Adapten vs loose Blufffische

    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Ich hoffe dieser Thread bringt ein paar Konzepte oder Strategien zustande mit denen man gegen loose aber bluffy Spieler herangehen sollte, vielleicht entsteht ja daraus auch ein Artikel, denn loose und bluffy trifft leider weder auf die typische CS noch auf den Maniac zu.

      Blufffische sieht man auf Stars sehr selten, allerdings ist die Starssoftware bei mir in den letzten Tagen alle 20 minuten disconnectet und der Support konnte (eher wollte) mir nicht weiterhelfen, "weil ja an mir liegt". Also Wechsel auf PP.

      Ich bin neu auf Partypoker und hab einen ernsthaften Leak und zwar kann ich nicht mit genannten loosen blufffischen umgehen. Ich weiss grundsätzlich nicht wie ich adapten soll, überadapte dann und fange an zu spewen (tilt).

      Ein Grundsätzliches Problem bei den Blufffischen ist der checkminraise oder minreraise auf Continuation bets. Das habe ich mit den Kollegen von 2+2 schon etwas erörtern können, und habe mich so gut es geht angepasst an das konstante mingeraise. Wer damit noch Probleme hat, und oder sich das die Ideen dagegen anschauen will, kann mal in diesen Thread reinschauen. Da sind ein paar ganz nette Ideen dabei, wobei ich bei diesem "Click-it-back" Konzept dazu raten würde es a) nicht all zu oft anzuwenden b) differenzieren auf welchen Boards es Sinn macht und auf welchen gar nicht.

      Das zweite Problem sind die Turnbluffs und Riverbluffs. Dafür gibt es einige Vorzeigegegner auf NL50 u.a. z.b. "Bluffpasta", der gerne mal den ein oder anderen Turn/River einfach openshoved und die Showdowns reichen dann von missed Gutshot über 22 auf einem KQxxA board bis zu Toptwomäßigen Händen. Ich weiss nicht wie ich mit Händen wie KQ, AJ, AT, KJs out of position (utg/mp oder blinds) herangehen soll, weil sie a) viel floaten b) wenn man hittet druck machen und c) auch auf späteren Streets die Hand selten aufgeben. Jetzt könnte man sagen "halt! einfach nutpeddlen und wenn man hittet geben die einem ja payoff". Leider kann man das ganze nicht aufs nutpeddlen reduzieren und da sie oft J high haben (Beispiele folgen gleich) gibts auch nicht wirklich payoff. Man reraised den bluffreraise und gewinnt 10$ dazu, aber leider nicht den ganzen Stack.

      Mal ein typisches Beispiel heute aus meiner Session. Erst mal die History und dann ein Problem. Ich setze mich an den Tisch mit zwei herausstechenden Fischen (direkt hinter mir sitzt Gnutzer eine Station, die etwas tricky spielt. made hands checkt und weak made hands valuebettet) und zwei Seats dahinter sitzt der Blufffisch namens MrAssborn. (Was mir grundsätzlich noch aufgefallen ist bei Blufffischen ist, dass ihr Stack die ganze Zeit schwingt zwischen 1/5 Buy-in und 7 Buy-ins, sie verlieren viel und gewinnen viel in sehr kurzer Zeit. Das war auch bei MrASsborn so.)



      Known players:
      MP2 (37.35) Gnutzer [ 6, K ]
      MP3 (50)
      CO (53.49) MrAssborn [ 7, J ]
      BU (55.45)
      SB (111.42)
      BB (50)

      0.25/0.50 No-Limit Hold'em [color:blue](6 handed)[/color]
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.8 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is BB with A:spade: , J:club:
      MP2 calls $0.50, [color:grey]MP3 folds[/color], CO calls $0.50, [color:red]BU raises to $3.00[/color], [color:grey]2 folds[/color], MP2 calls $2.50, CO calls $2.50.

      Flop: ($9.75) K:heart: , 9:spade: , 8:spade: [color:blue](3 players)[/color]
      MP2 checks, CO checks, BU checks.

      Turn: ($9.75) 4:diamond: [color:blue](3 players)[/color]
      MP2 checks, CO checks, BU checks.

      River: ($9.75) J:heart: [color:blue](3 players)[/color]
      MP2 checks, [color:red]CO bets $2.50[/color], [color:grey]BU folds[/color], MP2 calls $2.50.

