Moar Handreading

    • Itachi
      Itachi
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 3.787
      Heyo,
      ich kacke beim Handreaden böse ab. Sehr. Ich weiss net wann checkbehind weil er ne marginale hat, mit der er den River blufft, oder wann er nen versteckten Draw hat und ich betten sollte.
      Ich möcht druckbare Karteikarten mit vorne HHs und hinten die Auflösung der Hände :D
      oder so
      oder.. einfach Reading Quizze oder so.
      Ja. So.
      Fertig.
  • 23 Antworten
    • KaiLow
      KaiLow
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.240
      Du sprichst mir aus der Seele.
      Ab und an stimmt mein Reading, doch gröstenteils nett wirklich.

      Also: Dafür!
      ;)
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Dafür... Und bitte KEINE oberflächlichen beispielhände...

      dann gebt halt stats an und beobachtungen etc...
    • pumpkin105
      pumpkin105
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.310
      #4
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Silber
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.214
      Wär echt ne gute Idee.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      sign
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Original von Ghostmaster
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
      this

      Einfach mal vorstellen: " Du bist der Gegner. Was würdest du so spielen, wie er es tut?" Welche line macht mit welcher Hand Sinn....etc"
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von TribunCaesar
      Original von Ghostmaster
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
      this

      Einfach mal vorstellen: " Du bist der Gegner. Was würdest du so spielen, wie er es tut?" Welche line macht mit welcher Hand Sinn....etc"
      This...nach ner Zeit wird das relativ easy :) .
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von TeddyTheKiller
      Original von TribunCaesar
      Original von Ghostmaster
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
      this

      Einfach mal vorstellen: " Du bist der Gegner. Was würdest du so spielen, wie er es tut?" Welche line macht mit welcher Hand Sinn....etc"
      This...nach ner Zeit wird das relativ easy :) .
      this

      edit: Wenn man seine Sessions regelmäßig reviewed wird man früher oder später den Dreh raushaben.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Original von TeddyTheKiller
      Original von TribunCaesar
      Original von Ghostmaster
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
      this

      Einfach mal vorstellen: " Du bist der Gegner. Was würdest du so spielen, wie er es tut?" Welche line macht mit welcher Hand Sinn....etc"
      This...nach ner Zeit wird das relativ easy :) .
      Wenn du das Readen von schlechten Regs oder readable Fischen meinst, hast du natürlich Recht. Gegen gute Spieler fängt dann das Spielchen erst richtig an und man kann beginnen Level zu flippen, was dann nicht mehr ganz so easy wird...

      Hands readen ist auch nur eine Form des Schubladendenkens, nur sind´s mehrere Schubladen, die man in Betracht ziehen muss und nicht unbedingt Schubladen vom gleichen Schrank.



      Brrrrrrrrrr - Ich behaupte einfach ma, dass die Leute, die glauben, dass Hands readen "easy" sei keine guten Spieler sein können, weil gute Spieler immer jede Sicht unter verschiedneen Annahmen treffen und sich nie wirklich schlüssig in einer Situation sein können und dementsprechend schon gar nicht für´s Allgemeine eine solche Aussage machen, sodass so eine Aussage gar nicht zustande kommen kann, es sei denn es ist ein rel. leichter Spot dafür vorhanden.
    • maz1337
      maz1337
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 876
      bitte füttert die fische nicht mit noch mehr content..
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von Dodadodadodada
      Brrrrrrrrrr - Ich behaupte einfach ma, dass die Leute, die glauben, dass Hands readen "easy" sei keine guten Spieler sein können, weil gute Spieler immer jede Sicht unter verschiedneen Annahmen treffen und sich nie wirklich schlüssig in einer Situation sein können und dementsprechend schon gar nicht für´s Allgemeine eine solche Aussage machen, sodass so eine Aussage gar nicht zustande kommen kann, es sei denn es ist ein rel. leichter Spot dafür vorhanden.
      Es steht dir durchaus frei das so zu sehen :) . Dann bin ich wohl jetzt kein guter Spieler mehr :( .
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Original von TeddyTheKiller
      Es steht dir durchaus frei das so zu sehen :) . Dann bin ich wohl jetzt kein guter Spieler mehr :( .
      *tschakaaaaa*
      Habe das Gefühl, dass es hier nur wenig wirklich clevere Leute gibt.
      Naja, egal..

      Also: #1764
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von Dodadodadodada
      Original von TeddyTheKiller
      Original von TribunCaesar
      Original von Ghostmaster
      Schubladendenken ausschalten ist ein Anfang. Ansonsten ÜBEN.
      this

      Einfach mal vorstellen: " Du bist der Gegner. Was würdest du so spielen, wie er es tut?" Welche line macht mit welcher Hand Sinn....etc"
      This...nach ner Zeit wird das relativ easy :) .
      Wenn du das Readen von schlechten Regs oder readable Fischen meinst, hast du natürlich Recht. Gegen gute Spieler fängt dann das Spielchen erst richtig an und man kann beginnen Level zu flippen, was dann nicht mehr ganz so easy wird...

