wann ist PC überlastet: 8x party, PA, PT, GLH

    • timoK
      timoK
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 245
      servus, hab nen AMD 2,7 GHz (etwa 3 jahre alt) mit 1,3 GB 133 DDR Ram (glaub das stimmt so)

      in der regel laufen party, mit so 4+ tischen, das hud, tracker und der fishfinder von Gambler little helper.
      bei 10 GBPT daten ging mein PC schon am stock zwecks PT life update.

      also laufen jetzt nur noch party, hud und glh.
      dabei ließt das hud etwa 4 GB daten aus.

      obwohl ich nur alle 10 minuten die hud daten aktualisieren lasse, zeigt es sehr oft einfach NICHTS an.
      wie kann ich sehen, ob das hud überlasstet ist oder mein PC am ende ist?
      oder gibts n Datenbank maximum für das hud?


      der PC an sich kanns kaum sein. alles läuft flüssig, nur hud zeigt zeitweise nichts an (weder table + player stats noch pop up stats)
  • 23 Antworten
    • rsmk
      rsmk
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 622
      hi, welches betriebssystem läuft auf deinem Rechner?

      ich tippe du hast evtl zu wenig systemresourcen
    • timoK
      timoK
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 245
      win xp home

      (bei win xp prof wars nicht besser)



      wie gesagt, das einzige problem ist, dass das hud oft nur rumidlt.
      wenn ich im hud nur eine Db aktiviere, sind die stats sofort da.

      jetzt würde mich so interessieren, ob da irgendwo der grenzwert bei meinem PC liegt oder ob das hud einfach nicht 10 datenbanken mit je 1 GB auslesen kann
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      einzig und alleine mehr Arbeitsspeicher einbauen...

      Das dauernde auslagern auf die HD kostet ein haufen Zeit...
      HD defragmentieren und saubermachen :) ( dass mind. 20% mal frei sind) hilft ein klein wenig


      Mhh 1,3 GB Arbeitsspeicher ? Mhh wie bekommt man denn das hin ?
      Also ich würde auf 1,5 min gehen...
    • timoK
      timoK
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 245
      1,3 =
      256 standart + 2x 512 nachgerüstet

      btw: ich hab die PT DBs auf externen ner externen USB 2.0 festplatte - ist das n problem?
    • tj99de
      tj99de
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 100
      Original von timoK
      1,3 =
      256 standart + 2x 512 nachgerüstet

      btw: ich hab die PT DBs auf externen ner externen USB 2.0 festplatte - ist das n problem?
      Ja, die externe Platte ist deutlich langsamer als eine interne. Versuch die DBs mal auf der/einer internen Platte abzulegen und vergleich die Performance. Die dürfte danach deutlich besser aussehn ...
    • timoK
      timoK
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 245
      @tj99de:
      hast da zahlenmaterial?

      ich hab auch keine festplatte mit 7200 Umin sondern langsamer
    • MoerkJ
      MoerkJ
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 546
      typischer Durchsatz:
      USB2.0 ca. 10-15MB/s
      IDE ATA ca. 50MB/s
      SATA ca. 150MB/s
    • DUFRelic
      DUFRelic
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2005 Beiträge: 98
      Was ganz praktisch ist, is ein Server für die Datenbank ;)
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von DUFRelic
      Was ganz praktisch ist, is ein Server für die Datenbank ;)
      Na die musste aber schon mit der Gigabit Leitung anbinden sonst biste genauso Nass wie mit der normalen Festplatte
    • glFlush
      glFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 28
      Eine zweite (interne) Festplatte und RAID 0 könnte da Abhilfe schaffen, da die Performance dadurch enorm steigen würde. Allerdings hat RAID 0 den Nachteil, dass beim Defekt einer der Platten aller Daten weg sind. Außerdem müssen die Platten die gleiche Kapazität haben.
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von glFlush
      Eine zweite (interne) Festplatte und RAID 0 könnte da Abhilfe schaffen, da die Performance dadurch enorm steigen würde. Allerdings hat RAID 0 den Nachteil, dass beim Defekt einer der Platten aller Daten weg sind. Außerdem müssen die Platten die gleiche Kapazität haben.
      Dann nimmt man 0+1 :) aber ein wenig übertrieben oder ?? Habe nur Raid 1 hier. Das NAS ist aber auch nur mit 100 Mbit angeschlossen, von daher naja....
    • MoerkJ
      MoerkJ
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 546
      Wenn Dein Rechner, auf dem Du pokerst schon am Anschlag fährt (12 Tische, PT, PA, GLH, etc.), dann ist es auf jeden Fall besser, einen extra Datenbankserver zu haben. Die Performance wird ja beim Durchsuchen der Daten benötigt, und nicht beim Liefern der Ergebnisse. Wenn Du eine große Datenbank und ein schnelles LAN (100 Mbit) hast, sollte sich das schon bemerkbar machen.

