SSS mit min buyin oder 20BB???

  • 16 Antworten
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.230
      10 BB sind imho zu schnell weg Blindposten und so...
      Außerdem bist du bei jedem Flop commited wenn du Pre-Flop geraist hast müsstest du also immer pushen. Und gewinnen kannst du auch nur 10BB.
      Imho keine gute Idee...
    • zahralinski
      zahralinski
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 520
      Auf höhreren Limits kann man sich auf ca 10-13BB "runterblinden" lassen und dann direkt Push or Fold spielen, aber das macht wohl erst Sinn aber >NL100
    • oplanKing
      oplanKing
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 92
      Im Strategieforum für Gold gab's dazu Anfänge einer Strategie SuperShortStackStrategy, musst du mal ein bisschen suchen. Ich hab leider keine Goldstatus mehr, daher weiß ich auch nicht wo das jetzt genau hingekommen ist.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Die SSS spielt sich gut mit 15-17 BB, da dann man dann fast immer commited ist und nicht mehr nach einer Conti weglegen kann. Man spielt fast nur noch nach Equity, wenn Preflop geraist wird. Von daher empfiehlt sich ein Einkauf mit 16-19 BB.
    • Fligenpils
      Fligenpils
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 113
      10 BB buyin ist die sog. "Ultra SSS" die hier beschrieben wird :

      http://www.donkeydevastation.com/short-stack-poker-strategy/

      Zitat : "With 10 times the big blind there are only two moves preflop: all-in or fold."
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 39.729
      dazu gibts auch nen kleinen artikel von mir:
      http://www.zeitungshop.com/newblog/?p=34
    • noelte
      noelte
      Silber
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 2.205
      thx erstmal. Hatte gestern mal semi SSS mit 10BB probiert und dabei ist mit schon aufgefallen, daß man am Flop eigentlich sowie nicht mehr folden kann.... Ist nur die Frage, ob nun push or fold preflop gut ist.

      Btw, habs auf NL25 probiert. Warum ist u-SSS auf diesem Limit wegen der loosen Gegner ein Problem? Eigentlich will man mit seinen guten Händen ja gecalled werden!? Ich denke, wenn ich jetzt von dem Standard 4+1bb raise auf push or fold umsteige, sollte das doch noch eher dafür sorgen, dass nicht mega loose calles kommen!?
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 39.729
      es ist kein prob die strat gegen die loosen und schlechten spieler auf den unteren limits zu spielen aber es lohnt nich da man value liegen lässt o_O
      kannst ja immer nur 10BB gewinnen und gegen nen fish willst doch max value, das wären mit short stack 20BB
    • Kooort
      Kooort
      Black
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 6.114
      Ich verschieb mal ins passende Fourm!
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Original von Paxis
      es ist kein prob die strat gegen die loosen und schlechten spieler auf den unteren limits zu spielen aber es lohnt nich da man value liegen lässt o_O
      kannst ja immer nur 10BB gewinnen und gegen nen fish willst doch max value, das wären mit short stack 20BB
      Das ist zwar nicht falsch, kann man aber nicht in leicht umsetzen in die Praxis Paxis (besonders als Anfänger). :P

      Viel mehr Value als durch den kleinen Stack lässt man durch seine tighte Range, die benutzt (weil man halt nicht perfekt seine Preflopquity ausnutzen kann), wenn man nicht" push-or-fold" spielt, liegen. Mit 20BB könnte man von der Equity her Karten wie KTs, A9o oder 33 aus dem CO einfach pushen und es wäre +EV (mit Rake evtl nicht mehr ganz, kommt auf den Rake und die Gegner an; aber gegen schlechte Gegner überkompensiert die Schlechtheit der Gegner den Rake wahrscheinlich ;) ).

