Wie sichere ich meinen Pc ab?

    • Blade619
      Blade619
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 2.935
      Da ich immer öfter von neuen gehackten Accounts unserer PS.de Leute lese, frage ich mich langsam, wie ich mich am besten vor solchen Angriffen schützen kann...

      Welche Programme oder Methoden um euren Pc abzusichern, könnt ihr mir denn empfehlen?( Virenscanner, Firewalls, Browser und und und)
      Das Thema scheint ja mittlerweile schon sehr weite Ausmaße anzunehmen, browst man im InternetExplorer ist man schon sofort gefährdet usw.

      Bin für Alle Tips und Ratschläge offen.
  • 8 Antworten
    • M666L
      M666L
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 702
      würde mich auch mal interessieren.

      reicht antivir und nen sygate firewall? oder braucht man irgendwas teures?
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      das bringt allerdings einzig gegen internetbasierte angriffe, die gezielt gegen euch gerichtet werden, etwas.

      und ich denke per trojaner/keylogger etc. werden höchstens highroller ausspioniert, und für die gibt es wieder verstärkte sicherheitsmaßnahmen bei der anmeldung.

      weitere den eigenen account bedrohende menschen sind sonst nur noch die eigenen partner, verwandten, freunde/"freunde" und bekannte, die zumindest theoretisch einfachen zugang zu den rechnern haben.

      wenn ich z.b. PP betrachte, so sieht man doch, wie leicht dort accounts "gehackt" werden können.
      was ist denn zur anmeldung erforderlich? ein accountname und ein password.
      x-beliebige accounts kann man so einfach hacken, das glaubt ihr gar nicht. ihr müsstet nur mal ne zeit lang diverse screennames eingeben (da viele spieler ihre accountnames auch als screenname benutzen) und dann mal die diversen standard-passwörter, bzw. zum account-/screenname passende passwörter ausprobieren.
      viele leute, nicht nur beim poker, egal wo, benutzen einfach passwörter wie "start", "passwort", "password", "enter", den username rückwärts, "123" usw.... deshalb denke ich, bevor man zu BIOS-passwort, boot-protection, disk encryption, true crypt containern greift, sollte man als wichtigstes

      ---> ein langes, kompliziertes, unsinniges passwort (z.b. "7xzG§-h__he35'#xw$Wf2a.m") wählen und dieses regelmäßig ändern, wobei der zeitliche abstand jedem selbst überlassen ist, aber nicht zu groß sein sollte.

      wenn man dann noch einen anderen screen- als accountname benutzt, sorgt man ebenfalls für höhere sichterheit. und auch so ein kompliziertes passwort kann man sich durch, ich sag mal "training", einprägen und dann den zettel, auf dem es zum lernen stand, schreddern, verbrennen oder essen, mir egal.

      DANN, finde ich, kann man sich gedanken über die absicherung des rechners selbst machen.
      und antiviren-programme, firewall etc. sollte eigentlich bei jedem nutzer standard sein.

      und dann zitiere ich noch einmal aus einem anderen thread [Party Account gehacked]:

      Original von Maniac81
      Also an alle Leute die sagen, man soll kein Autologin an haben.
      Das is einfach Unsinn, weil die Trojaner meistens nen Keylogger dabei haben bzw. häufig nur den Keylogger haben. Das heisst, sie können das Passwort nicht herausfinden, wenn man Autologin anhat. Es ist sehr viel schwerer, nen Trojaner zu proggen, der speziell die Passwörter aus den Pokerprogrammen rausliest als nen Keylogger. Mann muss einfach drauf achten, keine Warez oder ähnliches zu laden. Ich glaube nicht, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist gehackt zu werden, wenn man sich an diesen Grundsatz hält. Vor allem irgendeine inoffizielle Pokersoftware ist supergefährlich.
      btw: das einzig wirklich sichere ist disk encryption, sprich, die ganze festplatte zu verschlüsseln (und nicht die daten auf der platte, sondern die platte selbst).
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Und was soll Disk encryption gegen externe ANgriffe bringen? ?( Macht wohl bei nem Notebook Sinn welcher geklaut werden könnte.
      Gegen einen Angriff aus dem Internet bringts äh 0? Weil die Platte zu dem Zeitpunkt wohl lesbar ist.
      Oder irre ich mich da?

      Ansonsten zum Topic... Das wird mittlerweile viel zu oft gefragt.

      Einfach mal die Forensuche benutzen... Für sichere Passwörter kann auch nach "KeePass" gesucht werden.
      Mit True Crypt können teile der Festplatte (seit Update sogar der Bootsektor) verschlüsselt werden, wobei es klar sein sollte, dass die Inhalte auch extern lesbar sind sobald das Volume gemounted ist.
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Huhu,

      habe Windows in der VirtualBox unter Linux laufen. Da kann man dann zum Beispiel unter Linux das PW kopieren und im Pokerprog unter Windows dann wieder einfügen.

      Die Datei in der das Paßwort steht einfach in nen kleinen TrueCrypt Container und nur bei Benutzung entschlüsseln.

