Roulette + Mathematik

    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      Wie hoch muss meine Bankroll sein und wie hoch muss der maximale Einsatz sein wenn ich bei folgendem Roulette-System eine Verlustchance von weniger als 1% haben möchte?

      System:

      Bets auf eine Zahl bspw. 7. Gewinnchance: 37:1 Gewinnfall: Ausbezahlung: 36:1

      20 bets a 10 cent auf 7 = 2 € ----> Mindestgewinn 1,60 Maximalverlust: 2 €
      danach
      10 bets a 20 cent auf 7 = 2+2=4 € ---> Mindestgewinn 3,20 € Maximalverlust 6 €
      danach
      10 bets a 40 cent auf 7 = 4+4= 8 € ---> Mindestgewinn 6,40 Maximalverlust 8 €
      danach
      10 bets a 80 cent auf 7 = 8+8 = 16 € ---> Mindestgewinn 12,80 Maximalverlust 16 €


      usw. usf. bei einem Einsatz von 25,6 € wäre man bei insgesamt 100 bets ohne dass die 7 kam. (entspricht maximalverlust von 512 € und einem Minimalgewinn von 409,6 €)

      Wie hoch jedoch müßte der maximal-Einsatz und die Bankroll sein um eine gesamte Verlustchance von weniger als 1 % zu haben?
  • 28 Antworten
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      nennt sich verdopplungs"strategie" und bleibt unabhängig von der bankroll immer -EV
    • Whiplash11
      Whiplash11
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 346
      Original von SevenTwoOff
      nennt sich verdopplungs"strategie" und bleibt unabhängig von der bankroll immer -EV
      haste seine frage sehr gut und ausfühlich beantwortet.
    • BornToDrive
      BornToDrive
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 73
      Die ganze Geschichte ist doch einfach bei Rot/Schwarz bekannt ...

      Man legt sich auf eine Farbe fest und setzt da nach Verlust das doppelte des letzten Betrages ...

      Funktionieren würde das wenn man eine unendliche Bankroll hätte ...

      Des weitern ist die Chance nicht 50/50, denn es gibt ja auch noch die 0 ...

      Also Rechenbeispiel: (Bet)

      0,10$ auf Rot->V.
      0,20$ auf Rot->V. (Insg. Verlust von 0,30$)

      ...

      3,20$ auf Rot-<V. (Insg. Verlust von (6,30$)
      6,40$ auf Rot, Erfolg, 6,40 gewonnen, 6,30 verloren ... +10Cent ...

      Also man gewinnt den Betrag mit dem man anfängt ...

      NUR, rechnet das mal mit 10$ als Startbet durch ...

      10 -> 20 -> 40 -> 80 -> 160 -> 320 ... da habt ihr schon 630$ versetzt ....
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.592
      JUHU, ein ROULETTE-THREAD!!!
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Original von eins01
      Wie hoch muss meine Bankroll sein und wie hoch muss der maximale Einsatz sein wenn ich bei folgendem Roulette-System eine Verlustchance von weniger als 1% haben möchte?

      System:

      Bets auf eine Zahl bspw. 7. Gewinnchance: 37:1 Gewinnfall: Ausbezahlung: 36:1

      20 bets a 10 cent auf 7 = 2 € ----> Mindestgewinn 1,60 Maximalverlust: 2 €
      danach
      10 bets a 20 cent auf 7 = 2+2=4 € ---> Mindestgewinn 3,20 € Maximalverlust 6 €
      danach
      10 bets a 40 cent auf 7 = 4+4= 8 € ---> Mindestgewinn 6,40 Maximalverlust 8 €
      danach
      10 bets a 80 cent auf 7 = 8+8 = 16 € ---> Mindestgewinn 12,80 Maximalverlust 16 €


      usw. usf. bei einem Einsatz von 25,6 € wäre man bei insgesamt 100 bets ohne dass die 7 kam. (entspricht maximalverlust von 512 € und einem Minimalgewinn von 409,6 €)