      Final Pot: $14.75

      Results follow (highlight to see):
      [color:white]MP2 shows [ 6h, Kd ] a pair of Kings[/color]
      [color:white]CO shows [ 7s, Jd ] a pair of Jacks[/color]
      [color:white]MP2 wins $14.02 USD with a pair of Kings.[/color]

      ein paar Hände danach


      Known players:
      MP2 (43.87) Gnutzer [ A, 2 ]
      MP3 (50)
      CO (50.52) MrAssborn [ 3, J ]
      BU (53.99)
      SB (110.67)
      BB (51.62)

      0.25/0.50 No-Limit Hold'em [color:blue](6 handed)[/color]
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.8 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is BB with K:spade: , Q:spade:
      MP2 calls $0.50, [color:grey]MP3 folds[/color], CO calls $0.50, [color:grey]BU folds[/color], SB calls $0.25, Hero checks. (würde ich sonst nie machen aber KQs oop trifft viele schöne Flops, die man alleine wegen der Playability weiterspielen möchte mit Initiative aber wegen Odds und fehlender Foldequity ich einfach aufgeben müsste und c/f damit mache ich ungern. Ich bin überzeugt, dass wenn ich was floppe ich ausgezahlt werde, also spar ich mir die 3.5$ und nehme einfach den free flop.)

      Flop: ($2.00) 8:club: , T:diamond: , A:heart: [color:blue](4 players)[/color]
      SB checks, Hero checks, MP2 checks, [color:red]CO bets $2[/color], [color:grey]2 folds[/color], MP2 calls $2.00.

      Turn: ($6.00) A:spade: [color:blue](2 players)[/color]
      MP2 checks, [color:red]CO bets $4[/color], MP2 calls $4.00.

      River: ($14.00) 9:heart: [color:blue](2 players)[/color]
      MP2 checks, CO checks.

      Final Pot: $14.00

      Results follow (highlight to see):
      [color:white]MP2 shows [ Ac, 2s ] three of a kind, Aces[/color]
      [color:white]CO shows [ 3c, Js ] a pair of Aces[/color]
      [color:white]MP2 wins $13.30 USD with three of a kind, Aces.[/color]

      Ok was wissen wir bis jetzt? MrAssborn spielt gerne Facecard+x. MrAssborn blufft einen limped Pot mit J high no draw ohne zu überlegen (timing sieht man ja jetzt nicht) mit einer Potsize bet. MrAssborn 2nd Barreled auch wenn sich das Toppair paired.


      Known players:
      BB (50.67) Gnutzer [ Q, K ]
      MP2 (50)
      MP3 (44.02) MrAssborn [ K, A ]
      CO (53.99)
      BU (110.17)
      SB (51.12)
      [/code]
      0.25/0.50 No-Limit Hold'em [color:blue](6 handed)[/color]
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.8 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is SB with 4:diamond: , 2:club:
      [color:grey]MP2 folds[/color], MP3 calls $0.50, [color:grey]3 folds[/color], BB checks.

      Flop: ($1.25) 8:heart: , Q:diamond: , 2:heart: [color:blue](2 players)[/color]
      [color:red]BB bets $2[/color], MP3 calls $2.00.

      Turn: ($5.25) 6:spade: [color:blue](2 players)[/color]
      BB checks, MP3 checks.

      River: ($5.25) 3:club: [color:blue](2 players)[/color]
      [color:red]BB bets $2[/color], [color:red]MP3 raises to $8.00[/color], BB calls $6.00.

      Final Pot: $21.25

      Results follow (highlight to see):
      [color:white]BB shows [ Qc, Ks ] a pair of Queens[/color]
      [color:white]MP3 shows [ Kd, Ad ] high card Ace[/color]
      [color:white]BB wins $20.19 USD with a pair of Queens.[/color]

      Checkbehind Turn und repräsentiert 45s am River mit einem großen Raise.
      Jetzt war ich erstmal verwirrt und habe mir darüber Gedanken gemacht, was passiert wenn ich jetzt eine Hand kriege, die sich 3way schlecht spielt und ich bin wieder involviert mit diesen beiden. Law of Attraction mäßig war dann die nächste Hand die folgende.

      Known players:
      MP3 (46.36) Gnutzer
      CO (59.23)
      BU (49.42) MrAssborn
      SB (53.49)
      BB (99.32) Standard TAG
      MP2 (50.12)

      0.25/0.50 No-Limit Hold'em [color:blue](6 handed)[/color]
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.8 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is MP2 with A:club: , A:heart:
      [color:red]Hero raises to $2.00[/color], MP3 calls $2.00, [color:grey]CO folds[/color], BU calls $2.00, [color:grey]SB folds[/color], MP3 calls $2.00.

      Was nun?
      Flop: ($8.00) 2:spade: , K:diamond: , 3:diamond: (4 Players)
      Hero ???

      Flop: ($8.00) 7:spade: , Q, K:diamond: (4 Players)
      Hero???

      Flop: ($8.00) Q:spade: , T, 9:diamond: (4 Players)
      Hero???

