Dont drink and play

  • 20 Antworten
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Sehr guter Thread !

      Ich bin jetzt, wenn ich auch ein bisschen mit dir leide, vorgewahnt was passieren kann wenn man tilt oder Alkoholt im spiel ist.

      Ich hoffe das du dir das jetzt auch wirklich hinter die Ohren schreibst das du solche Sachen nicht mehr macht !

      Viel Glück für dein weiters pokern.

      Vielleicht kannst du ja mal nach einiger Zeit schreiben wie es dir ergangen ist.
    • Avenger83
      Avenger83
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 555
      viel Erfolg beim Neuanfang, kleines Problem was ich bisher immer hatte: Wann merkt man, dass man auf tilt ist? Meist sage ich mir dann: das war jetzt schei*e gespielt, ab jetzt wieder vernünftig oder sollte man da schon aufhören?
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      Es ist beachtenswert mit wieviel Realitätsnähe du die Geschehnisse schilderst und keinen Hehl aus deinen Schwächen machst die dich in dieses Desaster gezogen haben, meinen Respekt hierfür.
      Da bekanntlich Einsicht der beste Weg zur Besserung ist bin ich mir auch relativ sicher dass du den Weg zurück auf Party findest.

      Gerade vor dem Hintergrund dass ich auch gerade da sass und sabbernd den 320k$ Jackpot betrachtete und ernsthaft mit dem Gedanken gespielt hab "mal nur kurz " 2/4 zu spielen, und ich denke ich bin nicht der einzige 0,5/1 oder 1/2 Spieler dem es so geht, ist dein Beitrag sehr wertvoll, deswegen Danke im Namen aller die so wie ich ohne diesen Bericht vielleicht auch ihre BR riskiert hätten.


      Good luck!
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Original von emrah999
      Es ist beachtenswert mit wieviel Realitätsnähe du die Geschehnisse schilderst und keinen Hehl aus deinen Schwächen machst die dich in dieses Desaster gezogen haben, meinen Respekt hierfür.
      Sehe ich auch so. Toller Bericht!
    • derchief
      derchief
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 11
      sry aber ich kann deinen 950$ DS ohne frühzeitige Reaktion nicht nachvollziehen.
      Du scheintst ja kein Neuling zu sein und hast dir eine mehr als moderate BR auf PP aufgebaut.

      nja kurzes Statement ;)

      gute Hände dir noch in Zukunft....


      bis densen....
    • I3ase
      I3ase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 708
      Original von Avenger83
      viel Erfolg beim Neuanfang, kleines Problem was ich bisher immer hatte: Wann merkt man, dass man auf tilt ist? Meist sage ich mir dann: das war jetzt schei*e gespielt, ab jetzt wieder vernünftig oder sollte man da schon aufhören?

      Also wenn ich Tilt bin bekomm ich nen rotes Gesicht und würd gern etwas kaputt machen(nein soweit geh ich dann aber nicht ^^). Bin aber meiner Meinung nach halbwegs fähig meine Emotionen nicht aufs Spiel zu übertragen.
    • Gechillter
      Gechillter
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2006 Beiträge: 183
      Original von Case1000
      es folgt ein Erfahrungsbericht, in dem sich der eine oder andere vielleicht wiederfindet.
      ...so do I !

      Sehr guter Bericht!

      Echt doof, dass der Mensch meist bekannte Gefahren ignoriert und erst wenn er sich die Finger verbrannt hat, aufwacht.

      Wünsch dir jedenfalls alles erdenktlich Gute.

      Möge mir dein Post ein paar Poker-Seelen retten.
    • Tigger01
      Tigger01
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.03.2005 Beiträge: 34
      hab einmal betrunken gespielt. erst ein glas wein zum essen, dann ein glas beim spielen und danach die restliche flasche leer gemacht. anschließend die zweite flasche geleert. dann war zum glück kein wein mehr im haus.

      glücklicher weise hatte ich skype laufen und hab irgendwann mit meinem kollegen HU um ein paar cents gespielt.
      ergebnis: nach 30-50 händen war mir so schlecht, dass ich nicht mehr spielen konnte. bisdahin hatte ich allerdings schon >60BB (limit) verloren.
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Sehr schöner und hoffentlich auch lehrreicher bericht...viel glück für den Neuanfang wünsch ich dir!