      Wie hoch jedoch müßte der maximal-Einsatz und die Bankroll sein um eine gesamte Verlustchance von weniger als 1 % zu haben?
      Wie lange du spielst ist auch noch wichtig. Ein paar Mal wird das gutgehen. Aber wenn du Jahrelang so spielst ist die Chance broke zu gehen sehr hoch.
    • Kaiypoker
      Kaiypoker
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 960
      und irgendwann kommt das Tischlimit ins Spiel ... findet nen unlimited table habt nen paar mille am konto und ab gehtet :) Behaupte der Spass is dann definitiv +EV
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Die Chance zu verlieren ist 36/37
      Um zu wissen, nach wievielen Einsätzen n die Gesamtverlustchance kleiner als 1% ist sucht man also
      die Lösung von (36/37)^n = 0.01.
      nach n umgestellt sind das:
      n = log(0.01)/log(36/37) ~= 168.
      Um nach deinem System 170 Spiele machen zu können, müsstest du deinen Anfangseinsatz also 15 mal verdoppeln. In den letzten 10 Spielen müsstest du jeweils $3,276.80 setzen und insgesamt würdest du eine BR von ~$65k brauchen.

      Kurz überschlagen. Sind sicher Fehler drin.
    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      6,40$ auf Rot, Erfolg, 6,40 gewonnen, 6,30 verloren ... +10Cent ..


      Genau da setzt der Punkt doch an. Du verdoppelst nicht bei einer Winrate von 2:1 wo du egal wann du gewinnst den Ersteinsatz rausholst sondern du spielst so, dass die Gewinne mit Deinen Einsätzen ebenfalls ansteigen. Egal an welcher Stelle du gewinnst, wirst Du immer mindestens 180% Deiner Gesamteinsätze bekommen also etwa 90% zusätzlich zu Deinen Einsätzen bekommen. Wobei das das Minimum ist. Das Maximum sind 320 % deiner Gesamteinsätze.

      Original von SevenTwoOff
      nennt sich verdopplungs"strategie" und bleibt unabhängig von der bankroll immer -EV


      Da es Tischlimits gibt: ja! Ansonsten NEIN!

      findet nen unlimited table habt nen paar mille am konto und ab gehtet smile Behaupte der Spass is dann definitiv +EV


      richtig. und genau dort setzt meine Frage an. 1) Wie groß muss die BR sein und 2) wenn der Mindesteinsatz 10 cent ist. Wie hoch muss das Tischlimit sein.
      um eine Verlustchance von weniger als 1% zu erzielen.

      In meinem Beispiel hatte man 100 bets zur Verfügung und brauchte schon eine BR von 512 €. Die Chance ist m.E. nach jedoch relativ hoch (jedenfalls weit über 1%) dass 100 mal in Folge nicht die 7 kommt.

      Mich würde jetzt aber mal interessieren wiehoch muss die BR sein und wie stark die Tablelimits dass die Verlustchance <1% ist.

      Bzw. anders ausgedrückt.

      Wenn 37 Zahlen möglich sind. Bei wieviel versuchen ist die Chance dass Zahl X nicht dabei ist < 1%?
    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      dusterl

      Die Chance zu verlieren ist 36/37
      Um zu wissen, nach wievielen Einsätzen n die Gesamtverlustchance kleiner als 1% ist sucht man also
      die Lösung von (36/37)^n = 0.01.
      nach n umgestellt sind das:
      n = log(0.01)/log(36/37) ~= 168.


      Super danke :D

      100 = 26,6
      110 = 53,2
      170 = 3408,8 = 68096 €

      *freu* jetzt muss ich also nur noch reich werden und n total crazy casino finden :D
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.623
      Das problem ist doch einfach das du mehr riskierst als du gewinnen kannst.
    • Mr.Snood
      Mr.Snood
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 5.352
      Habs nur überflogen, weil Roulette immer -EV ist, selbst mit dem Kompromiss der Risikominimierung.

      Nimm doch einfach Poker als Beispiel, wenn du dir unter 1% Wahrscheinlichkeit nichts vorstellen kannst:
      Die Wahrscheinlichkeit für Pocket Aces ist ~1:220 ~0,45%.
      Und trotzdem bekommt man sie während einer Session x-mal.
      Wenn dein Roulette Worst Case also eine ähnlich kleine Wahrscheinlichkeit hat.
      Wird er auch x-mal eintreten :)
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.623
      ja es haben sich schon soviele die sich wirklich mit matheauskennen damit auseinder gesetzt und ALLE sagen.
      Auf kurz oder Lang gewinnt IMMER die Bank.
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Gibt sogar bei Wiki nen Eintrag zu, bin nur gerade zu faul zum raussuchen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      1%?

