Limit beim Auscashen auf einen Zeitraum als Student?

    • Swapshop
      Swapshop
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 1.131
      Hallo,

      ich habe nichts zu dem Thema gefunden und bin deshalb mal so frei und eröffne hier ein neuen Thread. Wüsste nicht, in welchem Forum er besser aufgehoben wäre, als hier.

      Folgendes: Gibts als Student Probleme, wenn ich mir größere Summen auszahle? Also meinetwegen mehr als 400Euro im Monat? Oder gibts da irgendwelche Grenzen im Jahr?
      Ich lass es mir direkt von PP überweisen, weil da keine Gebühren anfallen. Macht das ein Unterschied zu Neteller?

      Nicht, dass der Fiskus auf einmal vor der Haustüre steht ;)

      Ach ja ich beziehe kein BaFöG, aber bekomm noch Kindergeld.
  • 14 Antworten
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Da Poker nicht unbedingt legal ist, gibts auch keine Grenze. Allerdings solltest du unter 10.000 bleiben, da wohl Beträge zwischen 10 & 15K stichprobenartig geprüft werden und Beträge über 15K immer (also nach herkunft usw.). Dann könnte es natürlich Probleme geben.
    • Swapshop
      Swapshop
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 1.131
      10k pro Jahr? Pro Auszahlung? Naja wenns soweit ist, dann schei* ich aufs Kindergeld :D
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      ich würd net jeden monat 400 regelmässig cashen sondern lieber alle paar monate 3k oder so, sonst sieht das nach regelmässigem einkommen aus und net zufälliger glücksspielgewinn^^
    • captainsepp
      captainsepp
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2005 Beiträge: 480
      ne 10000 pro überweisung, soweit ich weiß
      bei überweisungen über 15k EUR kann die bank nen verdacht auf geldwäsche oder so erwecken, ka genau
      immer unter 15k$ bleiben dann kann nix passieren^^
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Original von captainsepp
      ne 10000 pro überweisung, soweit ich weiß
      bei überweisungen über 15k EUR kann die bank nen verdacht auf geldwäsche oder so erwecken, ka genau
      immer unter 15k$ bleiben dann kann nix passieren^^
      Immer andere Thread (finde ihn leider grad nicht) hieß es:
      Bei 10K < ßberweisung < 15K: Stichprobenartige ßberprüfung der Herkunft
      Bei 15K < ßberweisung: Direkte ßberprüfung

      Aber pro ßberweisung. Steuerliche ßberprüfungen, da hab ich keine Ahnung. Macht das Finanzamt sowas?
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von BlackFlush
      Original von captainsepp
      ne 10000 pro überweisung, soweit ich weiß
      bei überweisungen über 15k EUR kann die bank nen verdacht auf geldwäsche oder so erwecken, ka genau
      immer unter 15k$ bleiben dann kann nix passieren^^
      Immer andere Thread (finde ihn leider grad nicht) hieß es:
      Bei 10K < ßberweisung < 15K: Stichprobenartige ßberprüfung der Herkunft
      Bei 15K < ßberweisung: Direkte ßberprüfung

      Aber pro ßberweisung. Steuerliche ßberprüfungen, da hab ich keine Ahnung. Macht das Finanzamt sowas?
    • Brockie
      Brockie
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 4.059
      hab mal 20k$ auszahlen lassen (auf mein normales konto) und es ist nix passiert
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von Brockie
      hab mal 20k$ auszahlen lassen (auf mein normales konto) und es ist nix passiert
      Wer hat gesagt dass was passiert ? Es passiert nur was wenn jemand was sagt oder Du "auffällst".....
      Und dann kannste leider net sagen das habe ich in nem Casino oder so gewonnen, weil da wird das registriert wenn Du was gewonnen hast, genau aus dem Grund um nachzuvollziehen wo jemand das Geld her hat... War früher beliebt um aus SChwarz Weiss zu machen..
    • EyTommy
      EyTommy
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2006 Beiträge: 41
      Gibt es bei Neteller ein Limit welches man bei der Auszahlung am Automaten nicht überschreiten darf?

      Und nochmal zum Verständnis. Wenn ich vor habe 20.000 Euro auf mein Konto zu überweisen und bei Nachfragen angebe, bzw. nachweise, das ich das Geld beim online Poker gewonnen habe, kann mir Vater Staat nichts?
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von EyTommy
      Und nochmal zum Verständnis. Wenn ich vor habe 20.000 Euro auf mein Konto zu überweisen und bei Nachfragen angebe, bzw. nachweise, das ich das Geld beim online Poker gewonnen habe, kann mir Vater Staat nichts?
      Nichts kann vieles heißen. Er kann dir alles (!) weg nehmen. Du hast dann nichts mehr. :rolleyes:

      Poker darf in Deutschland nur von offiziellen Casinos angeboten werden. Onlinecasinos gehören nicht dazu. Laut den Gerichtsentscheidungen gilt dein Rechner als Austragungsort und der ist nunmal in Deutschland.

      Nur ist es im Moment so, dass dich keiner Anklagen will und es nie vor einem Gericht entschieden wurde. Die berühmte Grauzone halt. Daher sollte man es vielleicht nicht mit dicken Auszahlungen provozieren.
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Das würde bestimmt auf ne Gerichtsverhandlung hinauslaufen.. Ich denke da Existiert schon ein Urteil, weis es aber nicht ... Mal bei Dr.Bahr nachfragen :)

      Es geht dann darum ob Du nachweislich eine dauernde Gewinnerwartung hast, wenn ja dann musste das genauso versteuern wie aus selbständiger Tätigkeit...

      Aber ich glaube die Steuer ist das geringste Problem.. Die Krankenkasse will davon noch einen ordentlichen Betrag haben und naja die LVA bestimmt auch ....

      Wie gesagt meinte da gäbe es schon ein Urteil wegen Profi Pokern.

      Ne andere Geschichte ist dass mit dem Online Glücksspiel, aber wenn eine Steuerpflicht festgestellt wird, dann kann es net mehr illegal sein, wenn es als illegal festgelegt wird hast Du 100 % Steuern + Strafe ...
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      glückspiel gewinne sind steurfrei... egal ob illegal oder legal...
      wenn se dich aber wegen illegalem glücksspiel verurteilenw erden se dir das geld sowieso wegnehmen
    • Kitemaster02
      Kitemaster02
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2006 Beiträge: 362
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von SushiExpress
      glückspiel gewinne sind steurfrei... egal ob illegal oder legal...
      wenn se dich aber wegen illegalem glücksspiel verurteilenw erden se dir das geld sowieso wegnehmen
      Glücksspiel ja ... Aber als Profispieler ist es ja kein "Glückspiel" mehr.. Siehe das damalige Urteil von dem Roulette Heini, das gibts auch irgendwo nachzulesen.. Da wurde die Klage nur abgewiesen weil es mathematisch net möglich ist +EV zu spielen