no country for old men

    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.092
      wie man schon anhand des titels sehen kann geht es hier um den oscar-prämierten film der coen brüder. hab den nämlich gestern gesehen und kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass dieser film 4 goldene männchen bekommen hat. vor allem der oscar für die kategorie "bester film" ist mir absolut unerklärlich.

      kurz zur handlung: drogendeal in der wüste platzt, random jäger findet drogengeld und wird darauf hin von psychotischem killer verfolgt. killer wird gespielt von oscar gewinner javier bardem (der hat ihn ausnahmsweise zu recht bekommen, da er die rolle sehr gut spielt).

      soviel mal zur story, um recht viel mehr gehts da nicht, mal abgesehen von den unwesentlichen nebengeschichten. der film ist in der ersten hälfte noch spannend, dann beginnt man sich langsam aber sicher zu fragen um was es eigentlich geht und wann er denn endlich aus ist. das ende kommt dann abrupt und unbefriedigend.

      ich bereue, dass ich mir nicht rambo 4 ein zweites mal angeschaut habe. da gehts zwar auch um gar nichts, der is aber wenistens spannend und actionreich.
      mich würden mal eure meinungen zu diesem film interessieren.
  • 51 Antworten
    • bakki1
      bakki1
      Global
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 2.256
      wir haben den donnerstag zu viert geguckt .. eh wenn jeder der vier nen thread über den film starten würde, würden wir wohl alle das schreiben, das du von dir gegeben hast :D :D
    • Kamillenteeboy
      Kamillenteeboy
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 2.867
      ban
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Spannend find ich den schon, und auch die Dialoge sind zum Teil genial.
      Javier Bardem ist mal wieder brilliant und hat den Oskar zu recht bekommen.
      Aber das Ende? Hat er die Frau gekillt? Was ist mit der Kohle? Wird sich seine Wunde infizieren ;)
      Insgesamt etwas unrealistisch, es wird nie auch nur ein Versuch unternommen den Killer zu schnappen. Nur Harry und Toto sind hinter ihm her, den Rest der Bullen scheint es egal zu sein das da nen irrer Killer rumzieht.
      Kann mal mal gucken, aber ein zweites mal bestimmt nicht .
      Zum Rambo4 vergleich sag ich mal nix ;)
      Das wäre wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
    • schmissi
      schmissi
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2007 Beiträge: 664
      ich wüsste ehrlich gesagt keinen besserne film aus den letztem kino jahr...
    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.092
      Original von schmissi
      ich wüsste ehrlich gesagt keinen besserne film aus den letztem kino jahr...
      da fallen mir jetzt etliche filme von 2007 ein die meiner meinung nach besser waren. die frage ist: wie definiert/definierst man/du einen guten film? bzw. was fandest du an no country for old men gut?
    • frzl
      frzl
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 9.876
      *spoiler*

      mir fällt auch keiner ein...
      auf jeden fall sollte man sich nach dem ende erstmal selber gedanken machen und dann evtl. mal auf die imdb schaun. da gibtsn forum wos nen haufen dikussionen über das ende, den verbleib des geldes etc. gibt.
      ach und was mit der frau am schluss passiert find ich ziemlich obvious da anton als er aus dem haus kommt doch ziemlich deutlich seine schuhsohlen auf blut untersucht. zuvor sieht man nach der ermordung von carson wie sich eine blutpfütze ausbreitet und der sonst so ruhige anton seine stiefelchen ziemlich hektisch aufs bett legt... denk das passt schon irgendwie zusammen ^^

      ich fand nen auf jeden fall genial und denke dass die oskars auch gerechtfertigt sind auch wenn ich "there will be blood" und "michael clayton" zwar rumliegen hab aber noch nich zum anschaun gekommen bin. ausserdem kann ich diese typischen hollywoodenden nimmer sehn wo anton dann den krebs der mutter heilen und sie beide auf einen schimmernden ross in die texanische nacht reiten würden, zu nen lied von britney spears.
    • Bingo
      Bingo
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2005 Beiträge: 572
      die gute alte diskussion über filmgeschmäcker, wie ich sie liebe. eine schauen 0815-actionfilme an und finden sie geil, andere eben zu 0815. dann kommen die oscarprämierten filme bei den einen gut an und bei den andern sind sie wohl zu schwierig zu verstehen...
    • pistoletti
      pistoletti
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 30
      Der Film lebt halt weniger von nem komplizierten Plot, dafür sind die Charaktere zum Teil halt sau geil.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Original von Bingo
      die gute alte diskussion über filmgeschmäcker, wie ich sie liebe. eine schauen 0815-actionfilme an und finden sie geil, andere eben zu 0815. dann kommen die oscarprämierten filme bei den einen gut an und bei den andern sind sie wohl zu schwierig zu verstehen...
      #2