      Hands readen ist auch nur eine Form des Schubladendenkens, nur sind´s mehrere Schubladen, die man in Betracht ziehen muss und nicht unbedingt Schubladen vom gleichen Schrank.



      Brrrrrrrrrr - Ich behaupte einfach ma, dass die Leute, die glauben, dass Hands readen "easy" sei keine guten Spieler sein können, weil gute Spieler immer jede Sicht unter verschiedneen Annahmen treffen und sich nie wirklich schlüssig in einer Situation sein können und dementsprechend schon gar nicht für´s Allgemeine eine solche Aussage machen, sodass so eine Aussage gar nicht zustande kommen kann, es sei denn es ist ein rel. leichter Spot dafür vorhanden.
      Plausibel aber das macht es eben noch viel schwieriger in einem Coaching rüberzubringen. Und von 100% schlüssig war auch nicht die Rede. Ist wohl jedem Spieler mit etwas Verstand klar. Jedoch denke ich nicht, dass Teddy mit seinem Statement Mid bzw High Stakes jeder Variante meinte. Denke es bringt den Leuten mehr eine Lerngruppe aus mid/high stakes Spielern zu bilden und sich dann mal für 1-2h einen Kobe/Schnibl0r/Nazgul als coach zu holen mit denen man das Thema auch intensiver angehen kann als als in einem ps.de coaching machen könnte. Da man bei so einem Thema nicht alles sofort verarbeiten kann ist eine Lerngruppe zum Aufarbeiten des gelernten einfach praktisch.

      just my 2 cents
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      #irgendwas
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      @ blaumav
      Mir ging´s nur um das Prinzip. Selbstverständlich ist die idee für so eien Coachingart sehr gut, eben weil es haufenweise Regulars gibt, die man sehr gut readen kann, weil sie einfach nicht gut spielen, sondern eben nur Regs sind, sodass so ein Coaching natürlich sinnreich ist.
      Deshalb auch dieses #1764 von mir.

      Dass du Nazgul auf eine Stufe mit Kobe und Schnib stellst finde ich gewagt. ;D
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von Dodadodadodada
      @ blaumav
      Mir ging´s nur um das Prinzip. Selbstverständlich ist die idee für so eien Coachingart sehr gut, eben weil es haufenweise Regulars gibt, die man sehr gut readen kann, weil sie einfach nicht gut spielen, sondern eben nur Regs sind, sodass so ein Coaching natürlich sinnreich ist.
      Deshalb auch dieses #1764 von mir.

      Dass du Nazgul auf eine Stufe mit Kobe und Schnib stellst finde ich gewagt. ;D
      Die Namen hab ich nur repräsentativ für die verschiedenen mid/high Limits genannt, die man über PS.de finden kann. Ich will auch keinen Spieler mit irgendeinem Spieler auf eine Stufe Stellen. Da keiner gleich oder perfekt spielt, gibt es für jeden Pokerspieler eine eigene. Wenn das mal nicht solidarisch ist weiß ich auch nicht mehr. ;)
    • BLANKO
      BLANKO
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 758
      hat einer lust so ein privates gruppencoaching mal auf die beine zu stellen ?
      ist da ueberhaupt nachfrage da, online oder trifft man sich, wie lange soll es dauern, wer kommt als coach in frage usw?
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von Dodadodadodada
      Original von TeddyTheKiller
      Es steht dir durchaus frei das so zu sehen :) . Dann bin ich wohl jetzt kein guter Spieler mehr :( .
      *tschakaaaaa*
      Habe das Gefühl, dass es hier nur wenig wirklich clevere Leute gibt.
      Naja, egal..

      Also: #1764
      Ich habe das Gefühl, dass du nicht gerafft hast, dass ich eigentlich gerafft hab worum es geht und dich einfach darüber im Dunkeln gelassen habe :D , sprich, ich bin dir ein Level voraus und hab dich gnadenlos geowned ;) . Nene Spaß mal beiseite....
      Op hat ja angefragt, weil er garkeinen Gegner auf einigermaßen genaue Ranges setzen kann, weder Fische, noch schlechtere Regulars noch gute Regulars noch sehr gute Regulars. Und gegen 95% dieser Leute ist mit etwas Übung Handreading sehr einfach zu erlernen. Auf OPs Stakes wird das ganz locker ausreichen um zu den guten Regulars zu gehören und ordentlich Geld zu verdienen. Dh, das Ziel was OP hat ist ganz easy zu erreichen.

      Ich selbst habe btw sowohl ein par Hände Cashgame als auch Headsup SnGs bis in sehr hohe Limits gespielt und habe dort auch schon gegen die besten Gegner, die es gibt, gespielt. Ganz planlos was Handreading angeht kann ich da ja wohl nicht sein und mich als schlechten Spieler zu bezeichnen finde ich auch leicht gewagt. Aber wie gesagt, das musst du selbst wissen.

      Mal für unclevere Leute, wie mich: Was bedeutet #1764?
    • 1
    • 2