      7 Spiele auf eine Farbe. Ergibt 1/(2^7) und eine Wahrscheinlichkeit <1% dass nie Rot kommt.

      Sind $127 Bankroll mit der Verdopplungsstrategie auf eine Farbe.
    • joel201
      joel201
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 965
      dass es immer noch leute gibt, die meinen, mit einem mathematischem system +EV roulette spielen zu koennen ist wirklich unglaublich.
    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      Mr.Snood

      Habs nur überflogen, weil Roulette immer -EV ist, selbst mit dem Kompromiss der Risikominimierung.

      Nimm doch einfach Poker als Beispiel, wenn du dir unter 1% Wahrscheinlichkeit nichts vorstellen kannst:
      Die Wahrscheinlichkeit für Pocket Aces ist ~1:220 ~0,45%.
      Und trotzdem bekommt man sie während einer Session x-mal.
      Wenn dein Roulette Worst Case also eine ähnlich kleine Wahrscheinlichkeit hat.


      Nur mit dem Unterschied dass man bei allen Karten die nicht AA zwischen 80 und 220% Gewinn macht. Ansonsten sehe ich das genauso.


      Das problem ist doch einfach das du mehr riskierst als du gewinnen kannst.


      Sehe ich anders. Sicherlich ist es möglich dass bereits beim ersten Mal die Möglichkeit eintrifft dass ich Aces kriege (dass Worst-Case eintrifft). Aber auf lange Sicht gesehen sollten die Gewinne der 99 anderen Fälle den Verlust locker ausgleichen.


      ja es haben sich schon soviele die sich wirklich mit matheauskennen damit auseinder gesetzt und ALLE sagen.
      Auf kurz oder Lang gewinnt IMMER die Bank.


      Die haben aber sicherlich die Realität berücksichtigt.

      1) Wird keiner mit einer Bankroll von 65k langfristig Einsätze von 10 Cent tätigen
      2) Gibt es nirgends Tische bei denen Einsätze von 10 Cent bis 3,2k möglich sind

      Meine Frage war auch rein theoretischer Natur :D

      selfquote
      *freu* jetzt muss ich also nur noch reich werden und n total crazy casino finden großes Grinsen


      Ist mir schon klar, dass das nicht machbar ist. Aber die theoretische Überlegung interessiert mich schon.
    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      1%?

      7 Spiele auf eine Farbe. Ergibt 1/(2^7) und eine Wahrscheinlichkeit <1% dass nie Rot kommt.

      Sind $127 Bankroll mit der Verdopplungsstrategie auf eine Farbe.


      Da machste aber selbst im Gewinnfall keinen richtigen Gewinn....xD
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Original von eins01
      1%?

      7 Spiele auf eine Farbe. Ergibt 1/(2^7) und eine Wahrscheinlichkeit <1% dass nie Rot kommt.

      Sind $127 Bankroll mit der Verdopplungsstrategie auf eine Farbe.


      Da machste aber selbst im Gewinnfall keinen richtigen Gewinn....xD
      Na dann leg mal los. Haus und Hof verkaufen und versuch dein Glück als Roulette-Pro.
      (Aber bitte mit Blog und täglichen Updates) :D
    • eins01
      eins01
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 109
      dusterl

      Zitat:
      Original von eins01
      Zitat:
      1%?

      7 Spiele auf eine Farbe. Ergibt 1/(2^7) und eine Wahrscheinlichkeit <1% dass nie Rot kommt.

      Sind $127 Bankroll mit der Verdopplungsstrategie auf eine Farbe.


      Da machste aber selbst im Gewinnfall keinen richtigen Gewinn....xD


      Na dann leg mal los. Haus und Hof verkaufen und versuch dein Glück als Roulette-Pro.
      (Aber bitte mit Blog und täglichen Updates) großes Grinsen


      Hrhr :D
    • 1
    • 2