Handranges ICM

  • 3 Antworten
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Genau ist das unmöglich.
      Der PFR Wert ist unabhängig von der Position und den Blinds.
      Der ATS Wert ist unabhängig von den Blinds.
      Der VPIP Wert ist unabhängig von der Position und den Blinds.
      Der FoldedBB Wert ist abhängig von der Position des Raisers und der Höhe der Blinds.

      Zuerst müsstest du die Hände in einem SNG per PA filtern lassen.
      Danach könntest du etwa den ATS oder FoldedBB Wert nach genügend großem Sample als aussagekräftig ansehen.

      Daraus lässt sich aber nur die Größe der Range schätzen.
      Ob der Gegner jetzt 15% der Hände nach dem Slansky Ranking raist oder SCs vorzieht, lässt sich so immer noch nicht sagen.
    • SimJohEva
      SimJohEva
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 122
      Hai,

      danke für deine Antwort. Angenommen man hätte aus Stats positionsabhängige und blindabhängige PFR- und ATS-Werte. Ebenso hätte man aus Stats positionsabhängige und blindabhängige VPIP- und FoldBB-Werte. Wie könnte man dann die Range des Gegners abschätzen?

      Ich meine, wie berechnen die SnG-Progs die Equity?
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      ICM Programme berechnen deine Equity bzw. deinen Erwartungswert anhand von gegebenen Ranges.
      Sie zu schätzen ist deine Aufgabe.

      Die Rechnung für deinen EW in einer bestimmten Situation ist die selbe wie im Cashgame. Das ICM weist den Chipwerten nur ihre $-Werte zu.
      Beispielrechnungen findest du in den Artikeln bzw in ein paar Beiträgen von Unam zur Contentwoche.