Wow Awesome Titts Inside!!!!!

    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      Mein HP Laptop ist Ende November 2007 kaputt gegangen (Display), also hab ich ihn eingeschickt zur Reparatur. Laut USP- Bestätigung wurde er am 29. Nov 2007 bei mir abgeholt. Angekommen ist er ..... HEUTE. Mit einem Schreiben des HP Support das auf 3. März 2008 datiert. Also hat USP bei der Hinlieferung Mist gebaut. Hatte bei denen schon mal angerufen, am 9. Januar ca. u die Leute an der Reparaturstelle sagten, er wäre erst gestern angekommen (also 8. Januar).

      Frage: SOLL ICH USP VERKLAGEN? ODER HP; WEIL SIE MIT USP ZUSAMMENARBEITEN???

      Edit: -- ;)
  • 4 Antworten
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      ?
      dein Laptop ist seit Februar 2007 kaputt und du hast ihn im November eingeschickt?

      Soweit ich weiss muss der Händler im Gewährleistungsfall in angemessenem Zeitrahmen nachbessern und 6 Wochen sind als Grenze des "zumutbaren" festgelegt worden.
      D.h. der Händler/Hersteller (HP) ist in diesem Fall seiner Nachbesserungspflicht nicht nachgekommen. Somit müsstest du HP gegenüber einen Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag haben, also Geld zurück (mit Abzügen für die genutzte Zeit)
      Dies setzt voraus dass du, falls es von HP gefordert wird, nachweisen kannst, dass der Schaden auf einem Mangel beruht der schon bei Kauf des Gerätes vorlag.
      HP müsste diesen Schaden dann bei USP geltend machen, nicht du imo.

      disclaimer: bin kein Jurist, habe aber lange im Einzelhandel gearbeitet.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      ich hatte 2 Jahre Garantie auf den Laptop. Wie soll ich bitte nachweisen, dass der Laptop den Schaden schon beim Kauf vor 2 Jahren hatte, während die Auswirkungen dann aber erst ca. 1 1/2 Jahre später auftraten??? ?(
      Bzw. ist das so? Ich dachte irgendwo gelesen zu haben, dass die Pflicht die Schadhaftigkeit oder Unhadschaftigkeit nachzuweisen, beim Hersteller liegt? Sonst wäre eine Garantie- Inanspruchnahme doch quasi nie möglich?
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      ich rede von einem sog "Gewährleistungsfall",ist etwas anders geregelt als Garantie.
      Wie das dann mit der Nachweispflicht aussieht weiss ich nicht.
      sehe auch gerade erst dass du aus Österreich kommst, wie da die genauen Bestimmungen aussehen kann ich dir leider nicht sagen.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      PUSH