SnG Statistik

  • 17 Antworten
    • Eisfuchs
      Eisfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.150
      Wie hoch muss meine Sampelsize bei SNGs sein, bis ich Aussagen treffen kann?
      Bei 500 SNGs lässt sich eine Tendenz erkennen, wenn man eine wirkliche aussagekräftige Sampelsize haben möchte muss von über 1500 SNGs ausgehen.
      Hier auch eine Liste, wie wahrscheinlich es ist, dass ihr eine bestimmte Anzahl SNGs mit eurem "wirklichen" ROI spielt:
      100 games: ~23%
      300 games: ~40%
      1000 games: ~66%
      2000 games: ~82%

      siehe:FAQs
    • OoFELIXoO
      OoFELIXoO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 593
      ahh wow..

      das dauert ja ewigkeiten! 2000 sngs


      Naja ich meld mich in zwei Jahren nochmal..
    • Eisfuchs
      Eisfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.150
      Ja, wenn man nicht so regelmässig spielt,kann das dauern^^

      Aso, ab 1000 spricht man allgemein von ner schon aussagefähigen Samplesize,vorher nicht.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      ok, dann hab ich ja noch Hoffnung (100--> 23% ;) )

      ich mache meine Statistik immer in 100er Schritten. Denke bei 100 kann man wenigstens ein bischen was ablesen. Hab zum Beipiel gesehen, dass ich bei den letzten 100SNGs bei nur 14 als 7.-9. ausgeschieden bin (durchschnitt bei 33,33). Die Bubble zu 25% überstehe (ist zumindest mal nicht völlig daneben), zu 50% HU's gewinne u.s.w.
      Denke mal man kann da schon Tendenzen erkennen, aber natürlich kannst du auch in der Early Phase 10 mal nen Bad Beat kassieren mit AA gegen 22-KK oder mit AK (meine Angsthand) gegen ein Paar oder Livecards broke gehen und schon hast du ne schlechte Statistik obwohl du nicht schlecht/falsch gespielst hast....

      Mein Tipp:
      -Achte ein wenig daruf wie sich deine BR entwickelt. Sollte es ganz schlecht aussehen, absteigen/Spielart wechseln
      -Notier die die Platzierungen in einer Tabelle in 100er Schritten. Damit siehst du eventuelle Veränderungen und zusammenaddieren kannst du jederzeit
      -Überdenke dein Spiel nach jedem Set und überleg dir warum du rausgeflogen bist (falls du nicht gewonnen hast)! War's ein Bad Beat bei nem korrekten Push? Hast du so loose gespielt, sodass dein Image zu callen eingeladen hat? Hast du pushbare Hände zu passiv gespielt?.... Weaks siehst du dabei wesentlich besser.

      Mit der Samplesize sollte sowas wie ein ROI ziemlich uninteressant sein. Wenn du im Monat weniger als 100 SNGs spielst ist mit großen gewinnen eh nix drin.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Ich hab zwar keine antwort, aber ne ähnliche Frage, deswegen häng ich mich hier mal an :)
      Bis vor 1 Woche habe ich auf Party die 11er und teilweise 22er gespielt, weil ich nach 500er 11ern einen ROI von ~15 hatte.
      Vor 1 Woche bin ich dann zu FT gewechselt und spiele dort die 11er Turbos, gehe aber kräftig down.
      Klar kann das gut Varianz sein, aber ich würde dcoh gerne mal ein paar Sachen diskutieren.
      Zuerst mal meine Statistiken von FT:
      knapp 300 sngs mit -11% ROI
      Platzverteilung:
      1: 32
      2: 27
      3: 33
      4: 35
      5: 41
      6: 49
      7: 39
      8: 15
      9: 16

      Bei Party war der 1. Platz der häufigste, gefolgt vom 4., so wie es ja eigetnlich sein soll. Bei FT dominieren nun der 6. und 5. platz.

      Warum unterscheiden sich die Platzverteilungen bei Party und FT so krass?
      Liegt das an der unterschiedlichen Struktur oder wirklich nur Varianz...so langsam fängt man halt doch das zweifeln an ;)

      PS: Wenn der Post zu weit vom Thema entfernt ist, würde ich einen eigenen Thread eröffnen.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Die FT-SNGs und Party-SNGs sind was völlig verschiedenes. Dauert bei Party die mittlere Phase nur 5 Minuten, daddelt man bei FT ewig mit ~20BB rum.

