Deepstack vs Deepstack mit KK

    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      Hallo ich hab mal eine kleine frage zum play mit Kings.

      angenommen, wir spielen nl10 und haben durch nen stack up 22$ liegen. Vilain hat ebenfalls 25$. Jetzt halten wir KK und raisen auf 4bb. Villain reraised auf 16bb. wir machen ne 4bet auf 48bb (also ins 4,8$) und villain pushed 25$. Eigl sagt man ja, dass man mit KK ai kommen sollte. kann man aber aufgrund des deppstack und der reraises und des pushes hier KK folden? Hab zum glück noch nie diese situation gehabt, will aber wissen wie man sollche situationen handhaben sollte.

      greetz Timechen
  • 17 Antworten
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Jippi, ein KK preflop folden Thread

      Das hatten wir seit Ewigkeiten nicht mehr.
    • basicinstinct
      basicinstinct
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2007 Beiträge: 386
      Um die Frage ernsthaft zu beantworten: NEIN!

      Never fold AA/KK preflop HU(cashgame)! Freu dich lieber, dass er pusht, er könnte das ebenso mit QQ+ AKs machen und das ist schon eine tighte Range für das Limit...
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.287
      für 200bb sicher kein instapush. kommt auf den villian an.
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      Original von DestructOne
      Jippi, ein KK preflop folden Thread

      Das hatten wir seit Ewigkeiten nicht mehr.
      unsinnspost. lesen--->denken---->schreiben.
      bei 100bb dauert es keine sekunde bis ich den ai button finde, aber ich rede hier von 220bb und nen weiterer deepstack pushed mich. wenn ich ai pushe ist es was anderes als gepushed zu werden.
      weil wie heißt es so schön "zum callen braucht man eine bessere hand als zum raisen"
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Ich würde callen. Ob du deepstacked bist oder nicht ist da eigentlich völlig irrelevant. Es gibt eine einzige Starthand (in 6 Varianten), die du nicht bei deinem Gegner sehen willst, nämlich AA. Gegen alle anderen Starthände spielst du mit dem all-in call ein profitables Spiel, da du über 50% chancen hast zu gewinnen. Dir genügen sogar schon etwas weniger als 50% Chancen, da deine Pot-Odds zum callen etwas besser als 1:1 sind. Insgesamt glaube ich, dass die wenigen Male, in denen du bei deinem Gegner in einer solchen Situation AA finden wirst durch die vielen Male die du AK-, QQ- sehen wirst voll kompensiert werden.
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      es stellt sich nur die frage, ob villain qq mit 250bb pushen würde.
      kann es sein, dass man diesen fold/call nur durch reads begründen kann?
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Mich würde interessieren wie hier begründet wird, dass die Stackgröße eine rolle spielt. Mathematisch ist das nämlich soweit ich das Spiel verstehe völlig egal.
    • Langdon
      Langdon
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 271
      Original von Gorith
      Mich würde interessieren wie hier begründet wird, dass die Stackgröße eine rolle spielt. Mathematisch ist das nämlich soweit ich das Spiel verstehe völlig egal.
      das hat mit mathe auch null zu tun, sondern mit der frage, ob man villain für einen 200bb push eine andere range geben muss als für einen 100bb push.

      für mich kommts drauf an wie ich villain einschätze, tu mich aber generell schwer damit KK preflop zu folden.

      gruß
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      du gibts also jmd der 250bb hat nicht eine etwas tightere range als jmd mit 100bb?
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Auf NL10 kann man das wohl mit entsprechende reads noch knapp folden, auf höheren Limits allerdings nicht mehr.

      Ein thinking Player wird dich gerade so deep oft auch mit AK, AQ, QQ etc. oder noch weniger pushen, weil er weiß dass du ihn so deep light 4betten kannst.

      Ich folde sowas trotzdem im Leben nicht im Cashgame.
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Also htas doch mit Mathe zu tun... nämlich mit seiner push-range. Es handelt sich aber um kleines Spiel. Meiner Erfahrung nach würde ich in NL10 KK nicht folden. Spielen und falls man verliert eine Runde ärgern und rebuy.

      Und nein... ich habe mit 250BB keine tightere Range als mit 100BB. Der Push sieht für mich sogar ehrlich gesagt ziemlich merkwürdig aus. Wenn mein Gegner Asse hat und nur noch gegen mich spielt sollte er doch ein Interesse daran haben mich im Pott zu halten und nicht mich zu vertreiben ;)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      FR oder SH?

      Die Frage ist, auf was der Gegner dich mit deiner 4bet setzt. Wenn's ein typischer NL10-SHC-TAG ist, find ich den Fold hier gar nicht so schlecht. Gegen einen Fisch dagegen würd ich KK auch nicht für 220 BB weglegen.

      Du hast schon 48BB investiert und musst weitere 172BB investieren um 268BB zu gewinnen: Du brauchst ~39 % Equity, sobald beim Fisch zusätzlich zumindest gelegentlich QQ oder AK dabei ist, hast meist sogar 50 % oder mehr gegen seine Range.

      Gegen Leute, die dagegen nur mit JJ+ und AK 3betten sieht's echt nicht so toll aus. Die setzen dich nach deiner 4bet wohl auf eine Premium-Hand und werden nicht weitere knapp 2 Stacks riskieren, wenn sie dich sowieso auf AA, KK und ganz selten mal viell. AK und QQ setzen.
      Für 100BB Instapush, aber für 220 BB auf NL10 FR gegen einen typischen TAG ziemlich ugly. 5-Bet-Bluffs v.a. so deep schließ ich auf NL10 FR so ziemlich aus (von TAGs)
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      also ist das wrklich eine frage der reads wenn ich dich so richtig verstehe tomsnho? weil genau den gedankengang wie du ihn schilderst ich auch hatte.

      ich spiele derzeit fr ich denke sh ist das nen klarer call.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Jap, wie du sagst ... auf NL10 FR gegen einige Gegner definitiv eher ein Fold als ein Call. Kommt aber auch zusätzlich auf die Positions an. V.a. wenn du z.B. UTG geraist und auf Reraise von einem soliden Spieler 4gebettet hast, dann bleiben in seiner Pushingrange für >2 Stacks wohl kaum andere Hände außer AA und KK. BU vs. Blinds, bzw. Blind vs. Blind ist's viel eher ein Call - kommt aber auch draufan wie aggro die Blinds 3betten. Auf NL10 werden wohl die meisten auch gegen einen BU-Openraise nur sehr tight 3betten.

      NL10SH hab ich noch nie gespielt, aber denke mal: Ja, da ist's so gut wie immer Pflichtcall, außer der Gegner ist eine Nit (also noch tighter als TAG, raist und 3bettet nur Prem-Hands).
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Ein Fold geht hier in vielen Fällen inb Ordnung. Wenn das ein vernünftiger Spieler ist, kannst du bis NL25/50 fast immer AA oder KK erwarten.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Würde es auch folden. Du kannst hier maximal einen Split erwarten. Es sei denn Villain ist ein Maniac oder Donk.
    • mrkrizz
      mrkrizz
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 439
      Also bei mir wandert der Stack rein........
      Aber ich muss dazu sagen ich hab noch nie NL10 gespielt.....würd aber trotzdem broke gehn! Ich denke in ganz ganz krassen Fällen (sichere Reads) könnte man eventuell folden.