Was ist bei (regelmäßigen) Cashouts zu berücksichtigen? Wie am besten Gewinne aufs eigene Konto?

    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Hallo!

      Ich spiele nun schon seit mehr als 2 Jahren (für meine Verhältnisse durchaus sehr erfolgreich) Online Poker und habe mir im Zuge dessen eine ansehnliche 5-stellige BR erspielt.

      Da ich Student bin, somit immer Geld gebrauchen kann und vor allem da ich mir demnächst ein Auto kaufen möchte, mache ich mir schon seit längerem Gedanken, wie ich am besten meine Poker-Gewinne auf mein Bankkonto schaffen kann. Mir geht es hierbei nicht um die sicherste/günstigste/schnellste Methode, sondern um eine, welche beim Finanzamt/bei meiner Bank kein Aufsehen erregt bzw. was ich beim Auscashen beachten muss, damit es keinen "Ärger" gibt.

      Die letzten Monate habe ich mir relativ regelmäßig via Moneybookers mein Geld immer in ~$2500er Stücken ausgecasht, doch als ich letztens zu einem Beratungsgespärch bei meiner Bank war, fragte mich die Bankangestellte, ob denn diese mehr oder weniger regelmäßig auftretenden Überweisungen auf mein Konto Einkünfte seien.

      Also nochmal meine Frage: Wie cashe ich am besten (relativ regelmäßig, also mindestens 1mal alle zwei Monate, besser monatlich) Geld aus, ohne Ärger mit dem Finanzamt zu bekommen und ohne großartig aufsehen zu erregen?

      Es geht mir um Beträge zwischen $2k und $3k, also um die 1.500-2.000 €.
      Oder ist es eventuell sinnvoller alle 4-6 Monate einmal "größer" auszucashen? Bis zu welcher Summer sollte man da maximal auscashen, damit keiner auf mich aufmerksam wird?

      Ein Neteller Konto mit zugehöriger Debit-Card habe ich im übrigen auch, habe jedoch diese Karte noch nie benutzt und selbst wenn die Cashouts über die Karte problemlos an den in meiner Nähe stehenden Bankautomaten funktionieren, müsste ich das Geld dann ja immernoch irgendwie auf mein Bankkonto schaffen, damit ich damit "weiterarbeiten" kann, sprich Zinsen erhalte/Überweisungen tätigen kann/etc.

      Hat da einer (der Highroller?), der vielleicht selbst auf regelmäßiger Basis Pokergewinne auscasht, einen Rat für mich?
      Hier im Forum gibt es ja schließlich auch Spieler, die soviel Gewinne machen, dass sie davon leben (könnten). Also, wie macht ihr das?
  • 28 Antworten
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      tl.dr
      poker ist glücksspiel und muss nicht versteuert werden.
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von soneji
      tl.dr
      poker ist glücksspiel und muss nicht versteuert werden.
      #2

      Das Finanzamt interessiert sich erst dann dafür, wenn Du mit dem ganzen Geld Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielst, sprich die Zinsen etc darauf sind einkommensteuerpflichtig. Was Du beim Pokern verdienst interessiert eher die, die Dein Bafög bewilligen, falls Du Bafög-Empfänger bist, da Du dann ja nur € 5.000 besitzen darfst.

      Btw. Beratungsgespräch bei der Bank ist immer ein -Ev. Ganz schlechter Move ;-)
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      wenns nur so einfach wäre ;) . Alles mit dem man seinen Lebensunterhalt verdient muss versteuert werden... und 2-3K€ pro 2 monate sind sicher überm Mindesteinkommen ;) . aber wie man das dann macht muss dir sicher ein highroller erklären. Vielleicht auch eher privat, weis nicht inwiefern das hier ins öffentliche gehört ;)
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Bafög ist nicht das Problem, das hab ich garnicht erst beantragt, da ich durch das Pokern (und was ich sonst noch so angespart habe) eigentlich genug Geld/Kapital besitze, um mein Studium problemlos zu finanzieren. Da hielt ich es für fair, gleich von vorn herein auf Bafög zu verzichten. Ausserdem kämen dann sicherlich noch mehr lästige Fragen auf mich zu.

