Haus mieten - was kommt alles zur Kaltmiete dazu?

    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Wir haben nun endlich das passende Objekt für unsere WG gefunden, ein schönes 150m² Haus in der City.

      Was für Kosten kommen da alles noch zur Kaltmiete dazu?


      Wäre nett wenn mir jemand helfen kann, habe noch nie zur Miete gewohnt.



      ~Daniel


      Ich liste mal auf:

      -Heizung (bei uns Öltank)
      -Wasser
      -Strom
      -Kabelfernsehen, Internet, Telefon (alles ein Tarif)
      -Abwasser Oberfläche
      -Mülltonne
  • 15 Antworten
    • GewaltSam
      GewaltSam
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 92
      Also, bei uns gibt's immer Anfang des Jahres eine Nebenkostenabrechnung. Da ist Heizung, Wasser usw. dabei. Dazu kommt dann noch Strom, das sind bei uns (Zwei-Mann-WG) rund 80 Tacken im Monat.

      Tja, was sonst noch... Ich weiß ja nicht, wie ihr es mit Telefon, Kabelfernsehen, Haushaltsgeld und so haltet, das musste natürlich auch noch miteinrechnen. Hab ich noch was vergessen?

      Ich hoffe mal, das hilft dir etwas weiter :D Jemand anders kann's dir vielleicht detaillierter aufschlüsseln.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      hab mal ne liste obne rein editiert.
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 915
      Nebenkosten muss der Mieter zusätzlich zur Miete nur zahlen, wenn dies im Mietvertrag wirksam vereinbart ist. Nach den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung (früher: II. Berechnungs-verordnung) dürfen als Nebenkosten aber nur vereinbart werden:
      * Grundsteuer:
      Wird von der jeweiligen Kommune erhoben, teilweise steht in Mietverträgen auch "öffentliche Lasten des Grundstücks".
      * Wasserkosten:
      Hierzu zählen das Wassergeld, die Kosten der Wasseruhr und zum Beispiel auch die Kosten für eine Wasseraufbereitungsanlage.
      * Abwasser:
      Das sind Gebühren für die Nutzung einer öffentlichen Entwässerungsanlage oder die Kosten der Abfuhr und Reinigung einer eigenen Klär- oder Sickergrube.
      * Fahrstuhl:
      Das sind Kosten des Betriebsstroms, der Beaufsichtigung, Bedienung, Überwachung, Pflege und Reinigung sowie regelmäßige Prüfung der Betriebssicherheit und Betriebsbereitschaft.
      * Straßenreinigung / Müllabfuhr:
      Kosten, die die Stadt dem Vermieter durch Abgabenbescheid in Rechnung stellt.
      * Hausreinigung / Ungezieferbekämpfung:
      Kosten, zum Beispiel für eine Putzfrau, die die Flure, Treppen, Keller, Waschküche usw. reinigt. Kosten der Ungezieferbekämpfung sind nur die laufenden Kosten, zum Beispiel Kosten für ein Insektenspray.
      * Gartenpflege:
      Sach- und Personalkosten, die durch die Pflege der hauseigenen Grünanlage entstehen. Kosten für die Erneuerung von Pflanzen oder für die Pflege von Spielplätzen zählen mit.
      * Beleuchtung:
      Stromkosten für Außenbeleuchtung, Treppenhaus, Waschküche.
      * Schornsteinreinigung:
      Schornsteinfegerkosten (Kehrgebühren) und Kosten der Immissionsmessung.
      * Versicherungen:
      Gebäudeversicherungen gegen Feuer-, Sturm- und Wasserschäden, Glasversicherungen sowie Haftpflichtversicherungen für Gebäude, Öltank und Aufzug.
      * Hauswart:
      Personalkosten für den Hausmeister, der zum Beispiel Gartenpflege, Schneebeseitigung, Treppenhausreinigung usw. übernimmt.
      * Gemeinschaftsantenne / Breitbandkabel:
      Bei der Antenne können Betriebs-, Strom- und Wartungskosten auf die Mieter umgelegt werden. Beim Kabel kommt noch die monatliche, an die Post zu zahlende, Grundgebühr hinzu. Anders, wenn der Mieter einen Vertrag direkt mit der Telekom oder einer privaten Kabel-Service-Gesellschaft geschlossen haben.
      * Wascheinrichtungen:
      Kosten für Gemeinschaftswaschmaschinen, das heißt Strom, Reinigung und Wartung der Geräte.
      * Sonstige Kosten:
      Zum Beispiel Kosten für Schwimmbad und Sauna im Haus. Der Vermieter muss aber genau angeben, für welche Kostenart er Geld verlangt.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      @cosler
      diese liste bezieht sich aber doch hauptsächlich auf mietwohnung oder?

      * Grundsteuer:
      Wird von der jeweiligen Kommune erhoben, teilweise steht in Mietverträgen auch "öffentliche Lasten des Grundstücks".


