Contibet auf Micros überhaupt sinnvoll??

    • KingofQueens08
      KingofQueens08
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.046
      Dumme Frage...
      Aber ich sehe auf den Micros so viele Spieler, die jedes Low Pair einfach nur downcallen, ungeachtet der Gefährlichkeit des Boards oder der Gegneraction.
      Da sind die Spieler so loose, die hätten glaube ich beim Roulette oder ähnlichen Glücksspielen bessere Chancen =)

      Ich denke mir zwar, dass meine Annahme, das diese Contibet unnütz ist, auch auf den niedrigen Limits falsch ist, aber kann mir bitte jemand erklären, warum?
      Ich spiele sie zwar fast immer, wenn ich der Preflopaggressor bin und nur noch maximal 2 Gegner habe, weiß aber manchmal wirklich nicht, warum eigentlich...mache das einfach nur Schablonenmäßig :D

      Mir ist der Sinn dieser Bet klar und ich Verstehe auch die Anwendung auf höheren Limits ( ab 0,50$/1$ ), da hier die Gegner deutlich häufiger folden und auf die Spielweise der anderen achten und mich somit sehr schnell durchschauen würden, wenn ich nur Action mache, falls ich getroffen habe.

      Aber da auf den Microlimits ja sehr viele loose Spieler zu finden sind, die wirklich mit jeder noch so schwachen Made Hand downcallen, sehe ich gerade wirklich nicht den Grund, warum dieser "Bluff" eigentlich sinnvoll ist.
      Gegen 1 Gegner habe ich die Erfahrung gemacht, dass dieser häufig genug foldet, aber bei 2 Gegnern sehe ich das sehr kritisch...

      Kann mich jemand aufklären??
  • 15 Antworten
    • finges
      finges
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 413
      wenn du gegen 2 gegner spielst und weißt dass es callingstations sind dann lass doch einfach die conti sein ....

      die merken sich das eh nicht und wenn du dann mal triffst kannst sie ausnehmen.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Außerdem muss die Contibet bei zwei Gegner nur alle fünf Mal klappen, um das ganze profitabel zu machen.
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 981
      edit: ups ist ja fixed limit, sorry
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      @shore: leider falsch, da um eine konti zu machen du preflop geraised haben musst und zwei gecalled haben, sind mindestens 6SB im pot (wenn noch der smallblind oder bigblind drin liegt dann noch mehr).also machst du eine contibet musst du mit der einen SB jedes siebte mal gewinnen dass du braek even bist. dazu kommt noch, dass du dann auf dem turn vlt noch was treffen könntest.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Wie bereits gesagt, wenn zuviel gecallt wird lässt du die Conti einfach sein.
      Wobei du immer bedenken musst, dass auch deine Gegner das Board nur in ca. 1/3 der Fälle getroffen haben und viele oftmals deine Conti auch mit Drawing Hands callen (was ja nicht immer falsch ist) und du daher trotz des Calls mit A-high noch vorne liegst.
      Allerdings muss ich sagen, dass das reine callen wesentlich angenehmer ist als bspw. gegen Thinking Player, da kriegst du dann häufig direkt nen c/r an den Kopf und musst teurer auf deine Overcardsouts drawen.
    • Azathoth
      Azathoth
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 4.707
      Also grad gegen 2 Gegner gerade ooP kann man die Conti gerne mal weglassen, kommt halt immer auf das Board und deren Stats.

      Pauschal zu sagen "immer contibetten" oder "nie contibetten, die callen eh" hilft leider nix.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      AJ auf 248 rainbow Board, Gegner checkraist mich, da würdest du jetzt folden oder wie?


      /E: Editieren ist lame. ;)
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Wenn du immer auf nen c/r foldest, würde ich als dein gegner immer einen c/r machen, wenn ich nichts in der hand halte.

      Wie so oft ist auch das situationsabhängig ;)
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      Klar werden Contis auf den Micros oft gecallt.

      Dennoch solltest du, wenn die Umstände stimmen (<2 Gegner, Scary Board o.ä.) eigentlich immer eine machen.