      AA ist eine gute Hand, und oft noch die beste aber ich bin hier oop gegen 2 blufffische, die eine Range von 100% haben, der Pot ist schon relativ groß und sie werden alle Flops callen, wenn nicht raisen.
      Wie spielt ihr weiter? Nehmen wir an ich bette, dann ist der Pot am Turn 3*6$+8$=26$
      Bet Flop, Bet/Fold Turn auf scarecards?
      Bet Flop Bet/shove Turn auf scarecards?
      Bet/Shove Flop bei Flop 3? Flop 2 und 3 was machen, wenn ich am Turn oder River bei Blanks geraised werde?

      Das ist jetzt nur mal eine spezielle Hand, die ich überhaupt nicht gewusst habe, wie ich sie spielen soll.

      Wie spielt ihr unpaired A high und K high cards aus den Blinds? Check oder Raised ihr for Value? Kann man gegen diese Gegner nur fit or fold spielen? Sollte man diese Gegner überhaupt oop spielen.

      Wie ihr seht habe ich überhaupt keinen Plan, wie ich da herangehen soll. Würde mich freuen, wenn zu diesem Thema eine kleine Diskussion entsteht.
  • 5 Antworten
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      kannste bitte kurz dass click it back dingsbums mal erläutern? mein english ist zu schlecht um die drei seiten da auf 2+2 durzulesen! danke ;)
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Das click it back habe ich zuerst auch nicht verstanden. Click it back soll heissen nochmal auf den Raise button zu klicken, einfach genau dasselbe machen wie die machen. Also ich mache eine contibet und der Gegner macht die isntaminraise (er klickt einfach nur auf den Raise button) und Click it back heisst, ich insta3bette seinen minraise einfach dadurch und setze ihn wieder unter Druck etwas zu machen. Ist natürlich gut weil man ihn 3betted und wieder die Intiative erhält und wenn er called man einfach weiterspielen kann. Ich weiss aber noch nicht so richtig ob es wirklich das wahre ist, da man ihnen ja immer super Odds gibt auf ihre Trashhände.
    • RacOviedo
      RacOviedo
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.729
      Gegen solche Fishies bringt ein Minraise mMn überhaupt nichts. Die callen sowieso alles durch, da kann man auch Contibets in die Tonne treten. Ich warte jeweils auf nen guten Spot und quetsch sie dann aus...das ist sicherer und bringt wohl mehr, als sie mit irgendner ausgetüftelten Strategie austricksen zu wollen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Einfach Geld investieren, wenn man gegen ihre durchschnittliche Range vorne ist. Sich von den Minraises nicht aus der Ruhe bringen lassen und in guten Spots mal nen Rebluff starten. Die Alternative ist einfach den Tisch zu wechseln, auf den Microlimits muss man sich sowas nicht antuen. Speziell nicht, wenn OOP zu diesen Leuten spielt.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      gegen leute, die sehr viel bluffen, spiele ich in der regel oft c/c mit allen händen, die ihre range schlagen. wenn jemand zu häufig blufft und dazu noch einen hohen vpip hat, dann stealt er zwar gegen die ganzen nits sehr viele pots, jedoch macht er dies mit schlechten händen und das ist der punkt, wo man ihn kriegen kann.

      lasst diese leute einfach bluffen, vor allem, wenn man oop ist! er wird sehr oft mit einer schlechten hand geld in den pot investieren, um dich zum folden zu bringen. oft kann man am river noch mit einem guten midpair eine bet callen, da er mit vielen schlechteren händen nochmal setzen würde.

      diese spieler sind mir mit den stations sogar die liebsten, weil ich sehr viel value aus ihnen rausholen kann, allerdings will ich so jemand niemals hinter mir sitzen haben, sondern immer nur vor mir. das gute ist, mit einer starken hand sollte man sie am flop so gut wie nie raisen, da sie sehr oft den turn nochmal barreln. das beste ist, man lässt sie IP 3 mal barreln und raist dann den river, dann müssen sie entweder folden, was sehr schlecht ist für sie oder sie pushen, was genauso schlecht ist.

      ebenso gibt es manache boards, wo man einen resteal machen kann, z.b. auf paired boards, jedoch muss man dort etwas aufpassen, da sie mit ihrer weiten range die unmöglichsten boards getroffen haben können.

      die devise ist, je aggressiver er blufft, desto öfter callen wir down mit händen, die seine range schlagen.

      edit: zu den contibets: ich mache gegen solche gegner oft delayed contibets, also checke ich den flop und setze erst am turn. der vorteil ist, dass man 1. nicht so oft gecheckraist wird, 2. mehr informationen über die hand des gegner bekommt, weil man 2 aktionen von ihm sieht am flop und am turn, bis man dran ist (wenn man position auf ihn hat), 3. der pot klein bleibt, wenn man nicht getroffen hat , 4. wir weniger geld durch contibets verlieren und 5. wir schlechter zu lesen sind, da wir mit trash wie auch mit monstern checken zum bluff inducen.