      Das zählt der Eigentümer doch immer, egal ob da jemand drin wohnt oder?


      Wasser/Abwasser/Müll müssen wir wohl extra bezahlen?



      * Versicherungen:
      Gebäudeversicherungen gegen Feuer-, Sturm- und Wasserschäden, Glasversicherungen sowie Haftpflichtversicherungen für Gebäude, Öltank und Aufzug.


      Das Haus sollte dauerhaft versichert sein durch den Eigentümer oder?
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      gez :P
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Wenn Ihr warm duschen wollt noch Gaskosten fürs warme Wasser. Oder halt mehr Stromkosten. Kommt darauf an, wie Euer Wasser erwärmt wird. Bei mir ist es von der Heizung unabhänigig.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      glaube das wird über die heizung gewärmt, also mehr heizkosten (mehr ölverbrauch)
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 915
      Original von dhw86
      @cosler
      diese liste bezieht sich aber doch hauptsächlich auf mietwohnung oder?

      * Grundsteuer:
      Wird von der jeweiligen Kommune erhoben, teilweise steht in Mietverträgen auch "öffentliche Lasten des Grundstücks".


      Das zählt der Eigentümer doch immer, egal ob da jemand drin wohnt oder?


      Wasser/Abwasser/Müll müssen wir wohl extra bezahlen?



      * Versicherungen:
      Gebäudeversicherungen gegen Feuer-, Sturm- und Wasserschäden, Glasversicherungen sowie Haftpflichtversicherungen für Gebäude, Öltank und Aufzug.


      Das Haus sollte dauerhaft versichert sein durch den Eigentümer oder?
      Die Liste bezieht sich auf Mietsachen. Ob Wohnung oder ganzes Haus ist dabei nicht relevant. Andere Nebenkosten kann der Vermieter grundsätzlich nicht geltend machen.

      Grundsteuer wird immer erhoben, richtig. Dennoch können diese Kosten im Falle der Vermietung auf den Mieter umgelegt werden. Und dies geschieht in der Regel auch.

      Die angesprochenen Versicherungen sind absoluter Standard für Wohneigentum. Die Kosten können im Falle der Vermietung auf den Mieter umgelegt werden.

      Dadurch, dass bei der Anmietung eines kompletten Hauses keine Verteilung der Nebenkosten auf mehrere Parteien stattfindet, erscheinen diese Kosten auch signifikant höher als bei Mietwohnungen. Also, nicht erschrecken, wenn du mit den Kosten das erste Mal konfrontiert wirst ;)
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Also Grundsteuer B und Gebäudeversicherung können recht hoch sein. Bei uns (3 Wohneinheiten, 280 m² ca. 800 Euro Grundsteuer B, Gebäudeversicherung ca. 450 Euro). Werdet ihr sicher zahlen müssen (mal im Mietvertrag reinschauen).

      Grüße

      Peta
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      grundsteuer und versicherung sind 20€ :)


      rest sind alles halt betriebskosten, was halt anfällt.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Du hast oben noch Strom in der Liste, der Strom wird aber nicht als Nebenkosten zusätzl. zur Kaltmiete an den Vermieter gezahlt sondern direkt an den Stromversorger.

      Zahlen musst Du letztendlich aber trotzdem... :D
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      mir gehts auch gar nicht um nebenkosten, sondern um alle kosten die zusätzlich zur miete anfallen ...
    • oldfriedel
      oldfriedel
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 9
      Schlag 40 % auf die Kaltmiete drauf, damit machst du nichts falsch.

      Grüße, oldfriedel
    • josef1208
      josef1208
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 370
      Original von dhw86
      @cosler
      diese liste bezieht sich aber doch hauptsächlich auf mietwohnung oder?

      * Grundsteuer:
      Wird von der jeweiligen Kommune erhoben, teilweise steht in Mietverträgen auch "öffentliche Lasten des Grundstücks".


      Das zählt der Eigentümer doch immer, egal ob da jemand drin wohnt oder?


      Wasser/Abwasser/Müll müssen wir wohl extra bezahlen?



      * Versicherungen:
      Gebäudeversicherungen gegen Feuer-, Sturm- und Wasserschäden, Glasversicherungen sowie Haftpflichtversicherungen für Gebäude, Öltank und Aufzug.


      Das Haus sollte dauerhaft versichert sein durch den Eigentümer oder?

      Hi,

      also man kann pauschal sagen, dass alle dem Eigentümer für ein Objekt wiederkehrenden Kosten auf den Mieter umgelegt werden können.

      Ergo wird auch die Versicherung auf dich umgelegt die Standard von Eigentümer für das Haus abgeschlossen wird. Hinzu kommt aber noch die Hausratversicherung und eventuell noch die Glasversicherung hinzu die du privat abschliessen musst.

      Und vergiss nicht die jährliche Wartung eurer Ölheizung. ;-) Die wird auch nicht billig sein. :P

      MfG
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.641
      Original von kauai
      gez :P
      lol