      Es gab mal einen Thread, hier oder bei 2+2, dass viele Winning-Player in der mittleren Phase negative Stats haben (ich war auch so einer und hab die FT-SNGs auch nicht geschlagen). Du solltest also in diesem Bereich an deinem Spiel arbeiten.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Ich versuche mal meine Gedanken zu formulieren, wie ich mich an diese Struktur anpassen soll, bzw wie sich die Unterschiede bemerkbar machen.
      Die Phase um 20BB is länger, ok.
      Es reicht also nicht mehr sich da einfach durchzufolden und die stärksten Hände zu raisen, sondern man muss dort schon chips sammeln. Richtig?
      Oder muss man einfach mehr Geduld aufbringen und sich doch "durchfolden"?
      Bei Variante 1 wird man häufiger recht früh busten bzw zumindest viele chips verlieren, das hört sich gefährlich an...
      Variante 2 allerdings führt dazu, dass man an der bubble oder 5handed meist einen der kleineren Stacks hat und sich somit ITM retten muss und nicht wirklich auf den 1. platz spielen kann --> auch suboptimal.
      Im Moment is mein Spiel wohl eher Variante 2, dass das nicht funktioniert merk ich ja ^^ (oder doch nur varianz...?)
      Muss man also vermehrt blindsteals und resteals einbauen? Oder muss man "nur" lernen postflop die Situationen zu unterscheiden, wo man um seinen ganzen stack spielen will oder nicht.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von IngolPoker
      Ich versuche mal meine Gedanken zu formulieren, wie ich mich an diese Struktur anpassen soll, bzw wie sich die Unterschiede bemerkbar machen.
      Die Phase um 20BB is länger, ok.
      Es reicht also nicht mehr sich da einfach durchzufolden und die stärksten Hände zu raisen, sondern man muss dort schon chips sammeln. Richtig?
      Oder muss man einfach mehr Geduld aufbringen und sich doch "durchfolden"?
      Bei Variante 1 wird man häufiger recht früh busten bzw zumindest viele chips verlieren, das hört sich gefährlich an...
      Variante 2 allerdings führt dazu, dass man an der bubble oder 5handed meist einen der kleineren Stacks hat und sich somit ITM retten muss und nicht wirklich auf den 1. platz spielen kann --> auch suboptimal.
      Im Moment is mein Spiel wohl eher Variante 2, dass das nicht funktioniert merk ich ja ^^ (oder doch nur varianz...?)
      Muss man also vermehrt blindsteals und resteals einbauen? Oder muss man "nur" lernen postflop die Situationen zu unterscheiden, wo man um seinen ganzen stack spielen will oder nicht.
      Also ich hab nix dagegen als shorty itm zukommen. Dort wird dann richtig gepusht, dann sammel ich meistens so ca 3-5 mal die Blinds bevor mich das erste mal jemand callt. Dann gibts im Durchschnitt mindestens nen Coinflip, weil die denken ich pushe scheinbar viel zu viel. damit gehts dann entweder als 3. raus oder als Bigstack weiter.

      Sollte das Problem der langen mittleren Phase nicht durch die Turbos behoben werden? Immerhin ist man bei FTP dann nach 30 min bei Blinds 150/300 was definitiv zum pushen reichen sollte
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Du musst die Länge der Phasen nach Händen und nicht nach Minuten beurteilen.
      Man bekommt einfach Probleme, wenn man 3-4 runden die blinds wegfoldet, bei party musst du halt nur 1 runde wegfolden (die zahlen sind geschätzt, du verstehst shcon was ich mein).
      Und durch dieses Folden bekommst du halt einen stack deutlich unter average. Natürlich ist das schelchter, als wie wenn das lategame schon beginnen würde als noch alle die gleichen chips haben ;)
      Man muss also wohl nen Weg finden, zumindest 1x pro runde selbst die blinds einzusammeln, ohne dabei zu viele chips zu verlieren.
      Es sagt ja niemand, dass es nciht möglich ist, nur eben anders :)
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von IngolPoker
      Du musst die Länge der Phasen nach Händen und nicht nach Minuten beurteilen.
      Man bekommt einfach Probleme, wenn man 3-4 runden die blinds wegfoldet, bei party musst du halt nur 1 runde wegfolden (die zahlen sind geschätzt, du verstehst shcon was ich mein).
      Und durch dieses Folden bekommst du halt einen stack deutlich unter average. Natürlich ist das schelchter, als wie wenn das lategame schon beginnen würde als noch alle die gleichen chips haben ;)
      Man muss also wohl nen Weg finden, zumindest 1x pro runde selbst die blinds einzusammeln, ohne dabei zu viele chips zu verlieren.
      Es sagt ja niemand, dass es nciht möglich ist, nur eben anders :)
      Also ich fühle mich bei vielen Gegnern immer unwohler in der PoF-Phase als bei wenigen. 1. kann ich itm oder an der Bubble mehr Angst verbreiten da's direkt ums Geld geht. 2.kann ich die Gegner besser beobachten (beim Multitabling sonst bei 7-8 Spieler unmöglich) 3.Pusht es sich doch viel leichter/öfter in wenige Gegner hinein als in viele. Das Problem dabei sind vor allem Limper, die dann häufig schwer einzuschätzen sind! Was mache ich mit nem UTG Limper??? Sehr häufig ist das ein slowplay, häufiger zumindest als wenn der BU an der Bubble limpt und ich im BB sitze....
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Das is eben die Frage, ob du als Shortstack so viel Angst verbreiten kannst :)
      Aber lassen wir das mal so stehen, ich finde die Frage wie man sich ans längere middlegame anpassen soll ist noch nicht geklärt. Dass einfach paar blinds abgeben nich die Lösung sein kann, darin sind wir uns ja einig? ;)

