ATS discounten bei Steal aus SB oder CO

    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Hi,
      wenn ein Gegner mit ATS=x gegen mich stealt, kann ich ja recht leicht eruieren, wie ich resteale. Leider ist der ATS ja ein Durchschnittswert und je nach Position variiert er. Analog verhält es sich mit dem PFR.

      Steals aus SB und CO sind imho etwas tighter. Wieviel % kann ich also von dem ATS abziehen? So ne Faustformel analog zu PFR (Faktor 0,5) wäre fein.
  • 6 Antworten
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      eine Zahl kann ich dir leider nicht nennen, aber filtere doch deine eigenen Stats danach!
    • Rautzebautze
      Rautzebautze
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.000
      Original von igel2006
      Steals aus SB und CO sind imho etwas tighter. Wieviel % kann ich also von dem ATS abziehen? So ne Faustformel analog zu PFR (Faktor 0,5) wäre fein.
      Also ich finde eigentlich das steals ausm SB looser sind als normal. Ich mein warum sollte man mit nur noch einem Gegner hinter sich tighter stealen als mit 2en, das würde sich ja wiedersprechen. Ich gebe den Leuten immer +-5%. Sprich wenn einer nen ATS von 25 hat geb ich ihm im CO=20, BU=25, SB=30. Ist aber einfach ne Gefühlssache die ich durch keierlei statistische Erhebungen belgen kann, bin einfach bis jetzt gut gefahren mit diesen Annahmen.
    • greyboy
      greyboy
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 3.052
      Original von Rautzebautze
      warum sollte man mit nur noch einem Gegner hinter sich tighter stealen als mit 2en
      Weil Hero OOP spielen muss, wenn er gecallt wird.
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Trotzdem stealen 95% der Leute deutlich looser aus dem SB als aus dem CO.

      Der Positionnachteil wird ja schon alleine durch die wesentlich höhere FE ausgeglichen.
      Bei einem Openraise aus dem SB muss nur 1 Villain folden.

      Angenommen wir haben in den Blinds Spieler mit einem FoldBB/SBto Steal von 80%.

      Wenn man jetzt vom BU stealt hat man nur eine FE von 80% und investiert 4BB um 1,5BB zu gewinnen.

      Stealt man allerdings aus dem SB, so hat man nur einen Villain hinter sich sitzen, der in 75% der Fälle folden wird.
      Des weiteren muss man nurnoch 3,5BB investieren, um 1,5BB zu gewinnen.

      Der Steal wird also in 2 Punkten profitabler für uns.


      Bei dem Steal aus dem SB kann der Positionsnachteil ignoriert werden, da man alleine durch den Steal ohne irgendeine Form von Postflopspiel schon Gewinn macht.

      Beim Raise vom BU muss man seine Range schon deutlich tighter wählen, um noch profitabel stealen zu können.
    • Porkface
      Porkface
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 556
      Original von mosl3m
      Bei dem Steal aus dem SB kann der Positionsnachteil ignoriert werden, da man alleine durch den Steal ohne irgendeine Form von Postflopspiel schon Gewinn macht.
      Du vergisst, dass villian, der sich seiner Position postflop bewusst ist, bei einem steal vom SB viel looser callen, also nicht mehr zu 80 Prozent folden wird.
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Zeig mir einen (reg.) Villain der 20% der Steals callt und nicht einfach reraist.