Mega Hand - kleiner Pot

    • hookbaby
      hookbaby
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14
      ich spiele hyperagressiv. folgende situation:

      Headsup, ich im SB und halte A9. klar, ich raise um den BB. der geht mit. und im flop kommt : A A A

      *schluck* schock*

      ok, der pot gehört mir. jetzt muss ich den nur noch dick machen.
      ich entscheide mich für slowplay, da kommt mir mein tisch-image sehr entgegen.
      1. Handlung: check
      BB: check
      Turnkarte: egal
      Ich: check
      BB: check
      Riverkarte: egal

      verdammt, so wird der pot nicht voll. wenn ich setze, vertreibe ich mein Opfer. also was tun? ich frage: hast du das fullhouse? ich nutze meine gesamte Bedenkzeit.
      ich: bet BB.
      BB: fold

      tja. manchmal ist eine Hand einfach ZU GUT und man macht kaum Gewinn. jedenfalls im headsup
  • 21 Antworten
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Kann man nix machen. Die Potgröße ist eben in den wenigsten Fällen proportional zur Güte der Hand.

      In deinem Fall würde ich am Flop schon anfangen zu betten. So besteht immerhin die Chance, den Pot wachsen zu lassen. Wer hier foldet, würde das später wohl auch machen.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Jo, klare flop bet.

      Preflop raise und dann bei DEM flop NICHT betten ist ja wohl super auffällig.

      Betten und dann hoffen das er noch auf irgendwas hindrawen will, wenn er am flop foldet, hättest du eh nix mehr reingekriegt.
    • hookbaby
      hookbaby
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14
      Original von Rennwurm
      Preflop raise und dann bei DEM flop NICHT betten ist ja wohl super auffällig.
      wieso? wie stehen denn die chancen, dass jemand das 4. A hat? eben! also zählt letztlich das grössere Päärchen vom fullhouse. und er kann ja nun denken, ich hätte mit kleinem päärchen geraist und wäre nach dem flop damit nicht mehr so siegessicher. oder mit KQ oder so... und mir billig die streight kaufen will. bei dem flop würde ich jedenfalls gleich aussteigen, zu viel kann da passieren.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Aufgrund der permanenten Angst, daß einer das vierte As hat ist mit dem Pot halt einfach nix zu machen. Selbst wenn die Leute Pocket Pairs halten oder auf Turn oder River den Full House machen, wird man nicht viel rauskitzeln können.
      Allerdings würde ich am Flop auch das Minimum beten. Vieleicht kommt ein kleiner Raise als Bluff oder ein Call mit zwei hohen Karten, weil er Dir das As nicht abnimmt. Bei vielen Leuten und nicht zu später Position würd ich allerdings auf Check/Call spielen. Am Button einen relativ hohen Einsatz bringen um das Ganze als Steal aussehen zu laßen.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Nur meine Meinung:
      Den Pot hier sollte man anfüttern. Du musst versuchen ihn Potcommited zu bekommen. Sonst bekommst du da garnichts raus, wie du siehst. Das ist die sinnvollste Situation für Minibets (wenn er nicht mehr viel hat, macht auch das wenig Sinn). Schon am Flop Bet BB, und nicht viel mehr. Spätestens aber auf dem Turn. Wenn er dort schon rausgeht, hättest du auf dem River auch nichts bekommen.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      @hookbaby

      einfach weil, wenn er hyperaggressiv gespielt hat wie er sagt, dann kommt wahrscheinlich oft ne contibet. und wenn er das hier nicht macht dann ist das auffällig. weil... vor was soll er denn angst haben als preflop raiser bei dem flop.

