Nach 4000 Händen nochmal - PokerEV Graph

    • Mailo85
      Mailo85
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 435
      Hiho,

      nach nunmehr 4121 Händen möchte ich nochmal fragen, was man aus meinem PokerEV-Graph "lesen" kann.
      Ich weiß, dass die Samplesize nicht groß ist, aber irgendne Tendenz würd mir schon helfen.



      Danke!

      Mailo
  • 15 Antworten
    • Hawk3373
      Hawk3373
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 920
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von Hawk3373
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
      Soll er die Gegner anknurren? Wie viele Häne zum Showdown gelangen hängt ja nicht nur von seinem Spiel sondern auch davon ab, wie viel die Gegner callen. Auf NL10 dürfte es äußerst schwierig sein, als Bigstack-Winningplayer die grüne über die rote zu kriegen, als SSSler erscheint es mir absolut unmöglich (ohne starken Upswing).
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Original von Hawk3373
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
      ds ist ja mal quatsch.
      die adjusted equity ist das, was er eigentlich hätte gewinnen dürfen, somit ist das ein schöner upswing graph, da du 1,4BB/100 mehr machst, als du machen dürftest, hast wohl sicherlich an turn und river bissel rumgeluckt die letzten hände ;)
    • Mailo85
      Mailo85
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 435
      Ich sag euch schonmal danke.
      Ja, hab die letzen Hände überdurchschnittlich oft Pocket-Aces und Pocket-Kings bekommen und Drillinge und Two-Pair am Turn getroffen.
      Alles in allem waren die letzen paar hundert Hände wieder wesentlich besser als einige davor.

      Was bedeutet denn die rote Linie genau? Sklansky Bucks sind doch "Punkte" für "richtiges" Speil oder, also +EV-Hände??? ?(

      Thx,
      Mailo
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      Also dann fang ich mal an ...

      die rote linie beschreibt den gewinn, der dir zustehen sollte. Das sind alle SHOWDOWNhands.
      Also sprich das prog weiss welche karten du hattest und welche dein gegner hatte!
      Dann berechnet es hand für hand, wieviel geld du im schnitt mit der hand machst. hast du nen coinflip, dann ist deine gewinnerwartung, wenn wir davon ausgehen, das kein dead money im pot ist +- 0, sprich deine rote kurve geht waagerecht. dafür wird jede Street einzeln berechnet.
      Das berechnen funktioniert so, dass deine equity, die du bei jeder street hast, in relation zu deiner betgröße/callgröße genommen wird.

      die blaue linie sagt dir wieviel geld du durch die SHOWDOWNhands nun wirklich gemacht hast. sprich, wenn du mit nem coinflip preflop broke gehst und gewinnst, dann geht deine rote kurve +- 0 und deine blaue steigt um einen stack. on the long run sollte sich die rote kurve also direkt bei der blauen befinden.
      ist sie drunter hast du nen "down", wobei man davon wohl erst nach zig k hands sprechen sollte, ist sie drüber, nen "up".

      die grüne kurve zeigt dir, wieviel geld du tatsächlich gewonnen hast. dazu gehören alle SHOWDOWNhands, die schon in der blauen Kurve mit drin sind + alle NON! - SHOWDOWNhands.

      sprich ist deine grüne Kurve unter deiner blauen, dann machst du mit allen händen zusammengerechnet, mit denen du NICHT zum showdown gehst minus. Das ist allerdings auf den niedriegen Limits relativ normal, da du in der regel tighter spielen und wenig moves machen solltest. später, wenn deine gegner auch mal mit dem denken anfangen, kannst du auch mal durch moves oder blindsteals/blinddefenses deine winrate deutlich steigern.

      deine grüne kurve geht ja jedesmal ein bb runter, wenn du im bb sitzt und einfach auf ein raise foldest, da du mit deiner hand nicht zum showdown gegangen bist aber trotzdem nen bb verloren hast.


      also nun auf deinen graph bezogen: deine rote kurve steigt konstant, das bedeutet, dass du mit den händen mit denen du den showdown siehst stetig gewinn machst. obwohl du in den letzen paar k hands break even spielst. also öfters auch mit der schlechteren hand bis zum showdwn gegangen bist.
      deine blaue kurve ist leicht drüber, das heisst, dass du ein bisschen mehr gewinn durch die showdownhands gemacht hast als du hättest machen sollen.

      die grüne kurve ist wie gesagt dadrunter, was für dein limit völlig normal ist. aber du machst keinen so starken minus durch die non showdownhands, dass du gar keinen total gewinn mehr machst. wie schon gesagt, dass hat damit zu tun wie häufig du die blinds attackierst oder verteidigst, wie häufig du nen pot mitnehmen kannst, ohne den showdown zu sehn etc.
      Dazu ist das thema contibets auch nochmal sehr intressant. Lies am besten nochmal den artikel und schau die ein paar beispielhände oder so an. 2barrel oder gar 3 barrelbluffs sind auf deinem limit denke ich noch sehr selten sinnvoll.
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      noch nen kleiner nachtrag:

      was du immer bedenken solltest. PokerEV weiss nicht, in welchen setups du dich befindest. wenn du z.b. wie ein kumpel von mir fast täglich mehrere set over set oder nut vs 2nd nutflush oder straight vs nutstraight situationen hast, dann singt deine rote kurve obwohl du alles richtig gemacht hast und du halt in echt blöde setups geraten bist, für die du manchmal einfach nichts kannst. dann kann es sein, dass du loosingplayer laut pokerev bist obwohl das nie und nimmer stimmt.
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      scheiss umts, ständg mehrfach posts -.-
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      Original von HockeyTobi
      Original von Hawk3373
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
      ds ist ja mal quatsch.
      die adjusted equity ist das, was er eigentlich hätte gewinnen dürfen, somit ist das ein schöner upswing graph, da du 1,4BB/100 mehr machst, als du machen dürftest, hast wohl sicherlich an turn und river bissel rumgeluckt die letzten hände ;)
      das hat mit turn und river jetzt nicht viel zu tun. wie ja jetzt erklärt, kann deine blaue kurve auch steigen, dadurch, dass du zum beispiel coinflips gewinnst oder deine overpairs gegen flushdraws halten etc.
    • Mailo85
      Mailo85
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 435
      Wow, vielen vielen Dank an dich cotd, das nenn ich mal ne Erklärung!!! :D

      Nochmal zu der roten Linie:
      Die nimmt also quasi Flop Turn und River gar nicht mit in die "Bewertung"?
      Dann hätte also AA mehr Sklansky Bucks als KK, selbst wenn am Flop KK6 oder so käme?
      Wenn du mir das noch sagen könntest, bin ich 100% zufrieden =)

      THX again

      Mailo
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      nein ich hab doch geschrieben, dass das prog die equity street by street berechnet. also JEDE street ist wichtig.

      wenn ein typ mit nem FD am flop gegen alle odds callt, dann hittet und du gegen ihn am turn broke gehst machst du verlust, da angenommen am turn dann das meiste geld reingeht.
      Du hast z.b. AA, dein gegner callt dein raise mit T9s, dann hat er preflop 22% equity sprich wenn du auf 4bb geraist hast, kein andrer mit drin ist, sind dann 9,5bb im pot, davon gehören ihm ~2,1bb, der rest gehört dir. er macht also preflop 4bb, die er gecallt hat minus 2,1bb = 1,9bb verlust.

      wenn jetzt aber der flop TTT ist, hast du nearly 0% equity. sprich wenn ihr auf dem flop all in geht, machst du (du hattest vorher 100bb) 96bb verlust am flop.

      alles zusammen machst du dann halt 96bb - 7,4bb (77% equity preflop) = -88,6 bb verlust.


      Ich meinte nur zu HockeyTobi, dass du nicht auf Turn und river ausgesuckt haben musst, damit deine blaue linie höher ist. das geschieht ja schon wie erklärt auch dadurch, dass du 2 coinflips, z.b. QQ vs AK preflop all ins hintereinander 2 mal gewinnst. dann hast du 2 stacks von deinem gegner gewonnen obwohl du on the long run +-0 machst, da ihr ja beide nearly 50% equity habt. Dann ist deine rote linie bei Null aber deine Blaue bei 20$.
    • cotd
      cotd
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 666
      rechtschreib- und grammatikfehler en masse... ich bin einfach zu müde :)
    • Mailo85
      Mailo85
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 435
      Ah, okay. Jetzt hab ichs kapiert.

      Danköööööööö....

      PS: Hab auch oben kommas vergessen, bin auch müüüüüüüüde!
    • Hawk3373
      Hawk3373
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 920
      O.k., sorry hab quatsch erzählt :rolleyes: hab ja gesagt, daß ich selber noch "frisch" bin! Jedenfalls super Erklärung von cotd, danke!!! :D

      Original von Tornano
      Original von Hawk3373
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
      Soll er die Gegner anknurren? Wie viele Häne zum Showdown gelangen hängt ja nicht nur von seinem Spiel sondern auch davon ab, wie viel die Gegner callen. Auf NL10 dürfte es äußerst schwierig sein, als Bigstack-Winningplayer die grüne über die rote zu kriegen, als SSSler erscheint es mir absolut unmöglich (ohne starken Upswing).
      Mmhhh...ich spiele SSS und meine grüne Linie ist über der roten :P
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von Hawk3373
      O.k., sorry hab quatsch erzählt :rolleyes: hab ja gesagt, daß ich selber noch "frisch" bin! Jedenfalls super Erklärung von cotd, danke!!! :D

      Original von Tornano
      Original von Hawk3373
      Nachdem ich mich ein wenig in das Thema PokerEV "eingelesen" hab würde ich sagen: Upswing und Du spielst postflop nicht aggressiv genug, da du unter der Erwartung deiner Hände (Equity adjusted) bleibst?
      Ich denke das paßt so, aber bin selber noch recht "frisch"! Vielleicht sagt noch einer von den "Erfahrenen" noch was dazu?!
      Soll er die Gegner anknurren? Wie viele Häne zum Showdown gelangen hängt ja nicht nur von seinem Spiel sondern auch davon ab, wie viel die Gegner callen. Auf NL10 dürfte es äußerst schwierig sein, als Bigstack-Winningplayer die grüne über die rote zu kriegen, als SSSler erscheint es mir absolut unmöglich (ohne starken Upswing).
      Mmhhh...ich spiele SSS und meine grüne Linie ist über der roten :P
      Hättest Du man die Klammer auch fett gemacht... Du steckst ja auch in einem Mörderupswing...
    • Hawk3373
      Hawk3373
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 920
      weiß ich doch ;) ...aber ich denke ich spiele auch nicht schlecht...hab immer nen ganz guten read auf die gegner