      Irgendwann nach der Disco hab ich des auch mal mit Pokern probiert...Problem war ich hab die Karten gar nimmer gescheit erkannt :D
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      Als ich gesten nach einem Weizen und 6 Becks an die Tische bin, hab ich den größten Pot geholt den ich je bekommen hab (53,irgendwas BB) :D Danach aber schnell PC aus und ins Bett^^
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      ... Und heute entdeckt dass es doch nicht so war... :P
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      nee, Geld ist noch da :P
    • Deepwall
      Deepwall
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 611
      Ich wünsch dir auch viel Erfolg für deinen Neuanfang, ich denke wer bereits eine so große Bankroll aufbauen konnte, hat auch den Skill es ein weiteres Mal zu schaffen!

      Viel Glück dabei und Respekt dafür, deine Fehler hier einzugestehen.
    • Case1000
      Case1000
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2005 Beiträge: 34
      Hallo zusammen,

      erst mal vielen Dank für eure Kommentare. Ich freue mich, dass der Bericht positiv aufgenommen wird, verbunden mit den Wünschen
      auf gute Karten etc.
      Ihr macht mir Hoffnung und das tut meinem angefressenen Selbstbewustsein gut. :]


      Original von derchief
      sry aber ich kann deinen 950$ DS ohne frühzeitige Reaktion nicht nachvollziehen.
      Du scheintst ja kein Neuling zu sein und hast dir eine mehr als moderate BR auf PP aufgebaut.

      nja kurzes Statement ;)

      gute Hände dir noch in Zukunft....


      bis densen....
      Hierzu kurz:

      Der DS lief in 2$/4$ bis auf ca. 380 $ (Limitwechsel eigentlich ab 200 BB für 1$/2$ = 400 $).
      Habe hier schon mixed gespielt (in der Art 1 Tisch 2 $ / 4$ - 1-2 weitere 1 $/2$).
      Eine Reaktion war schon da....nur war hier meine Spielweise aufgrund des Downs mit Sicherheit nicht mehr optimal.
      Ich meine hier auch nicht, dass SHC bzw. ORC ignoriert wird oder TILT.
      Eine gewisse Unsicherheit führt aber zu einer entweder zu passiven Spielweise Postflop (Verzicht von value bets = -EV)
      oder umgekehrt übertriebene aggro-Spielweise und overplayen.
      Gerne gesehene Kanditaten hierbei sind z.B. Pocket Kings gegen As am Flop und ähnliche, die dann auch bei Gegenwehr aggressiv
      durchgespielt werden nach dem Motto "Der hat kein As" ->Doch hat er.
      In einem DS mit 100%-Sicherheit.

      Auch wenn ich versuche und es mir überwiegend gelingt, Aktionen und Ergebnisse nicht miteinander zu verknüpfen,
      kann ich dies dennoch ausserhalb eines Swings (UP wie DOWN) besser.
      Bei einem UP kann ich nur deutlich besser mit den Ergebnissen umgehen :D .

      Siehe auch Lernproblem: "Lass dich nicht von einzelnen Ereignissen irritieren. Ziehe
      Schlussfolgerungen nur auf Basis einer ausreichend grossen Datenmenge!"

      Na ja, hab mich ja dann auch irgendwann wieder gefangen und korrekter gespielt.
      Erwischt man dann ein kleines UP kommt auch die Selbstsicherheit zunächst in kleinen Schritten zurück
      und das eigene Spiel wird auch wieder objektiver beurteilt. Nicht jeder verlorenen, auch grosse Pot, ist dann in der Wahrnehmung
      ein BadBeat bzw. weggeluckt durch einen Fish o.ä. - ich erkenne dann häufig genug auch eigene Fehler, z.B. mangelnde
      Aggressivität , kein ausnutzen von free-cards in Momenten und Situationen bei denen dies angebracht ist etc...

      Ich bin soweit überzeugt, dass meine Spielweise im grossen und ganzen
      etwas über average und damit +EV ist (will mich hier auf keinen Fall überschätzen, das überlasse ich anderen...
      -Im IRC bekommt man hierzu tolle Kommentare mit :D ).
      Die eigentliche Herausforderung ist mit dem langen Weg der vor mir liegt zu leben.

      Aber ich bin guter Dinge.

