Shorthanded Spiel vom Smallblind aus

    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Welche Hände limpt man aus dem Smallblind bei shorthanded Tischen? Ich kenne das Open Raising Chart und diverse andere, aber ich weiss immernoch nicht genau, welche Hände man _limpt_ - also die, die gerade gut für nen limp aber keinen raise sind (auch noch in Abhängigkeit von den vorherigen Callern, wenn möglich).
  • 6 Antworten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Alle Starthände die mehr zu drawing hands neigen, würde ich dann aus SB nur callen wenn ich
      a) viele Caller vor mir hab
      UND
      b) viele der Caller gern länger in der Hand bleiben als es klug ist
      UND
      c) kein "Angstmacher" mit drin ist.

      Es gibt an vielen Tischen einen Spieler, auf dessen raises jeder andere Spieler an dem Tisch sofort schaut und das zittern kriegt. Teilweise kommt das dazu dass der entsprechende Spieler aggro is, oder dass er viel Glück hatte oder was nich alles. Solche Spieler, die in der "Gruppe" des Spieltisches eine alpha oder eine omega (also eine Position dessen raises niemand lockt und im Gegenteil sogar einige Fische dazu verleitet, diese Person mit allem Scheiss zu "value"-raisen und betten) Position haben sollte man kennen. Das lässt sich nicht durch PT rausfinden.

      Call steht immer in engem Kontakt mit drawen. Wenn man nicht darauf aus ist zu drawen sollte man nur sehr selten callen (taktische Gründe wären möglich). Drawen ist etwas dass im SH recht schwer fällt weil nie soviele Spieler in der Hand sind wie bei FR.

      Situationsbezogen würde ich sogar A2s raisen.
      Viele drawing hands foldet man einfach. Ich spiel eigentlich, wenn ich es recht bedenke, fast nur die sh-raise-hände.
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Danke schonmal soweit. "Drawlastig" heisst in dem fall wohl (suited) Connectors, richtig?
      Original von sholvar
      Situationsbezogen würde ich sogar A2s raisen.
      Viele drawing hands foldet man einfach. Ich spiel eigentlich, wenn ich es recht bedenke, fast nur die sh-raise-hände.
      Bitte mal ein Beispiel für eine Situation, in der du A2s raisen würdest.
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      Original von Wiseguy
      Welche Hände limpt man aus dem Smallblind bei shorthanded Tischen? Ich kenne das Open Raising Chart und diverse andere, aber ich weiss immernoch nicht genau, welche Hände man _limpt_ - also die, die gerade gut für nen limp aber keinen raise sind (auch noch in Abhängigkeit von den vorherigen Callern, wenn möglich).
      - du schaust wieviel geld ist im pot (limper vor dir)
      - mit welcher wahrscheinlichkeit raised BB
      - berechnest deine odds
      Sind die odds + implied grösser als deine equity, kannst du callen

      soviel zum prinzip dahinter

      welche hände ich genau calle, mache ich meistens nach gefühl.
      manchmal ist es auch total egal, welche karten du hast, da du gegen gewisse gegner allein schon dadurch, dass du 1st in im pot bist equity hast, weil du dir den pot falls das board passt "er-bluffen" kannst.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.171
      Extremes Beispiel wäre:
      3folds
      BU loose-weak limpt
      BB tight-passive

      Aber man kann ganz normal limpen imo wenn 1 aber besser 2 Leute drin sind...

      Shorthanded heißt nicht NUR Raise oder Fold... Man darf late auch gerne mit KJo und QJo limpen - genauso wies im normalne chart steht!

      First in natürlich immer raise und gegen loose limper auch aber ansonsten ist ein limp imo nicht "verboten" oder so...
      Und auf 1/2 kann man auch SH oft genug drawen - gerade wenn die Tische sehr loose-passive sind.
    • Lucky
      Lucky
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 446
      Ich hab mir angewohnt ausm SB alles connected und die meisten suited Karten zu completen, wenn es nicht sowieso ne Raise Hand is, aber darum gehts ja grade nicht.
      Ausserdem Bedingung ist, dass mindestesn 2 Limper vor mir sind, sonst lohnt sich das zu selten würd ich meinen.
    • 6Wishmaster6
      6Wishmaster6
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 3.807
      wichtig ist vorallem auch noch die Blind Structure. Aus dem SB kann man man .5/1 und 1/2 sowie 2/4 natürlich jede Menge callen. Auf 3/6 muss man wesentlich tighter aus dem SB spielen. 5/10 ist ein Mittelding.

      Du musst dich bei SH halt total auf deine Gegner einstellen. Guck dir IMMER an wer vorher gelimpt hat, und passe dich dann an die Gegner an. Suitet connectors spielen sich gut ab 3++ caller, gegen 1-2 tigte caller würde ich mehr folden aus dem SB. hast du nur einen caller der Loose ist und BB ist ein tighter hannes kannste wiederum auch so Hände wie Ax raisen, da du wahrscheinlich Headsup gegen den loose kommst.
      wenn du siehst das jemand preflop limpt der sehr geringen wts wert hat, kannste auch sehr oft einfach mit "trash" hands preflop raisen und den Flop betten. So jemand wird sehr oft folden am Flop sobald er nichts getroffen hat.

      Ist also viel Gefühl/Erfahrung/Gegner readen angesagt =)