      also def. bet flop und auf nen bluff hoffen.
    • hookbaby
      hookbaby
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14
      nee, ICH bin hyperagressiv. als erhöhe oft, daher hoffe ich ja, dass mal ein "check" als "Schwäche" interpretiert wird... oder bin ich da aufm falschen Dampfer?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von hookbaby
      nee, ICH bin hyperagressiv. als erhöhe oft, daher hoffe ich ja, dass mal ein "check" als "Schwäche" interpretiert wird... oder bin ich da aufm falschen Dampfer?
      Gerade deswegen wird der check doch eher als Stärke interpretiert.
      Wenn du IMMER bettest und dann plötzlich nicht.. auffälliger gehts nicht.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      agree @ sammy, so wars gemeint
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      schließ mich da auch rennwurm und sammy!
      wenn du wirklich so hyperagressiv spielst, und dein gegner dich auch bis jetzt so wahr genommen hat, dann must du bei dem flop betten, weil er das von dir erwartet. wenn du das dann aufeinmal nicht tust, dann schöpft er natürlich verdacht!
      ich würd hier an deiner stelle mindestens halbe potsize setzen!
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Aber 1/2 Potsize ist zuviel in der Situation. Wenn er auf ner Drawing Hand sitzt macht er da nicht mit (KX etc). Da brauch man Pocketpair gegen sich. Bei Pocketpair wird er die halbe Potsize mitgehen. Aber das ist zu risky.
      Der Pot sollte erst einmal minimal aufgebaut werden. Er muss günstig drawen. Auch hier gilt wieder: wenn er die kleinere Bet nicht callt, tut er es bei der größeren um so weniger. Es würde zwar zum aggro Stil passen. Aber wenn die bet zu groß ist, gehen selbst Vollfische bei dem Board raus.
      Meine Vermutung: viel mehr als 5-6 BB bekommt man aus dem sowieso nicht raus :)
    • cnscheuer
      cnscheuer
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 10
      Original von Rennwurm
      Jo, klare flop bet.

      Preflop raise und dann bei DEM flop NICHT betten ist ja wohl super auffällig.
      Schwachsinnigste Antwort die ich seit langem gelesen habe!
      Es ist headsup also wieso sollte man hier mit einem Raise automatisch auch das A haben?

      War vollkommen richtig gespielt da er nur hoffen kann das sein Gegner das Fullhouse erwischt um ihn so in den Pot zu bekommen
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      ich bette hier auf jedne Fall und zwar ca halben pot.
      Würde mit nem Poketpair oder high card 7 genausoviel betten.
      Dadurch werde ich unpredictable.

      Wenn er flop callt, checke ich den turn.
      Das zeigt nun wirklich schwäche und ich könnte hier oft nen bluff inducen.
      wenn er turn checkt, bette ich river und werde hier oft noch bon highcard K gecallt, weil er meinen könnte ich hab nix und will ihn nach seinem turn check am river rausbluffen.

      Wer monster nicht bettet macht was falsch!
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Original von cnscheuer
      Schwachsinnigste Antwort die ich seit langem gelesen habe!
      Ach ja??

      :rolleyes:
    • Noschduk
      Noschduk
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 401
      Bet Flop ... je später du bettest, desto weniger wird er callen.
      Du wirst hier nicht oft gecallt, aber Checkst du bis zum river durch, und bettest dann auf einmal aus heiterem himmel wird er zuoft folden, außer er hat sein FH noch getroffen, oder hält KQ
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von cnscheuer

      Schwachsinnigste Antwort die ich seit langem gelesen habe!
      ROFL
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von cnscheuer

      Schwachsinnigste Antwort die ich seit langem gelesen habe!
      Schwachsinnigste Antwort auf eine Antwort die ich je gelesen habe!
    • hookbaby
      hookbaby
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14
      ist ja nun etwas her. ich denke ich habe das für MICH beste Verhalten gefunden:

      da bei dem flop mein Gegner kaum davon ausgehen kann, dass ER die beste Hand hält, muss ich ihn glauben lassen, dass ich bluffe.

      also, flop AAA

      ich warte 10 sek und setze dann 2fachen BB, also einen recht kleinen Bet. sollte der blind noch sehr klein sein, wären dann eher 10-15% des gegnerischen chipstandes effektiver.
      ich hoffe damit ein reraise zu provozieren.
      callt er nur, wächst mein Gewinn wenigstens ein wenig an.
      diesen bet machen ich nach flop und turn. sollte ich dann immer nur gecallt werden, verdopple ich meinen bet nach dem river. da dieser bet immer noch im Verhältnis recht niedrig ist, wird er sehr warscheinlich reraisen. ein fold wäre nur dann denkbar, wenn er tatsächlich bis zum river auf einem fullhouse-draw gewartet hat. trifft ers, geht er allin (danke :D ), trifft er nicht, könnte er immernoch an meinen "bluff" glauben und reraisen.
      foldet er, hol ich mir seine chips halt später :D
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Original von hookbaby
      ich denke ich habe das für MICH beste Verhalten gefunden:
      Warum das für DICH beste Verhalten? Das entspricht doch ziemlich genau dem, was die Mehrheit Dir ohnehin geraten hatte? ;)
    • 1
    • 2