Diesmal richtig!

    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Nach einem knappen Jahr Online-Poker, dem Rumprobieren mit verschiedenen Systemen, Spielweisen, usw. (das übliche eben), habe ich mich Mitte Februar entschlossen, nochmal ganz unten auf NL 4 zu beginnen mit meiner BSS.
      Hatte bis dahin schon zweimal NL 25 erreicht, aber noch keine Spielweise gefunden, mit der ich persönlich zufrieden war.
      Mit meiner BSS-Spielweise war ich nicht wirklich zufrieden, mein "System" bereitete mir Kopfzerbrechen, ich habe monatelang massives Multitabling "gelernt", zuletzt mit der SSS, von der ich aber nach einem Down über 25K Hände dann endgültig genug hatte; vor allem, da der Gewinnerwartungswert ja ohnehin schon nicht das Wahre ist.
      Ich muß dazu sagen, ich habe zwischendurch immer mal wieder gerne "rumprobiert" mit allen möglichen Spielweisen, habe viel viel Zeit mit Theorie zugebracht, und wohl mittlerweile mehr als eine Million Hände gespielt.
      Allein mit der Disziplin haperte es hin und wieder, die Aufstiege waren mir irgendwie "zu langatmig".
      Aber nun gut, am 16.02. habe ich ganz von vorne angefangen, da ich die Level diesmal nachaltig und diszipliniert schlagen will von ganz unten an.
      Ich spiele auf Party.
      Als Ziel für NL 4 hatte ich mir gesetzt, auf mehr als 20K Hände einen Schnitt von 10 BB/100 (normale Bigblinds) zu erreichen, langfristig möchte ich jedes Level, welches ich schlagen kann, mit > 5BB/100 schlagen; bzw. wäre ich mit diesem Wert bis NL 25 zufrieden, danach sogar mit weniger, wenn es nicht besser gehen sollte.
      Da ich mir diesmal keinen (Zeit-)druck mache und nur noch maximal 5 Tische gleichzeitig spiele, hat sich mein Spiel wohl doch stark verbessert. Ich beziehe Position viel stärker ein als früher und mache mir fleißig Gegnernotizen, - das bekomme ich mittlerweile an bis zu 5 Tischen glücklicherweise recht streßfrei hin.
      Nun aber zu meinem vorläufigen Ergebnis:

      Angefangen habe ich am 16.02. mit 91,56 $ (hatte noch knapp 80$ zusätzlich in Party Points "rumliegen").
      Seitdem habe ich 16.434 Hände auf NL 4 gespielt und meine Bankroll auf 227,28 $ ausgebaut. Zusätzlich habe ich bald 10K an Party Points zusammen, solange möchte ich NL 4 noch weiterspielen, denn dann kann ich mit geschätzten 300 - 350 $ und einem schönen Polster mit NL 10 anfangen.

      Meine Gewinnquote bisher:

      20,65 BB/100 auf 16.434 Hände!

      Größtes Down: ca. 2,5 Stacks
      Größtes Up: ca. 12 Stacks

      Ich hoffe, es geht einigermaßen so gut weiter, wobei ich wie erwähnt mit 10 BB/100 auf NL 10 zufrieden wäre und selbst mit 5BB/100 gut leben könnte.
  • 3 Antworten
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      seit wann gibts nl4 auf party ?( du meinst wohl nl5 der BB ist da halt nur 4 cent.
      mit der bankroll würde ich sofort nl10 zocken reicht doch dicke aus.
      wenn du weiter an deinem spiel arbeitest wird das schon werden.
      auf jeden fall viel glück!
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Jep, meine NL5, ... . :rolleyes:
      Ja, weiß wohl, daß die BR ausreicht, aber irgendwie macht der Erfolg soviel Spaß, daß ich es diesmal nicht so eilig habe. Werde die 20K Hände noch voll machen (und das mit > 20BB/100) auf NL5 und dann wohl am Wochenende auf NL 10 wechseln (wo ich übrigens die meisten Hände meiner bisherigen Pokerkarriere gespielt habe).
      Danke, Dir auch viel Glück!
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      So... .
      Es sind die ersten 9.000 Hände auf NL 10 gespielt.
      Bin mit knapp 300$ hoch, innerhalb eines Downswings, der sich am Ende auf NL5 mit einigen Bad-Beats ankündigte und sich dann auf den ersten 6.000 Händen nach dem Levelaufstieg richtig entfaltete.

      Preflop waren die Hände noch in Ordnung, aber ich traf ganz ganz wenige Flops, hatte kaum mal ein Set, von besserem ganz zu schweigen.
      Deshalb ging es nach einem kurzen Anfangshoch mit 1,5 Stacks über 8 Stacks down. Da ich intensive Analyse meiner gespielten Hände betreibe und ständig an meinem Spiel arbeite, kann ich behaupten, daß ich mir wohl 4 Stacks in diesem Downswing hätte sparen können, 50% Verlust im Downswing durch "Semitilt" sozusagen. Ein paar üble Beats kamen allerdings gegen LAGs vor, (AA pre All-In gegen J6 offsuit verloren, broke gegangen mit TP TK gegen Maniac, der auch mit Trash All-In geraist und gecallt hat und jede (!) Hand preflop in jeder Position gespielt hat, Set gegen Set, etc.)

      Aber ich bin froh über die Erfahrung, denn erst durch den Downswing habe ich wieder dem Verwässern der eigenen Spielweise entgegengewirkt und so einiges versucht zu optimieren und dem Limit anzupassen.
      Die "Belohnung": Ein Up von fast 7 Stacks ohne Verlustsession über 3.000 Hände bisher. So bin ich optimistisch, nach 10.000 Händen break even zu sein.
      Im Moment bin ich noch bei -1,5 Stacks auf NL10.
      Aber optimistisch für die Zukunft, denke sozusagen, um es in der Fußballersprache auszudrücken: Ich bin als Aufsteiger nun in der Liga angekommen ;) .