Spiel gegen superaggressiven TAG-LAG

    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      heute hab ich an einem tisch gesessen, wo ich position auf den fisch am tisch hatte, hinter mir saß allerdings ein extrem aggressiver spieler (21/19), der nahezu jede hand, die er gegen mich spielte, 3bettete, vor allem in der blinddefense. eigentlich hätte ich ja einfach aufstehen können und nen anderen tisch suchen, allerdings wollte ich mal versuchen sein spiel zu exploiten.

      anfänglich foldete ich alle marginalen holdings, bis ich eine idee hatte, welche hände er so 3bettet (nämlich alle, die er auch openraisen würde :D ), dann fing ich an zu adjusten und sein spiel zu exploiten, indem ich meinen ATS deutlich senkte und tighter wurde, also mehr value- statt stealraises spielte und ab und zu 4-bet-bluffs gegen ihn zu meinem arsenal hinzufügte. so bekam ich mit meinen monstern sehr viel action und konnte ihn so über ein paar hundert hände ziemlich gut ausnehmen, allerdings war er schon ein eher unangenehm zu spielender gegner, da ich nicht mehr den fisch mit einer breiteren range isolieren konnte.

      wie spielt ihr sonst, wenn ein superaggressiver gegner position auf euch hat, callt ihr dann nur die 3bets und macht check/raises auf entsprechenden boards oder geht ihr lieber den 4bet-bluff-weg?
  • 8 Antworten
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von PommesPapst
      hinter mir saß allerdings ein extrem aggressiver spieler (21/19), der nahezu jede hand, die er gegen mich spielte, 3bettete, vor allem in der blinddefense. eigentlich hätte ich ja einfach aufstehen können und nen anderen tisch suchen, allerdings wollte ich mal versuchen sein spiel zu exploiten.
      Das kannst du nicht.

      21/19 Spieler die Position auf dich ahben, viel 3betten und gut spielen werden dich einfach ficken.

      Krieg den Fisch schnell gestackt, bevor die exzessive Gewalt beginnt, bei der du den kürzeren ziehst.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      er war zwar 21/19, allerdings openraiste er so gut wie gar nicht, sondern er hat wohl versucht, mich zu exploiten, indem er ca. 70% meiner hände, die ich openraiste, einfach 3bettete, dementsprechend war seine relative handstärke um einiger schwächer, da er nicht jedes mal eine value hand haben konnte.

      natürlich ist es unangenehm, wenn so jemand hinter dir sitzt, allerdings spielte er so transparent, dass ich noch relativ gut adjusten konnte.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      wenns wirklich SO extrem war wie dus beschreibst fang ich an sehr viel zu 4bet-shoven. zb jedes suited A, 66+, paar scs etc. wenn er anfängt zu adjusten (= tighter 3betten oder looser shoves callen) kannst du sehr schnell readjusten
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von PommesPapst
      dann fing ich an zu adjusten und sein spiel zu exploiten, indem ich meinen ATS deutlich senkte und tighter wurde, also mehr value- statt stealraises spielte und ab und zu 4-bet-bluffs gegen ihn zu meinem arsenal hinzufügte. so bekam ich mit meinen monstern sehr viel action und konnte ihn so über ein paar hundert hände ziemlich gut ausnehmen, allerdings war er schon ein eher unangenehm zu spielender gegner, da ich nicht mehr den fisch mit einer breiteren range isolieren konnte.

      wieso geht er looser broke wenn du tighter raised? scheint mir eher zufall zu sein oder schlechter gegner ..


      ich würde den fish weiterhin light isolieren und dann so weiter wie diablo...
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      Original von dhw86
      wieso geht er looser broke wenn du tighter raised? scheint mir eher zufall zu sein oder schlechter gegner ..

      der war viel zu aggressiv, das war fast dumb aggression, was der da gezaubert hat, flat calls gabs gar keine, nur 3bet oder fold. ich glaube, ihm ist gar nicht aufgefallen, dass ich auf 13/11 runtergeschraubt hatte. er war nicht wirklich selektiv mit seiner aggression, daher konnte man ihn supergut trappen und slowplayen, was ich sonst eigentlich nie mache, da fastplay gegen leute mit niedriger aggression und hohem WTS profitabler ist, aber bei ihm konnte ich easy bluffs inducen, kein wunder bei ner river aggression von 11,0 :D .
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Das hast du toll gemacht, Daumen hoch. Das wolltest du doch bestimmt hören, oder? Die Antwort hast du Dir ja schon selbst gegeben.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      eigentlich wollte ich hören, was man sonst noch so dagegen machen kann außer 4bet shoven und tighter openraisen. daumen hoch, auch ein konstruktiver kommentar.
    • INFLUUU
      INFLUUU
      Black
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 3.290
      Tisch wechseln sollte auf dem Limit definitiv profitabler sein. Wenn du dich nicht mit ihm rumschlagen MUSST, dann machs doch nicht, OOP verlierst du gegen jemanden der genausogut spielt wie du nämlich auf Dauer