Was muss ich ändern für NL50SH ?

    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Nein nicht schon wieder so ein Thread von so einem Microstackspieler! Doch! ;)

      Ich habe jetzt locker die Roll für NL50SH. Zur Info: Ich spiele auf Party.

      Was muss ich alles ändern um den Limitaufstieg zu vollziehen ? Ist mein Stil zu nitty? Oder ist das ok so? Wie tickt NL50? Sind immer noch genügend Fische unterwegs?

      Oder soll ich noch weitere 20k+ Hände spielen um sagen zu können ich schlage das Limit?







  • 12 Antworten
    • schursch123
      schursch123
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2006 Beiträge: 261
      nl25 hast e gut zerfickt.
      und eine box bist auch.
      spiel halt nl50. is nicht viel besser als nl25.
    • beschde
      beschde
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 836
      Original von schursch123
      nl25 hast e gut zerfickt.
      und eine box bist auch.
      spiel halt nl50. is nicht viel besser als nl25.
      #2
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ich find dein Position-Play verbesserungswürdig.

      12 PFR von UTG und nur 17 von BU ist viel zu wenig Unterschied. Imo sollte der Wert vom BU mindestens doppelt so hoch wie von UTG sein. Wenn dir das dann zu loose wird, dann nimm lieber von UTG und MP ein paar Hände raus, der BU muss definitiv aggressiver gespielt werden. CO könnte noch rauf, muss nicht unbedingt, zumindest auf NL50 mal nicht.

      Außerdem ist kein bißchen Unterschied im PFR zwischen CO und BU. Das Mitlimpen solltest auf NL50 abstellen, stattdessen ein oder zwei Limper ruhig auch mal mit einer nicht so tollen Hand raisen.

      Ansonsten - einfach mal antesten, es ist nicht viel Unterschied zu NL25, solang aufpasst dass nicht mit 3 TAGs am Tisch sitzt. Manche der Regs 3betten recht light aus den Blinds, aber es nimmt definitiv noch nicht überhand
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Jep, sicherlich noch ein Leak. Ich versuche das Limpen eigentlich fast auszuschließen. Habe da irgendwie keine Eier manchmal mit einem SC zwei-drei Limper zu isolieren.
      Hat aufloosen schon einen Sinn? Ich schätze mal 17/14 ist schon die unterste Grenze, oder?

      Nochmal danke für die Einschätzungen!

      @tomsnho

      Was wäre ein empfohlene Range für den BU deinerseits?
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Ne solide Einstiegs-Open-Range vom Button, mit der man auch gut nen fischigen Limper isolieren kann: any Pair, any Ace, K6s+, K9o+, any 2 Broadway, SC, suited One-Gapper.
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      Original von annobln
      Ich schätze mal 17/14 ist schon die unterste Grenze, oder?

      definitiv nicht - knapp unter durchschnitt würd ich sagen. man kann sogar bis 13/10 oder so runtergehen jedoch lässt man da zu viel value liegen....
    • talentdino
      talentdino
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 314
      NL50 ist ein tick mehr aggro, man kann nicht mehr davon ausgehen, dass mit einem nur vollhonks am tisch hocken, da läuft auch schon mal ein shark rum

      ich kann z.B. nl25 locker 12-tabeln und easy gewinn rausziehen, ohne stats und nix aber bei nl50 geht das nicht mehr, da musst du anfangen auf level 2 zu denken

      natürlich gibts auch da reichlich fische :D
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Finde die Range von GeneralLee gut, gerade als Einsteig zum looseren Position-play. Dein 17/13.5-Stil wird sich dabei nicht viel verändern, vielleicht auf 18/15 oder maximal 19/16 raufgehen. Wenn dafür UTG bißchen tighter wirst, ändert sich überhaupt nicht allzu viel.

      Meine persönliche "Range" (ist ja sehr Gegner- bzw. History-abhängig) aus dem BU wird dir fürs erste wohl noch etwas zu aggro sein :D , ich raise da so ungefähr jede dritte Hand =) , funktioniert aber sehr gut auf NL50. BU und CO sind bei weitem die profitabelsten Positionen bei mir, und mit einer tighteren Range würde ich viel Value verschenken.

      Für den Anfang ist's aber besser schrittweise looser zu werden und nicht gleich mit Q3s drüberfahren ;)
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      preflop ändert sich nach meinem empfinden nicht so wahnsinnig viel, dafür wird am flop permanent gefloatet und gedonkt. man muss also etwas gezielter c-betten öfter mal auch unimproved eine 2nd barrel bringen dann klappt das schon.

      insgesamt finde ich nl50sh nicht schwerer als nl25. eher im gegenteil...
      kann sein das es durch die noch etwas kleine samplesize nicht so aussagekräftig ist oder an meiner im grunde kaum vorhandenen tableselection liegt, aber ich habe deutlich öfter als auf nl25 irgednwelche vpip60+ wtsd 50+ typen am tisch die ihre stacks dann doch mit recht gewagten moves unter die leute bringen, wie überhaupt die spieler auf nl50 deutlich leichter auch mal mit tp/gk broke gehen. meinem eindruck nach zumindest.
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      TPTK sind nimma die nuts

      sonst is alles gleich
    • windrider
      windrider
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2005 Beiträge: 1.572
      Original von tomsnho
      Meine persönliche "Range"
      Mr. 24/18 ^^
    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      Original von tomsnho
      Finde die Range von GeneralLee gut, gerade als Einsteig zum looseren Position-play. Dein 17/13.5-Stil wird sich dabei nicht viel verändern, vielleicht auf 18/15 oder maximal 19/16 raufgehen. Wenn dafür UTG bißchen tighter wirst, ändert sich überhaupt nicht allzu viel.

      Meine persönliche "Range" (ist ja sehr Gegner- bzw. History-abhängig) aus dem BU wird dir fürs erste wohl noch etwas zu aggro sein :D , ich raise da so ungefähr jede dritte Hand =) , funktioniert aber sehr gut auf NL50. BU und CO sind bei weitem die profitabelsten Positionen bei mir, und mit einer tighteren Range würde ich viel Value verschenken.

      Für den Anfang ist's aber besser schrittweise looser zu werden und nicht gleich mit Q3s drüberfahren ;)

      kurze Frage: ich hab mir auch schon überlegt looser vom BU zu stealen, aber das Problem ist immer dass mir das alles -EV vorkommt. Die Fische callen fast any Raise, haben einen aggro fold to conti wert, Contis muss man meistens weglassen und sie sammeln den Pot ein. Deshalb hab ich gewissen Probleme mein Spiel in CO und BU looser zu gestalten... ich verlier einfach so viele Pötte und gewinne nur recht wenige. Dazu kommt, dass meine Flop Aggression viel zu hoch ist und ich sowieso weniger Contibets machen wollte, was das loosere Spiel aus dem Button nicht grade fördert.