Wie spielen gegen notorischen Stealer/Bluffer?

    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Folgende Situation: 20-Mann-SnG, kurz vor dem Final Table, 6-handed. 4 Spieler sind absolut weak-tight, folden praktisch auf jede Bet und lassen sich lieber ausblinden und ich habe Position auf einen neben mir sitzenden, mir schon länger bekannten (und extrem unsympathischen ;) ) Spieler, der grundsätzlich 95% aller Hände first in von CO, Button und SB raist. Meist nur minraist, was bei entsprechenden Blinds aber auch schon teuer werden kann.

      Wie spielt man gegen so einen Vogel, wenn man selbst absolut carddead ist? Selbst weak-tight zu werden und nur auf Monster zu hoffen, kann es im Endeffekt nicht sein - der Spieler hatte bei 50/100 bereits knappe 7000 Chips und sammelte praktisch alle 10 Sekunden weitere 150 an. Reraises normaler Größe werden prinzipiell gecallt, um dann am Flop sofort in mich reinzubetten. Wenn ich da dann nicht loslasse, gehe ich mit nix auf der Hand zum Showdown und riskiere für Crap das Turnier. Ausschließlich gegen All In-Pushs foldet jener Gegner preflop.

      Was ist da die optimale Vorgehensweise? Selbst ein wenig gamblen und mit jedem Bild pushen, wenn man nichts Besseres als J6 und K3 auf die Hand bekommt? Den Aggro so weit es geht ignorieren und sich nur darauf konzentrieren, besser als die restlichen Gegner abzuschneiden und erstmal den zweiten Platz ins Visier zu nehmen, also "by the book" die eigene Stackgröße im Verhältnis zu den Blinds spielen? Ersteres hätte den Vorteil, daß man, gewinnt man eine Hand, Chipleader ist und deutlich mehr Handlungsspielraum gegen den Gegner hat. Letzteres, daß man idR deutlich länger überlebt, aber am Ende vermutlich als Smallstack später irgendwo an der Bubble rumeiert. Nicht zu vergessen der psychologische Schlag in die Magengrube - man will solche Typen ja auch nicht jedes, aber auch jedes Turnier dominieren sehen... ;)

      Irgendwie muß man einen solchen Gegner doch ausgezeichnet exploiten können, auch wenn man über einen längeren Zeitraum keine spielbaren Hände bekommt. Ich als kompletter SnG-Honk wäre für Anregungen dankbar.


      Arikarion
  • 1 Antwort
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Naja wenn er loose ist kanst du auch looser werden so einfach ist das.
      Im BB kann man sau viel callen auf seine minraises, IP kann man viel callen gegen seine minraises und man kann ihn auch mal easy restealen.
      Am besten du spielst gegen ihn bevor es richtig teuer wird (sprich bei kleineren Blinds wie 50/100).
      Wenn er preflop wie postflop so aggresiv ist geht das oft für ihn in die Hose.
      Einfach auf Positon bzw Spots warten wo du gute odds hast und dann preflop gegen ihn spielen. Wenn er "normale" reraises einfach mit seinem trash called dann kannst ihm ja mit deinen monstern schonmal nen guten pot abnehmen.

      Gegen so bluffer muss man halt manchmal auch nen Bluffraise machen wenn man weiß das sie ihre marginalen hände folden können.

      Spiel den Gegner, spiel das board etc ...