      Aus diesem Grund besteht die Academy auch aus mehr als nur einer Person
    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.092
      Original von Bingo
      die gute alte diskussion über filmgeschmäcker, wie ich sie liebe. eine schauen 0815-actionfilme an und finden sie geil, andere eben zu 0815. dann kommen die oscarprämierten filme bei den einen gut an und bei den andern sind sie wohl zu schwierig zu verstehen...
      sollte keine diskussion über geschmäcker werden, sondern nur über diesen besagten film. stelle auch nicht den geschmack anderer leute in frage, sondern möchte verstehen warum dieser film den oscar als bester film erhalten hat. und bezüglich "bei den andern sind sie wohl zu schwierig zu verstehen", beim besten willen, bei diesem film gibt es nicht viel zu verstehen bzw. nicht zu verstehen, die handlung ist nun mal nicht sonderlich komplex.
    • Meppel
      Meppel
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 84
      Original von boristheblade
      die handlung ist nun mal nicht sonderlich komplex.
      dem anderen sind sie wohl zu schwierig zu verstehen... ;)
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      @boristheblade
      Du willst verstehen warum er den Oscar für "Bester Film" bekommen hat? Dann frag die Menschen die dafür gevoted haben. Als bester Film spielt nicht nur die Handlung eine Rolle sondern alle Faktoren wofür es auch noch Oscars gibt wie Schauspieler, stylistische Mittel, Kameraführung usw. Die Academy ist einer der, wenn nicht sogar DIE, kompetenteste Jury. Wenn du darüber in einem Pokerforum diskutieren willst WARUM der Film den Oscar bekommen hat dann ist es eine Dikussion über Geschmack
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      bier führt zu mehr bier!

      der film kann einiges
    • Skytalker
      Skytalker
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 88
      Naja also There will be blood, hätte es imo mehr verdient als bester Film. Aber die anderen Oscars gehen schon in Ordnung.
    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.092
      Original von Schalle
      @boristheblade
      Du willst verstehen warum er den Oscar für "Bester Film" bekommen hat? Dann frag die Menschen die dafür gevoted haben.
      könnte sich als schwierig gestalten

      Original von SchalleAls bester Film spielt nicht nur die Handlung eine Rolle sondern alle Faktoren wofür es auch noch Oscars gibt wie Schauspieler, stylistische Mittel, Kameraführung usw.
      für diese faktoren gibt es, wie du schon schreibst, eigene oskars. bei der kategorie "bester film" sollte die handlung also schon ausschlaggebend sein. die anderen faktoren sind außerdem anhand objektiver standards mehr oder weniger messbar. "bester film" sollte eine subjektive wahrnehmung sein.

      Original von SchalleDie Academy ist einer der, wenn nicht sogar DIE, kompetenteste Jury.
      stimmt, allerdings sollten meiner meinung nach auch vertreter aus den reihen der zuseher dabei sein und nicht nur filmschaffende

      Original von SchalleWenn du darüber in einem Pokerforum diskutieren willst WARUM der Film den Oscar bekommen hat dann ist es eine Dikussion über Geschmack
      da hast du natürlich recht, dann soll es so sein.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Also ich hab alle, bis auf "Juno", nominierten Filme für "Bester Film" gesehen. "There will be blood" und "no country for old men" sind die beiden die es verdient haben. Ich schätze mal das es auch eine knappe Entscheidung war (das erfährt man ja nie).
    • BigFin
      BigFin
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 27
      Original von boristheblade
      bezüglich "bei den andern sind sie wohl zu schwierig zu verstehen", beim besten willen, bei diesem film gibt es nicht viel zu verstehen bzw. nicht zu verstehen, die handlung ist nun mal nicht sonderlich komplex.
      Hier kommts auch viel mehr auf die Charaktere an, die nicht gerade 0815 sind und auch etwas Symbolik mitbringen. Es hilft auch etwas über amerikanische Lebensweisen zu wissen, und wie das mit dem Land zusammenhängt. Da gibt's viele Facetten (auch in den Sideplots) die dir sicher entgangen sind, und dich vielleicht auch nicht interessieren. Kann sein dass dir solche ruhigen Coen Filme nichts bringen, aber da entgeht dir einiges. Ich fand No Country for Old Men noch besser als Fargo, den ich schon sehr gemocht hab, und du vermutlich auch ätzend langweilig findest. Zum Glück haben die noch Big Lebowski gedreht, sonst wüssten einige nicht wer die überhaupt sind...
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Also ich fand den Film definitiv sehr gut, genau wie Michael Clayton.
    • ChrisHustler
      ChrisHustler
      Global
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 1.247
      ich hab dieses jahr garnicht abgestimmt sondern die promo dvds gerippt und direkt ins internet upgeloadet