ei ins Nest legen kann, an dem sie ein bischen kauen können.


      Rapido
    • Agu2802
      Agu2802
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 113
      was haste denn vor? :D
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Ich wollte nach einem interaccounttransfer auscashen, wobei das andere PP-Konto meiner Frau gehört, die ein paar Dollar im Casino gewonnen hat. Wir mussten uns erneut mit Dokumenten und Telefonaten identifizieren, jedoch wollten sie die Auszahlung weiterhin verweigern. Sie wollten mich zwingen weiter zu spielen. Das ist aber aus meiner Sicht nicht mit deren "guten Vorsätzen" bezgl. Spielsucht usw. vereinbar.

      Jetzt gerade, nachdem ich mich per eMail nach den Organisationen, den PP angehört, erkundigt habe, wurde die Auszahlung genehmigt.

      Wenn ich dann hier im Forum lese "die sind doch an der Börse notiert und sind seriös" kann man mal sehen, mit welchen Mitteln gearbeitet wird.

      Rapido
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      wenn man nach einen money shipping von player to player nicht auscashen kann ist das verständlich. es ist zum schutz vor geldwäsche.

      stell dir vor ich shippe einen bekannten 15k rüber der cahst es für mich aus. das ist einfach nur ein schutzmechanismus.



      es steht auch ind en agb das man geshipptes money etc 12 fach (weiß es nicht mehr genau bitte in agb schauen :-) )an partypoints in höhe des betrages erspielen sollte dann gibts keine probleme beim auscashen.
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Original von Mephisto87
      wenn man nach einen money shipping von player to player nicht auscashen kann ist das verständlich. es ist zum schutz vor geldwäsche.

      stell dir vor ich shippe einen bekannten 15k rüber der cahst es für mich aus. das ist einfach nur ein schutzmechanismus.


      es steht auch ind en agb das man geshipptes money etc 12 fach (weiß es nicht mehr genau bitte in agb schauen :-) )an partypoints in höhe des betrages erspielen sollte dann gibts keine probleme beim auscashen.
      Na ja...meine Frau, die sich telefonisch und mit Personalausweis identifizieren mußte (ich auch noch mal !), ist kein Bekannter. Abgesehen davon wird auf gleicher IP gespielt. Sorry, aber das ist Faulheit von einem sehr lustlosen Support. Das hat nix mit Schutz zu tun. Es gibt nix zu schützen.

      Und warum sollen wir nochmal Partypunkte erspielen? Ein 2.tes mal?

      Seriöse Aktiengesellschaft...das ich nicht lache. Im allgemeinen Sprachgebrauch nennt man "Wenn Du nicht spielst, bekommst Du das Geld nicht" meines Wissens nach : Erpressung

      ...und noch was: Wir reden hier von rund 200 $. Diesen Betrag seitens PP mit Geldwäsche in Verbindung zu bringen, ist doch unrealistisch.


      Rap