Anpassung Starthandtabelle an gegn. Stack

    • nerhegeB
      nerhegeB
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 31
      Hallo Mitleser,

      ich habe eine Frage zur sinnvollen Anwendung der Starthandtabelle. Wie muss ich meine Spielweise im Hinblick auf die gegnerische Chipmenge anpassen?

      Bsp.:

      Ich halte bei einem SnG in late Position 99. Mein Stack beträgt 18 BB. Laut Chart ist diese Hand ggf. für einen Stealversuch geeignet, sonst eher zu passen, da nicht mehr auf Setvalue gespielt wird. Falls nun vor mir ein Spieler mit weniger Chips first-in raist, z.B. mit maximal 7BB oder weniger, ist seine Callingrange doch so breit, dass ich sehr oft vorne liege. Ich habe zwar kaum Foldequity aber dafür wird die Hand des Gegners tendentiell immer schwächer, je weniger Chips vorhanden sind.

      Wie ist das so?
  • 1 Antwort
    • courtl
      courtl
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 320
      Lade dir den ICM Trainer herunter (Light-Version zuerst, alle Lektionen absolvieren und dann den normalen ausprobieren).
      Dann kannst du solche Situationen gezielt trainieren, denn selbst wenn du mehr als 14BB hast bist du in einer PoF-Entscheidung, wenn nur Spieler mit einem kleinem Stack in der Hand beteiligt sind (oder beteiligt sein können: achte darauf, dass kein Bigstack hinter dir sitzt, der eventuell auch noch in die Hand einsteigen kann)