Wo und wann braucht ihr SAGE?

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Spiele zur Zeit auf FTP normale Struktur und bin so gut wie noch nie in ein HU gekommen und konnte SAGE anwenden, da ich eher R=20 als R=7 gebraucht hätte.

      Auf welcher Plattform bei welchen Strukturen braucht ihr SAGE?

      Wendet ihr in oben beschriebenem Fall SAGE an, wenn z.B. bei Stacks 7500:5500 der Bigstack verliert und dann auf 2000 schrumpft und damit im SAGE Bereich liegt? Oder lasst ihr es in dem Fall sein, wenn ihr es vorher schon nicht benutzen konntet.

      Spiele selbst in diesem Fall dann meistens normal (nach persönlicher Einschäzung) zu Ende.
  • 10 Antworten
    • Truman5
      Truman5
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 366
      gar nicht
    • Gudea
      Gudea
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2008 Beiträge: 26
      Ich brauche auch nie SAGE. Spiele nach den PS Tabellen. Im HU spiele ich dann nach Win-Odds/Pot-Odds. Hbae da so meine Kennzahlen wann ich Raise Rereaise oder Folde.
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Original von Gudea
      Ich brauche auch nie SAGE. Spiele nach den PS Tabellen. Im HU spiele ich dann nach Win-Odds/Pot-Odds. Hbae da so meine Kennzahlen wann ich Raise Rereaise oder Folde.
      Der Post ist einfach nur klasse :D :heart: :heart:
      sag mal deine Kennzahlen
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Besser als der Typ gegen den ich letztens gespielt habe. Der hat im HU JEDE Hand minraise/minbet am Flop gespielt. Der Trottel hat natürlich auch verloren :)
    • Eisfuchs
      Eisfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.150
      Original von sanjaner
      Wendet ihr in oben beschriebenem Fall SAGE an, wenn z.B. bei Stacks 7500:5500 der Bigstack verliert und dann auf 2000 schrumpft und damit im SAGE Bereich liegt? Oder lasst ihr es in dem Fall sein, wenn ihr es vorher schon nicht benutzen konntet.
      Genau dafür ist SAGE doch gedacht,warum sollte man es dann nicht mehr anwenden?

      Push or Fold wendet man doch auch erst ab ca. 10BB an, obwohl man es bei 20 und mehr noch nicht gemacht hat.


      Original von Gudea
      Ich brauche auch nie SAGE. Spiele nach den PS Tabellen. Im HU spiele ich dann nach Win-Odds/Pot-Odds. Hbae da so meine Kennzahlen wann ich Raise Rereaise oder Folde.
      Wenn du damit auf ne Winquote von über 60% kommst, welche man mit SAGE in etwa erwarten kann, dann good Job =)


      Ich würde Anfängern SAGE jedenfalls empfehlen und erst nach und nach individuelle Abweichungen( je nach Gegner) machen, wenngleich man sich im allgemeinen dann immer noch nach SAGE orientieren kann.

      Denn es ist halt nunmal nen Nash-Equilibrium und daher kaum zu schlagen.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von Eisfuchs
      Original von sanjaner
      Wendet ihr in oben beschriebenem Fall SAGE an, wenn z.B. bei Stacks 7500:5500 der Bigstack verliert und dann auf 2000 schrumpft und damit im SAGE Bereich liegt? Oder lasst ihr es in dem Fall sein, wenn ihr es vorher schon nicht benutzen konntet.
      Genau dafür ist SAGE doch gedacht,warum sollte man es dann nicht mehr anwenden?

      Push or Fold wendet man doch auch erst ab ca. 10BB an, obwohl man es bei 20 und mehr noch nicht gemacht hat.

      Denn es ist halt nunmal nen Nash-Equilibrium und daher kaum zu schlagen.
      Ja, aber was mache ich vorher? Ich fühle mich da irgendwie von der PS.de-Strategy im Stich gelassen. Komme schön im HU an, hab noch 20-40 BB und dann??? Spiele da immer ne Mischung aus SB complete/BB check und postflop Spiel und push. Hab nur das Problem dass ich mich dadurch zu ausrechenbar fühle (gewinne trotzdem ca. 50% der HUs)
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Normalerweise kommt man in nem Turbo SNG nicht mit 20++ BB im HU an ;)
      Wenn es passiert, und du mit den Blinds nich klarkommst, lass dir Zeit, nutz deine gesamt dir zu Verfügung stehende Zeit, so das du wenig Hände spielst bis die Blinds steigen.
      Imo steht in irgendeinem SNG Artikel auch die Spielweise zu HU mit niedrigen Blinds. Die sollte aus completes, minraises und Pushes bestehen. Ein OpenFold sollte eigentlich maximal for deception geschehen.
      Irgendwo hier im SNG Bereich hab ich letztens auch ne Tabelle gepostet, in der steht, welche Hände ab welcher Stackgröße PushBar sind. (Du könntest die Hände selbst dann pushen, wenn der Gegner deine Hand sieht)
      Grad keine Lust den Thread rauszusuchen, sorry ;)
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      danke die Tabelle hab ich sogar. Vielen Dank übrigens nochmals dafür! Allerdings ist das eine reine Pushtabelle. Die Frage ist nur was ich im BB mache, sei es nach einem call, minraise oder push.
      Bei FTP komme ich i.d.R. bei Big Blind 200-300 (300 ist BB nach einer Stunde) im HU an. Average Stack ist dabei 6750, d.h. 22,5-33,75BB.... soviel dazu.
      Ich finde halt nur etwas schade, dass man ne klasse Strategie bis ins HU hat, und dann wenns um das meiste Geld geht ist man bei PS.de ziemlich auf sich allein gestellt...
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      HU bei so niedrigen Blinds ist einfach arg Gegnerspezifisch.
      Du musst genau beobachten was dein Gegner auf welche Aktion von dir macht.

      Klar ist, pusht dein Gegner sogut wie garnicht, kanns du einen Push von ihm auch nur SEHR tight callen.
      Minraised/Raised er häufig, einfach mal mit ner halbwegs brauchbaren Hand rüberpushen. (Meist wird er danach mit seinen Raises für kurze Zeit zurückhalten)

      Wie du siehst, du musst die Spielweise deines Gegner einfach für dich ausnutzen!
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      In den Büchern von Harrington, die ja hauptsächlich für MTT's geschrieben sind, ist ein guter Abschnitt über HU - Play. Der bezieht sich naturgemäß auch auf Situationen, in denen man relativ deep ist. Kann ich nur empfehlen.

      Er kategorisiert die Starthände in Prozentschritten und empfiehlt Spielweisen für die jeweilige Kategorie.

      Eine Aussage ist zum Beispiel, dass man in solchen Situationen mit jeder Hand die Odds bekommt, den SB zu completen.

      Dann geht er eine längere HH eines Turnieres durch, in der Ivey gegen einen jungen Pokerspieler HU spielt. Mir hat es geholfen.

      Bis dann

      Tareb