      Natürlich noch die üblichen Verdächtigen (FW, Antivirprog, Antispywareprog usw.) auf dem aktuellen Stand halten. Zumindest reicht es, um mich mit meiner kleinen Bankroll relativ sicher zu fühlen :D
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      @kilania,

      ich habe Disk Encryption aus dem Grunde erwähnt, dass ich die Frage in dem Sinne verstand, dass nicht nur nach internetspezifischen, sondern auch nach anderen bzw. allgemeinen Sicherungs- und/oder Verschlüsselungsmethoden gefragt wurde.

      Bezüglich eines gestohlenen Notebooks macht Disk Encryption übrigens sehr viel Sinn, da niemand auch nur irgendwelche Daten der verschlüsselten Platte lesen könnte, und bei guten DE-Programmen mit guten Algorithmen, kompliziertem PW usw. etc. pp... es auch niemand mit noch so viel Aufwand hinbekommen und somit auch die Bankroll geschützt würde, selbst wenn auf dem Notebook z.B. Auto-Login aktiviert wäre und der Besitzer eigtl. nur die Pokeranwendung starten und auf Anmeldung klicken müsste, um nach Herzenslust die BR des Eigentümers zu verdonken (oder zu vermehren, wer weiß :P ).

      Das schützt natürlich nicht ultimativ gegen Internetangriffe.

      Es ist aber - vorausgesetzt, richtig angewendet - ein ultimativer Schutz gegen jegliche Zugriffs- oder Lesversuche über das Notebook selbst.

      Eine weitere Möglichkeit, die mir gerade noch in den Sinn kommt, sind Dinge wie Finger- oder Augenscanner. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Zum Thema Internet gibt es auch genug (gute und auch weniger Gute) Programme und Möglichkeiten, sich gegen Zugriffe zu schützen, das fängt an beim Absichern gegen/Erkennen und Vernichten von Zugriffe(n) von außen, Verschlüsselung der übertragenen Daten bis hin zu nicht direkt internetbezogenen Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. sehr brisante Daten - sofern möglich - gar nicht erst auf dem Rechner zu speichern, oder aber, wie von Xaris erwähnt, z.B. Passwörter/wichtige bzw. persönliche Daten etc. in TrueCrypt-Container zu packen, an die Daten kommt niemand ran, auch niemand aus dem Internet.

      Darauf habe ich jetzt aber weniger Lust, noch spezieller einzugehen.

      Ich denke auch, der Durchschnittspokerspieler mit Durchschnittsbankroll ist durch eine Kombination fähiger Firewalls, Antivirentools, Antispyware-Software, verschlüsseltem W-LAN etc., und ständiger Updates (ein Punkt, der oft vergessen wird!) durchaus ausreichend geschützt, da sich auch kaum jemand für er-weiß-nicht-welche-Daten-an-sich-und-evtl-auch-gar-nichts-von-einer-Poker-BR-die-vielleicht-nur-1000$-beträgt machen würde.
    • TSWKaKsaK
      TSWKaKsaK
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 287
      Original von RondellBeene
      ---> ein langes, kompliziertes, unsinniges passwort (z.b. "7xzG§-h__he35'#xw$Wf2a.m") wählen und dieses regelmäßig ändern, wobei der zeitliche abstand jedem selbst überlassen ist, aber nicht zu groß sein sollte.
      Guter Tip (ja, mit einem "P") hierzu:

      Laßt Euch einen einfach zu merkenden Satz einfallen, der im besten Fall ein paar Ziffern enthält und nehmt die Anfangsbuchstaben inkl. aller Satzzeichen als Euer Passwort.

      Aus: Wenn alles gut läuft, werde ich diesen Monat 7.4PTBB winrate haben!

      wird: Wagl,widM7.4PTBBwh!
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Original von TSWKaKsaK
      Original von RondellBeene
      ---> ein langes, kompliziertes, unsinniges passwort (z.b. "7xzG§-h__he35'#xw$Wf2a.m") wählen und dieses regelmäßig ändern, wobei der zeitliche abstand jedem selbst überlassen ist, aber nicht zu groß sein sollte.
      Guter Tip (ja, mit einem "P") hierzu:

      Laßt Euch einen einfach zu merkenden Satz einfallen, der im besten Fall ein paar Ziffern enthält und nehmt die Anfangsbuchstaben inkl. aller Satzzeichen als Euer Passwort.

      Aus: Wenn alles gut läuft, werde ich diesen Monat 7.4PTBB winrate haben!

      wird: Wagl,widM7.4PTBBwh!
      In der Tat, guter Tipp ;)
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von RondellBeene
      Original von TSWKaKsaK
      Original von RondellBeene
      ---> ein langes, kompliziertes, unsinniges passwort (z.b. "7xzG§-h__he35'#xw$Wf2a.m") wählen und dieses regelmäßig ändern, wobei der zeitliche abstand jedem selbst überlassen ist, aber nicht zu groß sein sollte.
      Guter Tip (ja, mit einem "P") hierzu:

      Laßt Euch einen einfach zu merkenden Satz einfallen, der im besten Fall ein paar Ziffern enthält und nehmt die Anfangsbuchstaben inkl. aller Satzzeichen als Euer Passwort.

      Aus: Wenn alles gut läuft, werde ich diesen Monat 7.4PTBB winrate haben!

      wird: Wagl,widM7.4PTBBwh!
      In der Tat, guter Tipp ;)
      7,4PTBB is brag :)