Raise / Push

    • hockeyfreak
      hockeyfreak
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 511
      Hallo,

      also laut ICM muss man ja entweder wenn man schon sehr short ist, oder wenn man im Gegenteil dazu eher bigstack hat und vor einem alle gefoldet haben sehr viele Hände pushen.

      JTs oder T9s sind mir aber (zumindest auf den untersten Limits 1$/2$) zu schlecht weil man oft dann von Spielern auch noch mit K3 oder A2 gecallt wird selbst wenn sie ähnlich sind vom Stack.

      Außerdem reicht es ja sehr oft auch wenn man einen Raise macht damit alle aussteigen.

      Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich bei einem Stack der einen Raise noch ermöglicht (also über 10BB, auch wenn danach noch Shortstacks kommen), nicht nur einen Raise zu machen.

      Einen Shortstack kann ich dann locker noch All-In Callen und einen der mich rausnehmen könnte - kann ich mir noch überlegen zu folden wenn ich ein tightes Image von ihm habe. Das ich dann genauso auch mit Premium-Händen agieren muss, ist mir schon klar.

      Bitte um euere Meinung dazu und wichtig bitte die Höhe des Buy-Ins bedenken... da ich doch denke, dass hier anders gespielt wird.

      Danke
  • 4 Antworten
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      Wenn die Gegner so loose callen, musst du deine Range anpassen, und entsprechend tighter pushen. Nur bei richtigen Ranges für deine Gegner spuckt ICM richtige Entscheidungen aus.

      Bis dann

      Tareb
    • lepoeff
      lepoeff
      Silber
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 42
      ne antwort hab ich auch nich, aber mir ist auch aufgefallen, dass die gegner auf ein minraise genauso folden wie auf n push...
    • hockeyfreak
      hockeyfreak
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 511
      Original von lepoeff
      ne antwort hab ich auch nich, aber mir ist auch aufgefallen, dass die gegner auf ein minraise genauso folden wie auf n push...
      Eben weil wir ja prinzipiell auch dieselbe Entscheidung treffen - nämlich wenn schon einer geraist hat dann kannst du noch drüber pushen... wobei du zwar noch FE hast... aber sie definitiv geringer ist als jemand der noch nach dir kommt ohne Chips im Pot.

      Und so könnte man etwas aggressiver spielen - im Notfall aber noch abspringen. (bzw. wenn du mal einen Gegner hast, der den Minraise als Schwäche interpretiert dann merkst du das ja recht schnell.)

      Das größte Problem seh ich noch dabei wenn dann einer nur callt statt drüber pusht... aber dann würde ich halt eher defensiv weiterspielen oder pushen wenn ich Toppair getroffen habe.

      Mehr Feedback würde mich freuen
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von hockeyfreak


      Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich bei einem Stack der einen Raise noch ermöglicht (also über 10BB, auch wenn danach noch Shortstacks kommen), nicht nur einen Raise zu machen.

      Einen Shortstack kann ich dann locker noch All-In Callen und einen der mich rausnehmen könnte - kann ich mir noch überlegen zu folden wenn ich ein tightes Image von ihm habe. Das ich dann genauso auch mit Premium-Händen agieren muss, ist mir schon klar.


      Danke
      Wenn hinter dir nicht nur shortstacks kommen, pushst man ja auch nicht, wenn der eigene stack groß genug ist.

      Zum Hände wie T9s pushen ect - spiel doch mal bei sngwizard oder icmtrainer mit den callingranges rum. dann weißte, was du gegen leute, die viel callen, noch pushst.