      Ich schätze, die Winrate liegt mit halben Stack auf den Low-Limits ungefähr doppelt so hoch wie mit 20BB, vorausgesetzt, man ist Anfänger. Als SSS-Profi mag das natürlich anders aussehen...
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 39.729
      das stimmt nich ganz mit dem pushen und stealen, wenn du normal stealst, dann tust du das mit 3-4BB, kannst auf nen resteal noch easy folden und hast 3-4BB verloren. wenn du mit 10-13BB stealst, bist du immer all in und riskierst immer 10-13BB zu verlieren, deswegen muss man sich da stark den gegnern anpassen und kann in der regel nicht mehr so loose stealen.
      also ebenfalls ungeeignet für anfänger.



      man sollte, schon um das spielen zu lernen, 20BB auf den unteren limits spielen und nich 10BB.
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      [Aus Versehen doppelt gepostet]
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Original von Paxis
      das stimmt nich ganz mit dem pushen und stealen, wenn du normal stealst, dann tust du das mit 3-4BB, kannst auf nen resteal noch easy folden und hast 3-4BB verloren. wenn du mit 10-13BB stealst, bist du immer all in und riskierst immer 10-13BB zu verlieren, deswegen muss man sich da stark den gegnern anpassen und kann in der regel nicht mehr so loose stealen.
      Klar any-two stealen geht mit 10BB selten. Aber du übersiehst, dass es nicht immer positiv ist, auf einen Resteal zu folden. Häufig foldest du damit die bessere Hand, was dir beim Pushen natürlich nicht mehr passieren kann.
      Außerdem kannst du auf den Low Limits meistens nicht sehr gut "normal" stealen, weil die Gegner sehr loose sind und man mit den Stealhänden nur schwer Postlop spielen kann.

      Ich hab schon einige Hände USS gespielt und dabei aus dem SB first-in einen Gewinn von 10BB / 100 Hände; mit der normalen SSS hab ich in diesen Situationen Verlust gemacht, obwohl ich versuche möglichst alle profitablen Stealsituationen aus dem SB zu nutzen.

      Außerdem muss man sich definitiv nicht stark den Gegner anpassen, um Gewinn zu machen, da du in jedem Fall sehr loose und profitabel pushen kannst (aus dem SB z.B. Hände wie 53s, 76o oder K2o).


      Original von Paxis
      man sollte, schon um das spielen zu lernen, 20BB auf den unteren limits spielen und nich 10BB.
      Das stimmt, die eigentliche SSS lernt man mit 10BB Buy-In nicht so schnell; aber zumindest macht es nicht viel Sinn immer auf 20BB nachzukaufen (wenn man sich vorher informiert hat, wie man mit 10BB-Stack spielt).
    • noelte
      noelte
      Silber
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 2.205
      mir geht's im Moment nur darum, Punkte zu sammeln und meinen Bonus zu clearen. Eigentlich spiele ich BSS. BSS hole ich mir im Moment halt eine blutige Nase und mit USSS kann ich trotzdem Punkte sammeln und später einen Restart NL10sh BSS machen. nur im Moment ist die Zeit knapp.... Bin nämlich eigentlich kein Fan von SSS ;)
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 39.729
      @Grinz
      es ist für einen anfänger viel schwerer immer zwischen zwei strats zu schalten und wie gesagt auf den unteren limits lässt man mit 10BB einfach value liegen.

      Aber du übersiehst, dass es nicht immer positiv ist, auf einen Resteal zu folden. Häufig foldest du damit die bessere Hand, was dir beim Pushen natürlich nicht mehr passieren kann.


      du siehst das nur von der einen seite, abgesehen davon das man manchmal die bessere hand foldet, callt man auch oft mit der schlechteren hand, daher gleicht sich das aus und wie immer gilt "schlechter fold > schlechter call". deswegen hinkt da deine argumentation!
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Deine Argumentation hört sich schlüssig an und so, aber leider deckt sie sich nicht mit der Realität. :P
      Der Vorteil, nicht Postflop zu spielen und ca. doppelt so viele Hände zu spielen ist meiner Erfahrung nach einfach größer als die von dir beschriebenen Effekte.

      Ich meld mich wieder, wenn ich eine Samplesize von über 50k Händen habe, vielleicht glaubst du mir dann. =)