      Ums Versteuern geht es mir auch nichtmal primär (@Method: ich habe von 2k-3k DOLLAR, also ~1,3k-2k Euro, gesprochen), sondern eher um die Legalität der Poker-Winnings an sich (hallo @ Staatsvertrag) und darum, dass mich keiner irgendwelcher illegalen Aktivitäten (wie Geldwäsche) beschuldigt.
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von Method0711
      wenns nur so einfach wäre ;) . Alles mit dem man seinen Lebensunterhalt verdient muss versteuert werden...
      Vielleicht in Fantasien...
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      *gähn*

      Isses schon wieder soweit? Zeit für den nächsten 'Poker/Steuer-Fred'??

      @OP: Benutze mal die Suchfunktion. Oder besser noch den gesunden Menschenverstand. Danke.
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      und täglich grüßt das murmeltier
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      Original von Method0711
      wenns nur so einfach wäre ;) . Alles mit dem man seinen Lebensunterhalt verdient muss versteuert werden... und 2-3K€ pro 2 monate sind sicher überm Mindesteinkommen ;) . aber wie man das dann macht muss dir sicher ein highroller erklären. Vielleicht auch eher privat, weis nicht inwiefern das hier ins öffentliche gehört ;)
      man muss das ja nicht an die große glocke hängen. wenn irgendne behörde mal nachfragt (was ich bezweifle) sagst du halt du hast das geld beim pokern, roulette oder sonst wo gewonnen und damit sollte das thema erledigt sein ;)
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      ich cashe jeden Monat jeweils ca. 1k auf zwei verschiedene Konten aus. Da dies etwa meine Ausgaben deckt, fällt das wohl der Steuerbehörde nicht auf und die Bank hat noch nie Theater gemacht.
      Wie es mit grösseren regelmässigen Beträgen aussieht, weiss ich leider nicht^^
      Aber vielleicht sind 3 verschiedene Konten oder so eine gute Lösung?!
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      Original von Tornano
      Original von Method0711
      wenns nur so einfach wäre ;) . Alles mit dem man seinen Lebensunterhalt verdient muss versteuert werden...
      Vielleicht in Fantasien...
      lol recht haste :D
    • P4T2
      P4T2
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 103
      Original von Schelkx
      ich cashe jeden Monat jeweils ca. 1k auf zwei verschiedene Konten aus. Da dies etwa meine Ausgaben deckt, fällt das wohl der Steuerbehörde nicht auf und die Bank hat noch nie Theater gemacht.
      Wie es mit grösseren regelmässigen Beträgen aussieht, weiss ich leider nicht^^
      Aber vielleicht sind 3 verschiedene Konten oder so eine gute Lösung?!
      Das ist Schwachsinn...
      Aufgrund des neuen Gesetzes hat das FA Einblick in all deine konten! Es mag jetzt vielleicht noch nicht aufgefallen sein,.. aber wer weiß,.. irgendwann kommen sie dann dahinter...
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Original von P4T2
      Original von Schelkx
      ich cashe jeden Monat jeweils ca. 1k auf zwei verschiedene Konten aus. Da dies etwa meine Ausgaben deckt, fällt das wohl der Steuerbehörde nicht auf und die Bank hat noch nie Theater gemacht.
      Wie es mit grösseren regelmässigen Beträgen aussieht, weiss ich leider nicht^^
      Aber vielleicht sind 3 verschiedene Konten oder so eine gute Lösung?!
      Das ist Schwachsinn...
      Aufgrund des neuen Gesetzes hat das FA Einblick in all deine konten! Es mag jetzt vielleicht noch nicht aufgefallen sein,.. aber wer weiß,.. irgendwann kommen sie dann dahinter...
      Von welchem Gesetz sprichst du denn bitte?
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von Cosler
      *gähn*

      Isses schon wieder soweit? Zeit für den nächsten 'Poker/Steuer-Fred'??

      @OP: Benutze mal die Suchfunktion. Oder besser noch den gesunden Menschenverstand. Danke.
      Danke für deinen konstruktiven Beitrag... ich glaube ich gehöre zu den 2-3% der Forenuser, die am wenigsten spamen und unnötige Threads/Posts erstellen und ja, die Suchfunktion hab ich vorher auch schon bemüht, allerdings unter den Suchwörtern "Cashout" und "auszahlen" nichts passendes gefunden.
      Mir geht es halt schon ganz speziell um MEINE EIGENE KONKRETE Situation.
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      naja, der einfachste weg ist sicher ein guter Steuerberater, der auch ahnung von gelderwerb durch glücksspiel hat. Die sind ja erstmal ungebunden ans FA und sagen dir sicher wie man damit umgeht. und da du ja schon recht viel kohle hast ist es sicher nicht verkehrt da mal ein beratungsgespräch zu machen.
    • Challenge430
      Challenge430
      Global
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.273
      Ich bin zwar nicht der sickeste Highroller, aber ich cashe i.d.R. auch jeden Monat > 3K $ aus - ausschließlich mit der NetellerCard.

