ich raffs ned! NL25 auf NL50!

    • anDre86
      anDre86
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 558
      hab von Nl25 auf NL50 gewechselt und es geht nur berg ab ^^

      die tische haben VPIP von 30 und höher, pfr von 8 oder weniger. die leute haben null preflop raise teilweise. ich werd nur weggeluckt und folden können die spasten auch ned. aaah ich flipp aus. und manche haben einfach en arsch offen. calldown mit botton pair. ich rast aus.

      obwohl ich relativ tight spiele, 6 stacks down. is jetzt ned die welt aber trotzdem komm ich einfach ned klar mit den leuten. die callen ohne rücksicht auf odds, outs oder anderen dingen die man beim spielen halt so beachtet. und wenn man dann mal ne schöne hand hat um die kerle auszunehmen ist nichts mehr zu holen weil se sofort folden beim geringsten raise. ach ja und continuation bet kennen die meisten auch ned.

      eigentlich müsste ich mich ja über so fische freuen aber wenn man dann mit 2 pair am river weggeluckt wird könnt ich ausflippen! :evil:

      hier mal mein graph. die letzten wochen war ich Break even. hab dann mein spiel korrigiert und nach einigen ups mit 20 buy ins aufs nächsthöhere limit gewagt. man sehe bei 54k händen etwa.

  • 10 Antworten
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hi anDre86!

      Dann erstmal zurück auf Dein altes Limit. Ist das FR oder SH? Was hast Du denn derzeitig für eine BR?
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Gehört leider zum Poker dazu. Man kann halt nicht immer gewinnen, dafür hat man mal eine Serie wo man alles trifft.
      Ich spiele zwar SSS aber ich lach mich immer fast weg mit was man gecallt wird.

      So take it easy and have fun.


      Und nicht vergessen wenn man den Aufstieg einmal geschafft hat, schafft man das auch ein zweites mal.
    • anDre86
      anDre86
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 558
      bankroll beim aufstieg war rund 1050$. derzeit stehe ich bei 830$.
      das is alles SH. ich weis das die swings sehr groß sein können bei SH :)

      aber ich denke auch das ich wieder absteigen und ne dickere BR aufbauen sollte für den nächsten versuch. sonst tilte ich noch völligst ^^
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      nur 2-4 tische spielen, gegner beobachten, und gegen callstations nur valuebetten
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Original von kollegebossmann
      nur 2-4 tische spielen, gegner beobachten, und gegen callstations nur valuebetten
      #2

      fahr die tische runter(weiss ja nicht wieviel du spielst?) hat mir extrem geholfen. hab erst NL50 SH gespielt und zwar auf 8 tischen anfangs. hab gemerkt ich kann auf die gegner nciht richtig eingehen. hab dann einige k hände nur 4 tische gespielt und schon hab ich gleich viel besser gespielt. jetzt schaff ich 9 tische SH mit dem gleichen style. man brauch halt ein wenig zeit
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Kann ich auch nur empfehlen. Es bringt mehr, wenn du 3 Tische spielst und dein Spiel konzentriert verbesserst als 10 Tische zu spielen und 200k Hände breakeven zu spielen, wie es manch andere User machen.
    • m4rkus
      m4rkus
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 194
      sieht bei mir ähnlich aus....
      bekomme auf NL50SH auch nichts richtig gebacken. spiele atm 8 tables, werde jetzt die nächsten 10k hands mal 4 tabling machen, kann ja wirklich sein das es daran liegt....

    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich rate dir auch aktiv an den Handdiskussionen teilzunehmen. Die meisten User die hier in der Sorgenhotline solche Graphen (oder Downgraphen) posten sind nicht vom Pech befallen, sondern von Leaks.

      Letztens hat irgendein BM im Interview nochmal drauf hingewiesen, dass das Theoriestudium in der frühen Karriere erheblich wichtiger (und damit auch einen Großteil der Zeit) ist als das eigentliche Spiel. Nutzt die Microlimits als Lernstation und nicht als Zeitverschwendung aus. Hier lernt ihr das Grundwerkzeug mit dem ihr ab den Smallstakes überhaupt die Chance erhaltet erfolgreich sein zu können. Es gibt nämlich so einige User, die dann irgendwann in den Upswing gekommen sind und in den Limits hochgeschossen sind ohne wirklich den nötigen Skill zu besitzen. Der darauffolgende "Downswing" war dann natürlich nur noch eine Frage der Zeit.
    • anDre86
      anDre86
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 558
      omg das is ned zu glauben. bin wieder auf nl 25 gewechselt (siehe graph ab hand 6000 etwa) und jetzt in nem brutalen upswing. glaub das limit liegt mir bisher mehr. werd erstmal darauf verbleiben ^^

      hier mal ein foto meines graphen von diesem monat:

    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Original von Ghostmaster
      Letztens hat irgendein BM im Interview nochmal drauf hingewiesen, dass das Theoriestudium in der frühen Karriere erheblich wichtiger (und damit auch einen Großteil der Zeit) ist als das eigentliche Spiel. Nutzt die Microlimits als Lernstation und nicht als Zeitverschwendung aus. Hier lernt ihr das Grundwerkzeug mit dem ihr ab den Smallstakes überhaupt die Chance erhaltet erfolgreich sein zu können.
      Das stimmt, aber um etwas zu lernen, ist es gut, wenn man es gleich anwenden kann. Ausserdem habe ich durchaus Dinge auch selber durch das Spielen gelernt, bzw. besser verstehen gelernt. Immer nur Theorie wälzen ist total langweilig mit der Zeit und falls man dann eine längere Lernpause gemacht hat und gleich wieder eine Pechsträhne erwischt, ist das umso demotivierender.

      Naja, da aber jeder anders lernt, gibts auch hier kein Patentrezept. Es ist sicher nicht dumm, von Zeit zu Zeit die Strategiesektion nochmals durchzulesen und ich kann die 2+2 Anthology wärmstens empfehlen!

      Hier noch ein paar interessante Links, die mir auf jeden Fall weitergeholfen haben:

      Die 2+2 Anthology

      Etwas zur Varianz

      Etwas zum Call auf Setvalue

      4 interessante Themen

      Mmn toller Artikel von Phil Galfond