frage zu beispielhänden

  • 5 Antworten
    • jayjay
      jayjay
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.114
      Die richtige Spielweise im Pokern ist unabhängig vom letztendlichen Ergebnis!
    • NeXaFs
      NeXaFs
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 517
      korn bittet afaik sogar darum, die ergebnisse nicht mitzuposten...
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Du postest Hände, die du interessant findest. Ob du sie gewonnen hast oder nicht ist eigentlich völlig egal. Du kannst nämlich Hände trotz guter Spielweise verlieren oder trotz miserablen Spiels gewinnen.

      Wenn du die Ergebnisse mit reinschreibst, verursachst du aber sehr häufig, dass sich der Blickwinkel derjenigen ändert, die versuchen, die Spielweise auf jeder Straße zu beurteilen.

      Daher ist es oft sogar ratsam, die Hand nur bis dahin zu posten, wo du denkst, einen Fehler gemacht zu haben. Wenn du also nicht sicher bist, ob du den Turn callen sollst, endest du die Hand einfach bei: UTG bets, Hero ???
      Dann beeinflussen nämlich die Karten, die auf späteren Straßen kamen und dir vielleicht zu einem glücklichen Suckout geholfen haben, nicht die Beteiligten. Es kommt ja auf die Entscheidung in der Situation mit dem Wissen, das dir da zur Verfügung stand, an. Und du wusstest schließlich noch nicht, welche Karte als nächstes kommen würde oder ob du gewinnen wirst oder nicht.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      ahso danke. und warum gibts man am ende die potgröße an ?
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Die Potgröße gibst Du immer mit an, weil jede Entscheidung deinerseits auch abhängig ist von den Pot-Odds, also vom Verhältnis von der Größe des Einsatzes, de Du machen mußt, zur Größe des Gesamtpottes. ;)