Seid Wechsel auf SH Down.. Was nicht weiter

    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      Ich hätte nie gedacht, dass ich hier mal einen eigenen Fred eröffnen müsste.

      Grund für den Fred ist einfach, dass ich langsam verzweifle. ich bin vor gut 1 1/2 Monaten auf Sh umgestiegen.


      Vorher hab ich Nl20 + Nl50FR jeweils mit über 25K mit ca. 3-4 PTBB
      geschlagen. Damals brauchte ich einfach ma was neues, da FR irgendwie langweilig wurde. AUßerdem hatte ich mir vorgenommen, irgendwann ma Nl200-400 zu zoggn. Da dies FR aber net so der Bringer ist, dachte ich mir, dass ich ma auf SH umsteigen könnte.


      So hab ich angefangen vollkommen overrolled auf Titan Nl10 Sh zuspielen um erste Erfahrungen zusammeln und gleichzeitig mein Lehrgeld nicht zu teuer wird. Nach ca. 10K hands mit über 13PTBB bin ich dann auf Nl20
      aufgestiegen.

      Ja was soll ich sagen. ich spiele jetzt seid über 17K mehr oder weinger Breakeven. Eigentlich bin ich dank der größzügigen Boni nur noch BE.

      ich kann es auch langsam nicht mehr verstehen was da passiert weil


      - Ich sehr aktiv im Handbewerf. unterwegs bin. Meine Meinungen oft mit deren der Profis übereinstimmen und meine gepostetn oftmals nur ein NH bekommen


      -Ich sogar schon ein Privat Coaching mit Tribun hatte und der auch keine allzugroßen Leaks festellen konnte.


      -Eine Pause hab ich auch schon gemacht. Ich hab 1 1/2 Wochen weder gepokert noch sonst irgendwas mit Pokern am hut gehabt.

      So jetzt spiel ich wieder ca. seid 3-4 Wochen und es geht weiter wie es aufgehört hat. ich weiß einfach gar nicht mehr was ich machen soll.


      Hier ma zuerst mein Nl20 sh graph:




      Und mein Sh complete Graph





      hier nochma meine stats:

      Von dem VIP der da steht müsst ihr ca. 1-2% abrechnen...
  • 8 Antworten
    • derecht
      derecht
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 518
      naja, seh keine massiven leaks bei den stats, bei mir ist der wtsd nen bisschen höher und mein agression faktor ist bei 4 und bei mir läuft es einigermaßen gut. downs gibt es halt, wenn du lust hast könnten wir mal ne coachinggruppe für SH micro aufmachen, icq:435-730-655
      bin aber jetzt erstmal 3,5 wochen in amerika und habe dort nur begrentzt zeit
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich erkenn zwei eindeutige Leaks.

      i) Dein Drop vom Flop zum Turn AF ist zu groß.
      ii) Dein River AF ist größer als dein Turn AF.

      -> du bist super einfach zu exploiten und spielst wahrscheinlich auch zu weak, wenn du keine Toppair+ Hand hast.

      Mich würde mal der Fold to RiverBet Wert interessieren.
    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      hab grad ma nachgeschaut der liegt bei 80,....%


      Was bedeutet das jetzt für mich?
      Soll ich den Turn öfter second barrueln with Air? ich spiele den Turn schon sehr oft Bet/fold Bet/call?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Deine Standardlines werden UI und marginal improved In Position meistens folgendermaßen aussehen.

      Raise Preflop mit Stealing Hand
      Contibet 70% der Flops und folden auf 30% der Bets.
      Turn CB
      Fold to any Riverbet.

      OOP wird es dann meist so aussehen, dass du am Turn zu oft nach nem Call zu oft wahrscheinlich C/F spielst.

      Das ist erstmal nicht so tragisch, aber es wird so langsam teuer, wenn du dein Betverhalten nicht an deine Gegner anpasst.

      Wenn du jetzt mit deinen MadeHands noch Spielfehler einbaust oder zu wenig Valuebettest, dann wird sich deine ganze Winrate irgendwo im extraorbitanten Rake verlaufen.

      Ein so hoher FlopAF weisst btw auch oft darauf hin, dass du mit starken Made Hands auch auf relativ ungefährlichen Flops gerne dein Geld direkt reinschiebst, anstatt auf den Turn zu warten und den Gegner das erledigen zu lassen.
    • DerEismann
      DerEismann
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Original von Ghostmaster
      Deine Standardlines werden UI und marginal improved In Position meistens folgendermaßen aussehen.

      Raise Preflop mit Stealing Hand
      Contibet 70% der Flops und folden auf 30% der Bets.
      Turn CB
      Fold to any Riverbet.

      Das gibt mir zu denken. So ähnlich siehts bei mir auch aus. Was ist denn die Konsequenz? Wie er sagt, öfter mal 2nd barreln? Komische Moves starten? Ich dachte, genau das ist auf NL25 -EV, da der Durchschnittsfisch sich nicht von seinem Bottompair trennen kann...
      Gegen reasonable Gegner bau ich schon mal Moves ein, aber lohnt sich das wirklich gg Unknowns und Fische, die n Großteil der Gegner ausmachen?
      (Spiele btw noch? FR.)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich sag ja, dass die Standardline so erstmal in Ordnung ist. Wenn man ausreichend Valuebettet und nicht andauernd irgendwelche -EV Moves macht, dann reicht das auch um auf NL25 locker Gewinn zu machen.