      Außerdem sollten die Datenbanken regelmäßig optimiert werden (Compress bei Access bzw. Vaccum & Analyze bei PostgreSQL). Das beschleunigt den Zugriff ungemein.
    • fuzzles
      fuzzles
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.419
      Original von MoerkJ
      typischer Durchsatz:
      USB2.0 ca. 10-15MB/s
      IDE ATA ca. 50MB/s
      SATA ca. 150MB/s
      nope.

      USB 2.0 sind meistens "high-speed" sprich 400mbit -> ~60mb/sec
      ATA133 -> 50-60mb/sec
      Sata150 -> 60-70 [~75 bei 10k rpm]
      Sata 300 -> 70-100
      Sata 600 -> ?
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von fuzzles
      Original von MoerkJ
      typischer Durchsatz:
      USB2.0 ca. 10-15MB/s
      IDE ATA ca. 50MB/s
      SATA ca. 150MB/s
      nope.

      USB 2.0 sind meistens "high-speed" sprich 400mbit -> ~60mb/sec
      ATA133 -> 50-60mb/sec
      Sata150 -> 60-70 [~75 bei 10k rpm]
      Sata 300 -> 70-100
      Sata 600 -> ?
      Ja was bringt dann da ein Datenbankserver ? Bei einem 100 Bit Netzwerk wären theoretisch max 12.5 MB/sec möglich... Praktisch erreicht man ungefähr zwischen 7.5 und 10 MB/sec also bin ich doch hier schneller wenn ich das auf der Lokalen Platte habe... Wenn ich ein 1000 Mbit Netz hätte wäre dass dann wohl schneller wenn der Server alles im Cache hätte...
      Wobei es ja auch zu schreib und lese vorgängen innerhalb der DB kommt.
      Es müssten die DB Anwendung auf dem Server laufen ( inkl. der Daten) dann würde dass eine deutliche Entlastung am PC geben.
    • glFlush
      glFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 28
      Original von Chaos-I
      Dann nimmt man 0+1 :)
      Für 0+1 brauchst du aber mind. 4 Platten, da wäre es doch sinnvoller das Geld in einen neuen Rechner/Aufrüstung zu investieren...
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von glFlush
      Original von Chaos-I
      Dann nimmt man 0+1 :)
      Für 0+1 brauchst du aber mind. 4 Platten, da wäre es doch sinnvoller das Geld in einen neuen Rechner/Aufrüstung zu investieren...
      daher auch der Spruch dass das ein wenig übertrieben wäre... :)
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Original von Chaos-I
      Original von DUFRelic
      Was ganz praktisch ist, is ein Server für die Datenbank ;)
      Na die musste aber schon mit der Gigabit Leitung anbinden sonst biste genauso Nass wie mit der normalen Festplatte
      Das würde ich so nicht sagen. Ich halte den Vorschlag von DufRelik für sehr gut. Wenn du ne Standard 100 MBit Leitung ansetzt und jede SQL-Query mit großzügigen 1kb gerechnet wird, dann kannst du immerhin um die 12000 Anfragen pro Sekunde absetzen. Das muss ein Rechner erstmal verarbeiten können. Ein externer Server hat also mehrere Vorteile:

      1) Du entlastest die CPU deines Zock-Rechners. PT kann also die Vorberechnungen schneller ausführen.

      2) Du entlastest den Hauptspeicher. Dein Rechner swapt also nicht dauernd, wenn du wenig RAM hast.

      3) Der Server kann ne schnellere Platte haben.

      Das eine externe Platte vermutlich auch nur 10MB/s schreibt spielt hier keine Rolle, da die Strukturen der Datenbank das ganze enorm aufblähen. Willst du also 10MB in die Datenbank schreiben, dann wird effektiv wesentlich mehr auf die Platte geschrieben. Es macht also durchaus Sinn die Daten mit 10MB/s (minus SQL Overhead) über das Netzwerk zu schieben und dann auf dem Server mit einer performanten Platte zu schreiben. Hat der Server also genug Rechenpower, dann kannst du nach obiger Rechnung (1kb pro SQL-Query) 12207 Abfragen pro Sekunde starten.

      Gruss,
      Alex
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Na wenn ich mal soweit bin mein eigenes Blade Center im Keller zu haben, glaube dann habe ich es geschafft nur muss ich dann noch mehr Pokern um die Stromrechnung zu bezahlen :) Klimaanlage ist da ja schon Pflicht ....


      Also kostengünstiger ist es da schon den Arbeitsspeicher auf Maximum zu bringen und schnelle Platten einzubauen meinetwegen auch über SCSI
    • timoK
      timoK
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 245
      ach du scheiße,
      da schaust 3 tage nicht in deinen eigenen threat und schon kommen die PC keller kinder und werfen mit fachwissen um sich... :)

      danke jungs. ich check das alles mal ab, was die beste lösung ist, wenn ich mitte des monats zeit hab (geld spielt keine rolle, aber ich will die daten nicht verlieren, wenn ich PC formatieren muss)

      aber noch was:


      heute hud update geladen (version 1.14 glaub ich)... und was soll ich sagen... auf einmal geht alles schneller. ka warum
    • 1
    • 2