[Didaktik] How not to play: Der dumme River Raise

    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      No-Limit Hold'em, $0.25 BB (4 handed)

      CO ($5)
      Button ($15.35)
      Hero ($32.53)
      Donkey ($30.85)

      Preflop: Hero is SB with 9:club: , 7:spade: . Hero posts a blind of $0.15.
      4 folds, Hero calls $0.10, Donkey checks.

      Flop: ($0.50) 5:heart: , 4:club: , 6:diamond: (2 players)
      Hero bets $0.50, Donkey calls $0.50.

      Turn: ($1.44) A:club: (2 players)
      Hero checks, Donkey checks.

      River: ($1.44) 8:spade: (2 players)
      Hero bets $1.50, Donkey raises to $6.00,Hero raises to $19.50, Donkey calls $13.50.

      Final Pot: $38.88

      Donkey hatte natürlich eine niedrigere Straight und hat danach fürchterlich geschimpft, wieviel Pech er doch hat. :rolleyes:

      Tatsächlich ist die River Card natürlich schon Pech, aber dass er soviel Geld verliert, hat er seiner eigenen Dummheit zuzuschreiben.
      Der River Raise ist vollkommen sinnlos. Denn selbst wenn ich nur auf einem Steal bin (was er angenommen hat, da ich auf dem recht lahmen Table sehr aktiv war), so gibt es keine einzige schwächere Hand, die ihn hier callt.

      Ein gutes Beispiel, warum es möglich ist, beim Poker Geld zu verdienen. Es ist schlichtweg kein Glücksspiel - vor allem, wenn die Gegner derart elementare Dinge nicht verstehen.
  • 3 Antworten
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      wenn du jetzt noch erklärst, wie man
      $0.10 checken kann, bin ich zufrieden ;)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      All-in River for Value. Mein ich ernst...
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Original von ChrisA3
      All-in River for Value. Mein ich ernst...
      Im Prinizp ja, hätte ich auch fast gemacht.

      Allerdings habe ich gegen den Gegner auf drei Tischen gleichzeitig gespielt, und wir hatten schon eine ziemliche History miteinander. Er war sonst relativ solide und *laydownfähig* (hat einige toughe Laydowns gezeigt). Er wußte auch, dass ich nicht so einfach als Bluff hohe Einsätze mache.
      Ich bin mir fast sicher, dass er hier bei einem All-In gefoldet hätte. Er hat *gewußt*, was auf ihn wartet, und hat seine gesamte Zeit ablaufen lassen, bevor er den Crying Call gemacht hat.

      Das war keine typische Calling Station, aber er hat halt ein Grundprinzip nicht verstanden. Er war sich hier ziemlich sicher, die beste Hand zu haben; das heißt aber noch lange nicht, dass es richtig ist zu raisen, denn es gibt keine schlechtere Hand gibt, die hier callen kann.