Brauche euren Rat

    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Folgendes:

      Im moment spiele ich SSS NL50/100 und BSS NL25/50. Ich wechsel je nach lust und Laune.
      Da es aber langfristig wohl schlauer ist sich auf eine Strategie festzulegen und ich tatsächlich keine Ahnung habe was langfristig Profitabler ist, dachte ich mir ich Frage mal euch.
      Da mir beide Strategien Spaß machen geht es mir mal nur um den finanziellen Aspekt.

      Hier meine Pros und Kontras:

      Pro BSS:
      - Durch die vorhandene Edge kann man mehr Value aus Gegnern Extrahieren

      Kontra BSS:
      -Schlechteres Rakeback
      - Man kann leichter aus der Hand geblufft werden(ein Problem mit dem ich besonders auf NL50 zu kämpfen habe, da die regelmäßig den River Bluffshoven)

      Pro SSS:
      - Das Rakeback ist wesentlich besser als bei BSS(bei mir auf NL50 etwa 150$/Monat)
      -Man ist früh all in und bekommt so die einem Rechnerisch zustehende Equity(finde allgemein die Mathematiklasitgkeit von SSS toll)

      Kontra SSS: Naja, eben die fehlende Möglichkeit Value zu extrahieren

      Dazu kommt natürlich die Möglichkeit bei der BSS mehr Spekulative Hände zu Spielen was der Winrate zu gute kommmt.

      Welche Strategie bevorzugt Ihr, und warum?( Bitte keine "Spiel BSS da SSS kein Poker ist" Posts^^)
  • 11 Antworten
    • Frankinho007
      Frankinho007
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 140
      Ich glaub, du bist hier falsch. Hier ist FL. ;)
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      ach sch....^^ danke dir
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      ich verschieb's
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Was ist denn dein persönliches Ziel in Poker? Bisschen rumdaddeln? Geld verdienen? Ein guter spieler zu werden?
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Hatte es schon selber im NL neu erstellt:-) Aber danke Trotzdem

      Mein Ziel? Weit genug in den Limits aufzusteigen um mein Studium mitzufinanzieren, sprich so 250$/Monat auscacshen zu könnnen.

      Im Vordergrund steht(nebend dem Spielspaß natürlich) also der finanzielle Aspekt. Habe es nach ewigem auf und ab auch endlich geschafft meine BR ohne große Upswings auf 800$ zu Pushen, bin also zuversichtlich:-)
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von locutus24
      Mein Ziel? Weit genug in den Limits aufzusteigen um mein Studium mitzufinanzieren, sprich so 250$/Monat auscacshen zu könnnen.
      Das Ziel hat du auf NL50 BSS doch schon locker erreicht.

      UNd die BSS hat vielmehr Zukunft und eine viel höhere Winrate wenn man sie beherrscht.

      Wenn deine Gegner dich bluffen und du dich deswegen unwohl fühlst, dann bist du weak-tight. Das ist kein Problem der BSS, sondern deines Styls
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Nun, das das kein explizietes Problem der BSS ist ist mir schon klar. Aber ich behaupte mal das ich nicht gleich weak tight bin nur weil ich keine Lust habe mit TPTK meinen Stack in die Mitte zu schieben(zumindest nicht Pauschal, es mag Situationen geben in denen es gerechtfertigt ist)
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von locutus24
      Nun, das das kein explizietes Problem der BSS ist ist mir schon klar. Aber ich behaupte mal das ich nicht gleich weak tight bin nur weil ich keine Lust habe mit TPTK meinen Stack in die Mitte zu schieben(zumindest nicht Pauschal, es mag Situationen geben in denen es gerechtfertigt ist)
      Der Punkt war: Schwierige Entscheidungen gehören zur BSS dazu.
      Deshalb benötigt BSS skill. SSS kann jeder Affe mit Down-Syndrom lernen

      Wenn du Probleme mit bestimmten Entscheidungskomplexen oder Streets oder Händen hast, dann schau dir diese Situationen vermehrt an und sprich mir besseren Spielern darüber.
      Es ist ok tight zu sein, aber es kommt auf die Balance an.
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Schön formuliert^^ Habe euren Rat beherzigt und konzentriere mich nun auf BSS. Läuft auch recht gut :-) Mein größtes Leak ist allerdings noch zu erkennen wenn ich beat bin. Ich calle zu oft große Riverbets um dann festzustellen das ich geschlagen bin
      (bsp. Ich halte AA und bekomme einen Caller. Qxx Board. Ich bette,er Raised ich calle. Ich bette Turn, bekomme einen Raise, calle wieder. Am River spiele ich check/call und bekomme QQQ gezeigt. Im nachhinein denke ich mir in solchen Situationen immer das es spätestens nach seinem Turnraise klar war das mein Pair nicht gut ist...naja...ich lerne :-)

      Da frag ich doch gleich mal: wäre in der Situation eine 4bet am Flop besser um auf einen Push zu folden?gehen wir mal von Unknown aus. Bei Maniacs/passiven Spielern ists eh klar
    • Bling
      Bling
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 1.030
      am besten solche hände ins beispielhandforum

      generell solltest du am flop drüberraisen, wenn er oft einen draw hat. was die range des gegners ist musst du schon selber wissen ;)
    • Cohrty
      Cohrty
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 403
      Wenn ich mit AA Preflop noch nicht all-in komme, dann spiele ich das bei dieser Flopaction auch schon mal am Turn check/call oder check behind.

      Nur mit Top Pair vermeide ich grundsätzlich zu große Pötte!