      Bin auch noch Student und zahle einen Teil des Geldes dann einfach auf mein Sparbuch respektive GiroKonto ein. Alles was ich voraussichtlich monatlich zum Leben brauche lass ich zu Hause rumliegen.

      Hat bisher mal noch keine Probleme gegeben...

      Mich würd aber auch mal Interessieren wie Leute die > 100K monatlich gewinnen auscashen ;) Gibt ja hier anscheinend doch ein paar von dieser Sorte... aber die Standardantwort ist ja dann eh wieder Diamond werden... :rolleyes: So lang' mich Stars nich umtrackt bleib ich Bronze ;(
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Original von Warlord
      Original von Cosler
      *gähn*

      Isses schon wieder soweit? Zeit für den nächsten 'Poker/Steuer-Fred'??

      @OP: Benutze mal die Suchfunktion. Oder besser noch den gesunden Menschenverstand. Danke.
      Danke für deinen konstruktiven Beitrag... ich glaube ich gehöre zu den 2-3% der Forenuser, die am wenigsten spamen und unnötige Threads/Posts erstellen und ja, die Suchfunktion hab ich vorher auch schon bemüht, allerdings unter den Suchwörtern "Cashout" und "auszahlen" nichts passendes gefunden.
      Mir geht es halt schon ganz speziell um MEINE EIGENE KONKRETE Situation.
      Gerne geschehen. Da das mit der Suchfunktion ja scheinbar nicht geklappt hat, würde ich an deiner Stelle meinen 2. Tipp beherzigen.

      Viel Glück.
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von Cosler
      Original von Warlord
      Original von Cosler
      *gähn*

      Isses schon wieder soweit? Zeit für den nächsten 'Poker/Steuer-Fred'??

      @OP: Benutze mal die Suchfunktion. Oder besser noch den gesunden Menschenverstand. Danke.
      Danke für deinen konstruktiven Beitrag... ich glaube ich gehöre zu den 2-3% der Forenuser, die am wenigsten spamen und unnötige Threads/Posts erstellen und ja, die Suchfunktion hab ich vorher auch schon bemüht, allerdings unter den Suchwörtern "Cashout" und "auszahlen" nichts passendes gefunden.
      Mir geht es halt schon ganz speziell um MEINE EIGENE KONKRETE Situation.
      Gerne geschehen. Da das mit der Suchfunktion ja scheinbar nicht geklappt hat, würde ich an deiner Stelle meinen 2. Tipp beherzigen.

      Viel Glück.
      Und nochmal danke für einen äußerst konstruktiven Beitrag!

      Ich behaupte jetzt einfach mal, dass mein "gesunder Menschenverstand" durchaus brauchbar ist, allerdings nicht im Bezug auf ein Thema, bei dem selbst Experten (Finanzamt, Richter, Gesetzgeber, ...) nicht genau wissen, was Sache ist.
      Da war mein spontaner Plan einfach mal der, mich auf Leute zu berufen, die damit vielleicht schon Erfahrungen gesammelt haben.

      So sind zum Beispiel die Posts von Challenge430 oder Method0711 eine große Hilfe. Deine Beiträge (@Colser) bringen ehrlich gesagt niemanden sonderlich weiter... aber hauptsache mal oberklug daher gekommen... :rolleyes:
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Ich finde das überhaupt nicht zum gähnen.

      Eines der wichtigsten Themen überhaupt derzeit.
      Ich weiß acuh nicht was besser ist.

      1x im Monat relativ klein auscashne
      1x alle 6 Monate groß auscashen
      oder per Neteller Card auscashen
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      Lest das mal nach, die Banken sind ja auch nicht dumm was Geldwäsche angeht, auch wenn es beim Glücksspiel vllt auch gar keine Geldwäsche ist. Erkennen tun sie das auf jeden Fall wenn du versuchst größere Geldmengen auf dein Konto zu scheffeln...

      http://de.wikipedia.org/wiki/Smurfing
    • 1
    • 2