Toppair gegen Preflop Raise

    • kickz
      kickz
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 48
      angenommen, ich halte JTs gegen einen spieler der Preflopgeraised hat.

      flop kommt:

      J75

      wie spiele ich sowas am besten? gegen AK, AQ,etc bin ich vorne aber verliere die hand noch häufig, gegen AA KK QQ etc bin ich meilen weit zurück.
      thx
  • 7 Antworten
    • snipel
      snipel
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 337
      Machst natürlich nen Contibet um zu sehen was er macht,wenn du position hast.Callt er nur,hat er meist noch nichts getroffen und sitzt auf seine Overcards.Reraised er dich ,kannst du easy folden.Wenn du nicht in Position bist,wird er bestimmt beten,dann raised du um zu sehen wo du stehst.
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Du selbst kannst ja keine Contibet machen, der andere Spieler ist ja der Preflopraiser. Ich würd je nach Position seine Contibet raisen oder checkraisen. Wenn er nur callt weiter Gas geben, wenn er jedoch den Flop 3-bettet hängt es vom Spielertyp ab, was ich mache. Gegen nen sehr aggressiven Spieler oder gar gegen nen Maniac ist ein Calldown angesagt, gegen sehr passive Spieler folden. Bei den Spielertypen dazwischen wird die Entscheidung schwerer.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Also bei 0.25/0.50 spiel ich das so:

      Gemäss deinem Beispiel bist du ja OOP, weil nen Preflopraise wirst du IP mit JTs nicht callen. So, nun kommts erst ma drauf an wieviele Leute nach dir, bzw. zwischen dir und Preflopraiser agieren. Hast du in nem Multiway Pot viele Limper dazwischen würde ich c/r Flop bet Turn spielen um bestmöglich zu protecten und möglichst viele Gegner rauszuhauen. Bei ner 3bet je nach Gegner und Odds+Outs verfahren. Bei nem vernünftigen Gegner (TAG) würd ich den Turn sehr wahrscheinlich unimproved folden. Kommt halt auch auf die Potgrösse an. Bei sehr aggro Spieler evtl auch calldown. Auch ohne Reads funktioniert das gar nicht mal so schlecht... nach Bauchgefühl halt, wenn man schon länger am Tisch sitzt.
      bettet jemand zwischen dir und Preflopraiser den Flop Könntest du auch von nem höheren J dominiert sein. Dann auch wieder je nach Aktion und Odds+Outs verfahren.

      Bei wenigen Spielern am Flop würde ich je nach Gegner direkt den Flop betten und auf nen Raise entweder Call Flop, check/call oder check/fold Turn spielen. Je nachdem ob Gegner TAG oder LAG.

      Wenn durchgecallt wird würd ich mich solange vorne sehen, bis mir jemand das Gegenteil beweist...
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      ich möchte mich hier auch mal kurz beteiligen. Vielleicht funktioniert diese Strategie auf den Lowlimits, aber auf höheren Limits könnt ihr vergessen euer Top Pair zu folden nur weil der Preflopraiser euch am Flop raist. Dies kann oftmals auch nur dazu dienen am Turn eine Freecard zu nehmen. Ausserdem raist er auch Pocket Jacks bei einem Q73 Board. Also um Top Pair zu folden braucht man schon einen sehr guten Read an sonsten kommt man von solchen Händen nicht mehr los, weil man einfach zu oft vorne ist.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Wie gesagt, kommt halt stark auf den Gegnertyp an. Natürlich kann ich Toppair nicht jedesmal auf nen Flopraise am Turn folden. Nur musst du JTs halt nach nem preflopraise (was bei nem reasonable player nach 1 oder mehr limpern nun mal auf ne premium Hand hindeutet) als das sehen was es ist: Ne Drawing-Hand. Das Problem der Domination ist bei der Hand halt sehr gross. Ganz zu schweigen von den Haufen Redraws welche dich auf Turn und River killen. Wenn ich die Hand auf dem Flop nach Miller's SSH einstufen müsste würde ich sagen, das ist ne "Marginal Hand". Natürlich muss ich versuchen mein Toppair zu protecten. Bei nem Haufen Callern bzw. Widerstand von anderen Spielern geb ich sone Hand halt relativ schnell und gelassen auf.

      Um auf die Frage des Posters zurückzukommen würde mich interessieren wie Du die Hand denn genau in der Situation spielen würdest? Calldown oder 3bet Flop, fold auf Cap? Oder anders?
    • kickz
      kickz
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 48
      calldown und gegen raises folden.
      gut?
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Original von snipel
      Reraised er dich ,kannst du easy folden.
      Naja, da würde ich mir erstmal den AF angucken und seinen PFR! Zudem hat man oft genug noch 3-5 Outs, so dass sich ein Call lohnen kann, wenn man die Implied Odds mit berechnet. Falls es dann noch zu heikel ist, KANN man UI am Turn folden.