      Hab mich jetz auf ne Monstersamplesize (8sngs!!!) mal genau an die ps.de steal und restealcharts gehalten, aber die finde ich nicht optimal (und es behauptet wohl auch keiner, dass sie das sind). Ich denke aber, dass sie fürs erste reichen um die 11er zu schlagen,wenn ich mich da mal genau reingefunden hab kann ich ja noch gegnerspezifischer abweichen.
    • Moneymaker050891
      Moneymaker050891
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 408
      Original von OoFELIXoO
      ahh wow..

      das dauert ja ewigkeiten! 2000 sngs


      Naja ich meld mich in zwei Jahren nochmal..


      Lol, spielst du so wenig also ich schaffe ca. 100SNG am Tag auf Pokerstars :s_evil: :s_evil: :s_evil: :s_evil: :s_evil:
    • Hamari
      Hamari
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2008 Beiträge: 657
      100 am Tag? Das ist ja super! Wow, echt beeindruckend! Also, echt toll!
    • exe203
      exe203
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 8.111
      Original von IngolPoker
      Hab mich jetz auf ne Monstersamplesize (8sngs!!!) mal genau an die ps.de steal und restealcharts gehalten, aber die finde ich nicht optimal (und es behauptet wohl auch keiner, dass sie das sind). Ich denke aber, dass sie fürs erste reichen um die 11er zu schlagen,wenn ich mich da mal genau reingefunden hab kann ich ja noch gegnerspezifischer abweichen.
      nein. die reichen sicher nicht um die 11er zu schlagen. auf ftp gibts auch auf den 11ern schon einige "gute" spieler, auf die man adapten muss, da reichts nicht, stur nach charts zu spielen. hol dir den sng-wizard und schraub da an den ranges rum um zu sehen, wie du restealen kannst.

      um in der mittleren phase nicht zu viel zu verlieren, kann man einfach von co und bu deutlich looser stealen. die anderen haben ja schließlich genau die gleichen probleme wie du :)
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.456
      Original von exe203
      Original von IngolPoker
      Hab mich jetz auf ne Monstersamplesize (8sngs!!!) mal genau an die ps.de steal und restealcharts gehalten, aber die finde ich nicht optimal (und es behauptet wohl auch keiner, dass sie das sind). Ich denke aber, dass sie fürs erste reichen um die 11er zu schlagen,wenn ich mich da mal genau reingefunden hab kann ich ja noch gegnerspezifischer abweichen.
      nein. die reichen sicher nicht um die 11er zu schlagen. auf ftp gibts auch auf den 11ern schon einige "gute" spieler, auf die man adapten muss, da reichts nicht, stur nach charts zu spielen. hol dir den sng-wizard und schraub da an den ranges rum um zu sehen, wie du restealen kannst.

      um in der mittleren phase nicht zu viel zu verlieren, kann man einfach von co und bu deutlich looser stealen. die anderen haben ja schließlich genau die gleichen probleme wie du :)
      Dir ist aber schon aufgefallen, dass sein Post über 2.5 Jahre alt ist und er inzwischen Black Member ist, also vermutlich über die 11er weit hinaus?
    • exe203
      exe203
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 8.111
      blackmember: ja. postdatum: nein :P

      vllt hilfts ja jemand anderem :)

      zu meiner verteidigung: kann ja auch sein, dass n blackmember neu mit sngs anfängt und vorher nur fl oder so gespielt hat :)

      außerdem is ingolPoker SSSler
    • Cathleenpoker
      Cathleenpoker
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2010 Beiträge: 543
      und ich dachte das wäre ein level :]