3-betting / Blindstealing / Contibet Verhalten vs unknown

    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.480
      Hey ho,

      und wieder Mal treibt mich nach zahlreichen Beispielhänden, die ich irrtümlicherweise alle hier gepostet hab (siehe die ganzen - Threads) eine Frage in dieses wunderschöne BSS-Forum am Montag abend.
      Innerhalb meiner losing-Player-Karriere frage ich mich häufig, was man alles verbessern kann.
      Mich würde jetzt interessieren, wie ihr gegen unknown Player, d.h. wenn ihr neu an den Tisch kommt oder wenn jemand euren Tisch betritt, spielt.

      Zur Klärung der Frage habe ich hier zunächst drei Punkte, die aber gern erweitert werden wollen:

      1) 3-Betting
      Wie 3-bettet ihr gegen unknown? Ich möchte meinen Stil langfristig auf so was wie 26/x umstellen. Zur Zeit habe ich 20/18 als Stats, womit ich noch ganz gut fahre. Looser möchte ich auf NL50 nicht werden.
      Ich 3-bette gg. unknown JJ+,AQ+. Blinddefending in Form von Raises spiele ich zusätzlich gerne mit TT.

      2) Blindstealing
      Das ist bei mir eine recht aggressive Angelegenheit. Ich raise zunächst auf alle Fälle meine erste Hand, mit der ich im BU first-in sitze, wenn mich niemand kennt. Hier folden zumeist alle, weil mich niemand kennt und mich keiner einschätzen kann und damit die FE für sich genommen schon sehr groß ist.

      Wenn die Blinds nittig sind und so was wie 75+% Fold to BB haben ( 3/3 oder 4/4 reicht mir auch) oder falls die Spieler tight sind und ich bisher keine Blind-Defense erhalten habe, raise ich ebenfalls erstmal any2. Wenn ich viel Action gemacht habe, kann das aber auch Mal etwas abweichen. Das ist hier natürlich nicht ganz unknown, sondern nur "halb-unknown", man kennt hier also zumindest eine Tendenz.

      3) Contibet
      Wie ist das bei euch in Relation zu known Gegnern? Das kann man natürlich nur zu bestimmten Gegnertypen pauschalisieren.
      Gegen Fullstacks spiele ich eigentlich fast nur vom Board und IP von der Line abhängig an. Mehr Infos haben wir hier natürlich nicht.

      Gegen Midstacks frage ich mich aber, ob man hier nicht komplett abweichen kann. Im Beispielhandforum habe ich z.B. zwei Hände gepostet, bei denen wir Overcards auf einem xxx rainbow unconnected Board halten. Zwar kann Villain hier wenige Draws halten, allerdings wird er auch Overcards selten folden, von PPs ganz zu schweigen, denn wir haben hier keine Scarecards.
      In diesem Fall frage ich mich, ob wir hier gegen die oftmals schwachen Spieler nicht lieber c/b bzw. c/f mit unsren Overcards spielen und auf unsre Outs bzw. einen FreeSD hoffen. Wozu hier Geld in einen oft schlechten Spieler stecken, wenn wir
      a) auf Karten oder einen Free SD hoffen können
      b) auf mehr Infos gegen Villain warten können
      und
      c) gegen einen Midstack oft sowieso weniger FE haben

      Finde das Thema recht interessant und spielt wohl auch mit Image bzw. Fehlen eines Images zusammen. Wie gestaltet ihr euer Spiel? Seht ihr hier weitere Punkte, die man aufführen kann? Und was hat das alles mit den Illuminati zu tun?

      Lg
  • 5 Antworten
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      N bisschen viel auf einmal für einen Thread, und ziemlich pauschal. Und viel davon gibts schon in anderen Threads :)


      Ich 3-bette gg. unknown JJ+,AQ+. Blinddefending in Form von Raises spiele ich zusätzlich gerne mit TT.

      Gute Range für CO vs UTG oder so, aber im BU vs CO und in BSB-Situationen bin ich looser. JJ und AQ ist aber fast immer ne 3-Bet wert.

      Deinen Ansatz zu Blindstealing finde ich gut, wobei ich auch gegen sehr tighte Gegner nicht ganz any 2 steale, sondern zumindest eine halbwegs brauchbare Hand a la Q8o, T9o, 75s haben will.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.480
      Ok, das sind doch schon Mal ein paar Erkenntnisse. Bei den Contibets kann man ja auch allgemeine Gedanken äußern oder irgendwelche Einfälle, die man dazu hat. Ansonsten kann man sich einen Kommentar dazu auch sparen.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Sorry, das klang arroganter als es gemeint war :)

      Auf jeden Fall hast du Recht, je kleiner der Stack, desto weniger Foldequity hat man in der Regel mit Contibets.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.480
      Oh halt, das hab ich aber gar nicht arrogant aufgefasst, sondern sollte lustig wirken mein comment-Kommentar ^^
      Aber wenn du das arrogant klingend findest, dann muss ja das Forum voller arroganter A****löcher für dich sein (nix für ungut :) )

      Lg
    • spaZ
      spaZ
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 4.274
      ach btn vs co; co,btn, sb bb 3 bettet ich recht light sc, any pair teilweise, AJs AQ+