... im Thema stehen zu haben, ist glaub ich um vieles besser, als die Frage: Hey, was zum Teufel macht der schwarze Mann da nur immer hinter mir?


Worum gehts?

Nun ja, nachdem ich seit Mitte Januar (bis dahin 9k Hände mit altem aSHC laut dem Programm "Pokerstats", da noch kein PT/PA +8,5BB/100 Hands) nur noch minus gemacht habe, habe ich mich vor 2 Wochen zu einem Experiment entschlossen.
SHC, Positionsspiel und restliche ShortS-Strategie bis zur Selbstverleugnung - natürlich nach neuer SSS.
Wenn ich in eine Hand einsteigen wollte, habe ich mir laut vorgesagt, was ich da gerade vorhatte und in Problemsituationen dann extra die Hand vermerkt, um sie später (+ alle anderen Hände auch) zu überprüfen (Texas Grabem + Eqilator) - und um die dann immer noch nicht sicheren Hände natürlich in die Handbewertung zu schicken.
Wenn, dann habe ich am Tag ungefähr 400 Hände gespielt.
Problem an 2 nicht aufeinanderfolgenden Tagen dieser Woche (Der Tag dazwischen BE/+-0) mit ingesamt 780 Hände an immer nur 4 Tischen (zuvor 6):
0x AA
0x KK
1x QQ (Preflop All-In: Lost)
0 JJ,
2X TT (1xBlinds gewonnen 1x nicht spielen können)
AK o+s 3x (1x verdoppelt, 1x Blinds, 1x All-In Preflop Lost).
5 x AQ (2:1 All-Ins gewonnen, 2 x Blinds gewonnen)
Kleine Pocketpairs (nicht gezählt) entweder ohne genügend Limper in späteren Positionen, oder mit vorherigen Raises
Und dann natürlich in "aussichtsreichen" Situationen - nicht viele, aber immerhin - die Fehler gemacht, auf die man ja eigentlich ganz gut und gern verzichten könnte.

Natürlich könnte ich mir nur eingeredet haben, daß so wenige gute Karten es bis zu mir schafften. Wenn mir jemand so etwas weismachen will, denk ich mir normalerweise ja auch meinen Teil. Also habe ich extra in der Nachbewertung danach Ausschau gehalten.
Aber: Subjektives Gefühl = Objektive Realität!

Resultat:
2 Tage 780 Hände 6,5 Stacks verloren (insgesamt sein Mitte Januar 17 Stacks Minus)

Da steh ich nu, ich armer Tor und bin so...

Tja, was?

...tief in Downswing wie nie zuvor?
...am Ende meiner Selbstüberschätzung, ja klor?
oder wie oder was?

Ihr habt natürlich recht, daß meine bis jetzt 16k Hände noch keine wirkliche Samplesize sind. Und das es trotz meiner noch vielen Leaks, ja schon mal ne Leistung ist, daß ich es überhaupt bis an die Tische geschafft habe.
So richtig helfen täten mir diese Infos allerdings nicht.

Soll ich einfach nur mehr spielen, dann ergibt sich der Rest schon von alleine?
Oder soll ich meine theoretischen Kenntnisse um vieles intensiver in den Vordergrund stellen.
Oder die Spielart wechselt, oder das Limit?

Also, wenn Euch was einfällt...
Laßts raus ;)