Turnierspieler Lines Balancen?

    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      So 2. Versuch ne kleine Diskussion anzuheizen ;)
      Diesmal werd ich euch möglichst wenig Seiteninformationen mit an die Hand geben, so dass ihr möglichst wenig kritisieren könnt und es dann vl auch mal ne Diskussion gibt.

      Es geht sich darum, ob es sich als Turnierspieler lohnt seine Lines zu balancen oder eben nicht, da man grad als Turnierspieler (MTTs meine ich wirklich), einfach so viele verschiedene Gegner hat und kaum welche oft genug wieder sehen, dass sich das überhaupt lohnt.

      Sprich einfache Beispiele, Fischturnier, ich openraise z.b. meine Aces direkt 5BB um nicht 6handed am Flop zu sein, mit allen anderen Händen würd ich aber auch nur 4BB raisen.
      Muss man sowas balancen, also auch andere Hände 5BB raisen, damit es nicht zu auffällig wird oder eher nicht?

      Man sieht die Spieler eh nicht wieder und die meisten achten ja auch eh nicht drauf, so dass der Linebalance uns auch longterm weniger einbringen würde.

      Oder wie viel man sein TopPair am Flop contibettet oder seinen Draw oder was auch immer...

      Hoffe die Idee ist klar geworden und mal schauen was ihr dazu sagt ;)
  • 4 Antworten
    • Darrem84
      Darrem84
      Silber
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.352
      also in der earlyphase is wohl es wohl egal. erst wenn richtung ft geht un die spieler beginnen die tische genauer zu beachten sollte man balancen wobei ma in dieser phase ehr readabhängig spielt was wiederrum dazuführt das man hier ehr gegnerspzifisch als handspezifisch balancen muss.
    • Voltax
      Voltax
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 871
      Meine Meinung dazu ist das man das Spiel in einem Fischturnier nicht balancen muss, weil die Fische eh nicht darauf achten ob du nun nur mit Aces 5BB raist oder auch mit anderen Händen.
      Mit einer Außnahme das du schon sehr lange mit bekannten Gegnern am Tisch sitzt und du weißt das sie trotz des Fischturniers gute Spieler sind.
      Hingegen in Turnien mit mittleren bis hohen Buy-In würde ich mein Spiel durchaus balancen da die Gegner einfach besser sind und mehr auf deine Raises und Betgrößen achten.
      Ich glaube das Spiel zu balancen lohnt sich auch viel mir mehr im Live Poker da man schon gut einige Stunden mit gleichen Gegnern am Tisch sitzen kann.
    • Milchmann88
      Milchmann88
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 497
      @horror: du bringst eig schon fast alle guten argumente auf den punkt:D

      seh das ähnlich. die fische auf den low buy-ins gucken eh nur auf ihre karten....die line der gegner ist denen scheiß egal....deshalb denk ich ist es nicht wichtig die eigene line großartig zu balancen!
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Grade bei diesem krassen AA Beispiel muss man finde ich variieren.
      Die meisten Lowlimit Fische spielen nur einen Tisch.
      Und wenn man da AA bis zum SD durch gebracht hat dann sehen die alle "wow der hatte AA".
      Außerdem gibt es überall aufmerksame Spieler. Dh wenn wir unsere Lines balancieren wird es für die aufmerksamen Spieler um einiges schwieriger uns zu durchschauen.