      Auf Shorthandedtischen geht die Action aber etwas härter vorran und dort wird es wichtig, dass man schneller individuelle Reads bekommt, ansonsten fressen einen die Blinds, der Rake und die "weakness" auf. Das heisst in den richtigen Spots dünner Valuebetten und auch mal nen Bluff einstreuen in Form einer Double Barrel o.ä. (oder auch mal den ein oder anderen Contibet wenigerr etc.)

      Auf Fullringtischen spielen die Gegner generell etwas weaker und man sackt mit einer einfachen Continuationbet am Flop sehr oft den Pot ein, da ein Großteil der Spieler erstmal "Hit or Fold" spielt. In den höheren Limits ändert sich das dann langsam aber auch.


      Das ist jetzt was mir generell anhand der Stats aufgefallen ist. (ich hatte nämlich mal ähnliche) Das du jetzt seit 17k Händen BE gespielt hast hat damit erstmal nix zu tun. Das kann einfach vorkommen, wenn man viele kleine +EV Spots aufgrund von noch fehlendem Skill einfach nicht spielt. (Hier z.b. marginales Isolieren, 2nd Barrels, C/R Bluffs am Turn, 3 Barrel Bluffs etc.). Und selbst dann ist nur die Wahrscheinkeit geringer, dass man 20k Hände BE spielt, aber dennoch vorhanden.
    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      Wie soll ich denn dann meine Lines in den oben aufgezählten abändern?
      Es ist ja so, dass man auf SH sehr oft als PFA den Flop sieht. Nach der gecallten Conti hat man dann

      -OOP doch keine andere Fall dann 2nd zu barrueln (bezogen auf den Turn AF)?!


      -IP würden ja dann noch cb call River bleiben. Dies würde ja den AF aber auch nicht steigern.

      Also heisst das für mich, dass ich öfter nicht einfach UI am Turn aufgeben soll ja?


      PS: einige werden bestimmt sagen, dass das hier zuviel Strategy ist aber, dass ist die beste Medizin die ich bekommen kann, wenn ich Fehler finde und so mein Spiel verbessern soll. Lieber so, als wenn mir keiner helfen kann und einfach gesagt bekomm.. weiterspielen ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Sorgenhotline ist natürlich nicht der richtige Ort für eine strategische Diskussion, aber wie ich schon mehrfach erwähnte liegen die meisten Pechsträhnen nicht am Pech, sondern an Leaks.

      Was du jetzt machen musst ist am besten in Zukunft während des Spiels zu beobachten, wo sich gute Spots für einen Move befinden.

      Beispiel:

      Du raised mit 89 am CO und der Button called. Flop ist T27 (rag und dry also), du machst deine Contibet und wirst gecalled. Turn kommt ein King. In der Regel wirst du hier wahrscheinlich meistens C/F spielen, aber viele Gegner werden am Flop auch erstmal ihre Position ausnutzen und irgendein Pocket floaten, ne 7, ne Ten, ihre Monster und sonstwas. Ihre Range am Turn wird aber auf die eher schwachen Hände fokussiert sein und es wird extrem schwer für sie dort weiterzuspielen. Der direkte Vorteil ergibt sich dann folgenermaßen:
      1. Die Gegner werden oft aufhören dich zu floaten
      2. du kannst auch deine Made Hands bei Scarecards besser 2nd Barreln

      Diese 2nd Barrels funktionieren auch gegen eher schlechte Gegner, wenn sie halbwegs oft am Turn folden und nicht mit 3rd Pair ständig an den River gehen. (dazu sind Beobachtungsreads nötig, da man das nicht aus den Stats ersehen kann)


      C/R OOP am Turn kann man auch gegen Leute einlegen, die sehr oft floaten. Dadurch wirst du 1. nicht mehr so oft gefloatet und 2. bekommst du viel öfter die Riverkarte zu sehen, wenn du dann doch mal am Turn mit ner marginalen Made Hand mit SD Value checkst. Spots für diesen Move sind aber sehr rar und nur gegen aggressive Floater zu empfehlen. (Beobachtungreads nötig)

      IP hat man natürlich so einiges an Möglichkeiten. Double Barrel als Bluff/oder marginalen Value/ProtectionBet, CB Turn Call River mit Middlepairs, Checkbehind Flop 4 PC mit marginalen Händen und Trash und dann mal nen Raise am Turn einlegen, Bet Flop CB Turn Raise River als Bluff, wenn eine absolute Scarekarte trifft.

      Es gibt soviele Möglichkeiten, die alle von der Situation und deinem Gegner abhängen. Bei marginalen Spots ist Poker dann auch eher ein Gegnerspiel und kein Kartenspiel mehr.

      Such dir einfach mal Spots raus in denen du evtl. solche Möglichkeiten für so nen Move hast und diskutier sie in den Handbewertungsforen. Das bringt sicher auch vielen anderen Usern etwas, da du ganz sich nicht der einzige bist der da Probleme hat.