      Du hast bei einer Contibet nicht nur den direkten Value durch die Foldequity (Gegner foldet / beide folden), sondern zusätzlich noch Value durch deine Pot-Equity (Die in Form von SD Value mit A high oder Overcards vorliegt) und einen indirekten Value durch Deception (Gegner sieht, dass du auch ma bettest, wenn du nix hast und gibt dir beim nächsten Mal, wenn du ne Hand hast, weniger Credit und callt dich down o.ä.).

      -> Unterm Strich ne sehr profitable Sache!
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      liegst einfach noch oft genug vorne gegen 2 gegner darum ist ne konti mit ace high oder nem pocket immer profitabel.
    • KingofQueens08
      KingofQueens08
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.046
      hui da kam ja ganz schön viel, danke!!
      Hat mich weitergebracht, jetzt verstehe ich, dass es sich meist auch auf den Micros lohnt.
      Aber gegen die absoluten Calling-Stations werd ich es lassen, wenn ich den Flop total verfehle, es sei denn, ich habe ein Pocket.
      Gegen unknown jedenfalls immer Contibet ( < 3 Gegner und ich bin der Preflopaggressor).
      Klingt logisch =)
    • Shefche
      Shefche
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 1.074
      denke einfach mal daran dass deine gegner nix getroffen haben und dann auch nicht callen, bzw. ein call für dich gut ist, in dem fall gehört einfach ein teil des pots dir!
      wenn du dann oop check/fold spielst gibst du den anderen die chance nen semibluff zu setzen und den pot an sich zu reißen, wobei du als PFA den höchsten "anspruch" hast
      du verschenkst einfach geld wenn du keine conti setzt


      ---
      kaum ist man 2 wochen weg schon ist hasufly getracked und platin.. kann doch net sein..
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      Original von KingofQueens08
      hui da kam ja ganz schön viel, danke!!
      Hat mich weitergebracht, jetzt verstehe ich, dass es sich meist auch auf den Micros lohnt.
      Aber gegen die absoluten Calling-Stations werd ich es lassen, wenn ich den Flop total verfehle, es sei denn, ich habe ein Pocket.
      Gegen unknown jedenfalls immer Contibet ( < 3 Gegner und ich bin der Preflopaggressor).
      Klingt logisch =)

      jo, in position solltest du mit a high dann auch noch öfter contibetten und ggf. auf nem drawheavy board den turn erneut for free showdown barreln (aber nur gegen 1 caller).
    • crushiii
      crushiii
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 1.131
      Die Sache ist ja, wenn man anfängt, nur noch Contis zu machen, wenn man was hittet, dann wird man irgendwann kaum noch caller bekommen.
      Jedenfalls nicht von schlechteren Händen runtergecallt werden.
      Es mag ja richtig heftige Fische auf den Micros geben, aber einige werden sicher merken, das man nur noch bettet, wenn man eine Made Hand hat.

      Ich selbst mache zu 92% ca Contis, wenn ich gecallt werde, dann kann ich am Turn immernoch schauen, wies weitergeht.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Die übereinstimmenden Aussagen in den Strategieartikeln und z. B. in Luske/Gustafsson: "Poker für Gewinner" lauten:

      Gegen einen Gegner lohnt die Contibet auf dem Flop eigentlich immer, weil du die Initiative behältst und der Gegner den Flop ebenso gut verfehlt haben kannst wie du. Da du nicht ohne Grund preflop geraist hast, solltest du in vielen Fällen noch vorne liegen. Für die Bet sprechen also Value, Protection und Fold Equity. Wirst du geraist, gibt dir das meist relativ preisgünstig Aufschlüsse über die Hand deines Gegners (es sei denn, er ist hyperaggressiv).

      Gegen zwei Gegner lohnt die Contibet aus denselben Gründen oft. In ein eindeutig sinkendes Schiff würde ich aber nicht mehr investieren.

      Gegen drei oder mehr Gegner ist eine Contibet bei schlechtem Flop oft nur rausgeschmissenes Geld, weil sie keinesfalls alle wegwerfen werden und wohl einer etwas getroffen haben wird.