      Gruß
      Axel
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Original von Avenger83
      viel Erfolg beim Neuanfang, kleines Problem was ich bisher immer hatte: Wann merkt man, dass man auf tilt ist? Meist sage ich mir dann: das war jetzt schei*e gespielt, ab jetzt wieder vernünftig oder sollte man da schon aufhören?
      Mein Indikator, dass ich RICHTIG auf Tilt bin, ist, wenn ich schneller klicke als denke. Also schon gecalled oder geraised habe, bevor ich überhaupt richtig gesehen habe, welche Karte da gerade noch aufgedeckt wurde. Da setze ich übrigens Tilt, ßbermüdung, ßbermut und Langeweile gleich. Sobald ich feststelle, dass ich auf Knöpfchen drücke ohne zu denken und ohne die Nuts zu halten, weiß ich: aufhören. Wenn ich mir selber sage: Spiel vernünftig, hilft mir das meist nicht viel. Ich brauch dann eine Pause. Manchmal habe ich auch das Bedürfnis, meine Maus an die Wand zu werfen. Aber das ist mehr die Wut nach einem Bad Beat. Aber ein guter Indikator ist es schon. Wenn ich dann innerhalb der nächsten zwei drei Hände merke, dass ich irrational spiele (also Mist nicht mehr als Mist behandele): sofort raus. Dann ist es auch egal, ob man gerade die Blinds bezahlt hat. Den Schaden, den man in den letzten Paar Runden bis zu den nächsten Blinds anrichtet, ist meist größer als der Verlust, wenn man sofort vom Tisch geht. Da braucht es dann Disziplin. Und dann kann man ja immer noch mit einem Kissen das Bett verprügeln ;) Und sich dann ganz tierisch blöde vorkommen und sich schwören, sich nicht wieder so aufzuregen. 24h Pause sind dann übrigens Pflicht. Sonst geht man sofort wieder auf Tilt. Auch wenn man sich schon früher wieder in der Lage fühlt, vernünftig zu spielen... Dann besser gegen einen Gegner aus dem Computer. Poker Academy oder Turbo Texas Holdem oder so...
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Noch eins: Ich wünsche dem ursprünglichen Verfasser viel Glück für seinen Neuanfang.

      Ich möchte aber auf eins hinweisen: Wenn Du merken solltest, dass Du häufig das Bedürfnis hast, Verluste schnell ausgleichen zu wollen, insbesondere, indem Du Limits nach oben wechselst und über deinen Kapazitäten spielst oder überhaupt stark dazu neigst, schnell viel Geld auf einem Limit gewinnen zu wollen, dass Dir eigentlich eine Nummer zu groß ist: Du solltest dann ernsthaft überlegen, ob Du nicht ganz die Finger vom Glücksspiel lassen solltest. Unter Umständen funktionieren Deine Fluchtinstinkte nicht richtig (wenn ich 20 BB in einer Session verliere, will ich immer am liebsten alles sofort auscashen und meine Bücher verkaufen. Mindestens aber ein Limit runter (!) wechseln. Dem Drang muss ich dann mit Geld und vielem guten (Selbst-)Zureden widerstehen).
      Du solltest also prüfen, ob es in Deiner Familie Leute mit Spielsucht oder anderen ähnlichen Problemen gab. Wenn man emotional in ganz kurzer Zeit ganz viel Geld raushaut (relativ gesehen zum eigenen Vermögen) und dabei keine Grenzen und Notstopps mehr kennt, kann das ein starkes Indiz für eine Anfälligkeit in der Hinsicht sein.

      Du musst Dich hier natürlich im Leben nicht dazu äußern. Ich würde Dich aber bitten, in einer stillen Minute mal darüber nachzudenken. Insbesondere, weil Du ja offensichtlich auch nicht davor zurückschreckst, eigenes Geld zu investieren.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      Wenn jeder deine Disziplin hätte, dann gäbs in der Sorgenhotline wohl nur noch einen verschwindend geringen Teil an Threaderstellern. Respekt!

      @Threadersteller: Viel Glück mit deinem Vorhaben.
    • AceOnDaRiver
      AceOnDaRiver
      Einsteiger
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 13
      Ich will dir dann auch mal viel Glück bei deinem Neuanfang wünschen. Es freut mich, dass du trotz dieser Vorkommnisse nicht den Spaß daran verloren hast, ich hoffe du hast deine Lehren aus der Session gezogen, um es in Zukunft besser zu machen. :)
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Original von wusah
      Wenn jeder deine Disziplin hätte, dann gäbs in der Sorgenhotline wohl nur noch einen verschwindend geringen Teil an Threaderstellern. Respekt!
      Ich hänge zu sehr an meinem Geld. Das ist alles. Die Vorstellung, jetzt noch mehr zu verlieren, ist für mich so ein eklatanter Horror, dass das jedes Bedürfnis, jetzt mit irgendwelchen komischen Methoden das Geld zurückzugewinnen, sofort im Keim erstickt. Das zeigt sich auch daran, dass ich insgesamt ziemlich risk-averse bin und somit oft kämpfen muss, nicht passiv zu spielen, was dann auch gerne mal wieder ins extrem umschlägt, wenn's nicht klappt. Ich habe viel Erfahrung mit Tilt und kämpfe jede Session dagegen an, wenn ich auch nur auf einem von 4 Tischen 4 BB im Minus bin. Daher spreche ich aus Erfahrung ;)
    • 1
    • 2