Must Read: "Verlieren" und "Gewinnen" ablegen

  • 9 Antworten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      1. der thread ist (und ich hasse es, dass zu sagen) alt.
      2. er wurde hier schon mind. 1x gepostet und mehr als 2x im IRC behandelt.
      3. er ist durchaus nicht perfekt, auch wenn sich der Autor für perfekt hält. Schlecht ist er durchaus auch nicht, aber lange nicht so toll wie man glaubt. Große Teile des Startbeitrags sind Selbstverherrlichung und Euphorisierung, was auf einen nicht vorbereiteten Leser immer einen super eindruck macht (ich dachte zuerst auch es wäre der gott-thread schlechthin).

      Ich weiß mein Post ist negativer als es dein Thread verdient, aber der verlinkte Thread und deine Euphorie sind so überschwänglich, dass ich das Gefühl habe mit entsprechender negativität das Gesamtbild auf ein gesundes Maaß zurückzuführen. Das Ziel meines Posts ist nicht, dich anzugreifen. Wenn du dich trotzdem angegriffen fühlst, möchte ich mich hiermit gleich entschuldigen.
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      ich fühle mich nicht angegriffen. mach dir von daher schonmal keine unnötigen sorgen.

      dass der thread alt ist, halte ich für irrelevant. An der Richtigkeit oder Falschheit des Inhalts wird sich dadurch nichts geändert haben.
      Wenn er hier schon gepostet wurde, wusste ich das nicht, sorry (IRC-Logs hab ich auch nicht gelesen ;) )
      Das gelinkte Post ist natürlich auch sehr selbstverherrlichend. Das stimmt und nervt ziemlich. Wenn man aber versucht, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, beinhaltet es einen sehr guten Ansatz, imo. Der Kern ist ja im Grunde: es gibt nicht "richtig" und "falsch" sondern nur "anders", weil jeder unter anderen Voraussetzungen und Motiven handelt. Deshalb soll man sich nicht auf solche Kategorien einlassen, um unvoreingenommen zu bleiben und sich nicht in eine Abwärtsspirale zu bewegen. Ob der OP die geilste Sau unter der Sonne ist, interessiert mich dabei weniger... weil mich das nervt, unterlasse ich es aber nicht, da so viel nektar wie möglich raus zu saugen. ;)
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Original von CentreFold... weil mich das nervt, unterlasse ich es aber nicht, da so viel nektar wie möglich raus zu saugen. ;)
      Bester Ausspruch des Jahres. :D

      Aber wie lerne ich denn nun wirklich die Hände meiner Gegner gut einzuschätzen?? Und ist das im FixedLimit genau so wichtig wie im NoLimit Bereich?
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Ich weiß aufgrund von mangelnden NL-Kenntnissen nciht wie es dort ist. Bei FL ist es so, dass es wichtig ist, dass du weißt welche Hände durch die Reads des Gegners und dessen Verhalten zwischen seinen Fingern sein könnten und wie wahrscheinlich welche diese Hände ist. Im Denken eines guten Fixed Spielers hat der Gegner nicht gerade AA oder gerade 98:spade: in der Hand, sondern 35% AA und 47% 98:spade: und den Rest vielleicht 72o. Dann überlegt er, wie er in den 35% der Fälle am wenigsten verliert und in den 47% am meisten gewinnt und wie er dann zu einer Entscheidung kommt, die ihm am meisten Geld einbringt.
      Es kommt also mehr darauf an, zu bestimmen was auf lange Sicht wie wahrscheinlich ist und nicht was der Gegner im Moment gerade hält.
    • Matthias Wahls
      Matthias Wahls
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 2.073
      @ MeiBra

      Habe gerade einen (noch unfertigen) Beitrag zum Thema Handreading im Strategieteil gepostet.
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      *deleted* hab die Frage von MeiBra übersehen.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      ich habe schon mehrfach die empfehlung gelesen, den von dir verlinkten post zu lesen (ich finde es übrigens absolut nicht verkehrt alte threads gelegentlich mal wieder zu verlinken). was mich wundert ist, dass die meisten leute diesen thread besser finden als den auf den er sich bezieht (link). das original ist einer der besten threads die ich je gelesen habe, insbesondere der hervorgehobene satz.
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Ja, der ursprungsartikel ist auch gut. Er geht aber nicht so weit, wie die Antwort. Der ursprungsartikel sagt einfach: alles, bis auf diese 2 punkte ignorieren. Die Antwort sagt, dass man da nicht stehen bleiben darf, weil es einen sonst irgendwann einholt, da man das nicht ewig durchhalten kann. daher soll man früher ansetzen und den "noise" analysieren und wertfrei beurteilen. daher ist die antwort eine weiterentwicklung des ursprungsthread. man sollte aber tatsächlich beide im zusammenhang lesen. ich habe auch erst den ursprung und dann die antwort studiert.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Da kann ich mich centrefold und jjacky nur anschließen. Meiner Meinung nach ist das Thema die Seele des langfristigen Spieles (Erfolges).

      @ sholvar
      Wenn Dein Anspruch in Deiner ersten Antwort ist, centrefold von seiner "Euphorie zu befreien", glaubst Du ernsthaft, daß Du das ohne Argumente schaffst?
      Wenn Du gelangweilt zum Ausdruck bringst, daß das Thema schon abgekaut ist, sprichst Du hier offensichtlich mit jemandem, an dem das vorbei gegangen ist und verwehrst Ihm durch Dein Verhalten die Informationen, die Du ja früher schon gemacht hast.

      Ich schreibe das so, weil mich ein solch sinnloses (arrogantes) Verhalten sehr provoziert.