Downswings und eine Idee

    • tkarns
      tkarns
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 968
      Hallo,

      ich habe mir ein wenig Gedanken über Downswings gemacht. Ich denke es ist unbestreitbar, dass man während eines richtigen Downswings an Spielstärke einbüßt. Man verändert (u.U. unbewusst) sein Spiel, weil man ja eh nicht trifft raist man vielleicht nicht an einer bestimmten Stelle, keine Ahnung, jeder weiß was ich meine. Gründe sind also Angst, fehlender Optimismus, fehlende Objektivität. Diese Gefühle haben sich alle im Laufe des DS entwickelt, durch die vielen Badbeats, secondbest Hands usw.
      Ich habe mich gefragt wie man das verhindern kann. Ich musste an das Beispielhändeforum denken, und dass man dort keine Ergebnisse posten soll. Dies geschieht ja nur aus einem Grund, nämlich um die Hand objektiv bewerten zu können. Das Ergebnis der Hand sagt NICHTS darüber aus ob sie richtig gespielt wurde oder nicht, das wissen wir alle.
      Also warum gucken wir uns das Ergebnis nach einer gespielten Hand an?? Ich würde sehr gerne einfach pokern, OHNE je zu sehen wie die Hand ausgegangen ist. Klar, es gibt sicher Nachteile:
      1) Es kann sein, dass pokern so (viel) weniger Spass macht! Vielleicht ist das der entscheidene Knackpunkt?!
      2) Man hat etwas weniger Reads, bekommt z.B. nicht mit wenn jemand tiltet.
      3) Ich weiß nicht ob das technisch überhaupt machbar ist (man müsste ein Programm schreiben, dass z.B. auch die Stack ausblendet)

      Ich denke aber dass die Vorteile überwiegen:

      1) Man beurteilt die Hände objektiv, auch in Nachhinein!
      Zum Beispiel kann es sein dass man einen fragwürdigen Calldown macht (das weiß man auch!), aber man gewinnt die Hand. Möglicherweise wird uns der Fehler dann nicht so bewusst, und wir wiederholen ihn.

      2) Man kann emotionslos pokern. Badbeats, viele secondbest Hand etc. haben keinen Einfluss mehr auf unser Spiel.

      Vielleicht ist die das auch ne Schappsidee!? Was haltet ihr davon? Freue mich über Feedback!

      Gruß
  • 7 Antworten
    • coco82
      coco82
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 409
      Zu wissen, wie meine Gegner welche Hände spielen finde ich schon wichtig. Und dazu brauche ich das Ergebnis nun mal.

      Zweiter Nachteil ist: Irgendwann bekommst du Pocket Aces und merkst das Dein Stack zum Raisen zu klein ist, weil Du nicht rechtzeitig nachgeladen hast.

      Man sollte mMn eher lernen mit Bad Beats umzugehen statt irgendwelche Informationsdefizite in Kauf zu nehmen.
    • tkarns
      tkarns
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 968
      Original von coco82
      Zu wissen, wie meine Gegner welche Hände spielen finde ich schon wichtig. Und dazu brauche ich das Ergebnis nun mal.

      Zweiter Nachteil ist: Irgendwann bekommst du Pocket Aces und merkst das Dein Stack zum Raisen zu klein ist, weil Du nicht rechtzeitig nachgeladen hast.

      Man sollte mMn eher lernen mit Bad Beats umzugehen statt irgendwelche Informationsdefizite in Kauf zu nehmen.
      Ich denke PT/PA gibt dir hier alle wichtigen Informationen.
      Bei dem 2. Punkt hast du Recht, da bräuchte man Autorebuy.
    • vanessa
      vanessa
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2005 Beiträge: 25
      Es entgeht einem ganz klar die Erfahrung-egal ob gut oder schlecht und ich kann die Fähigkeit mich weiter zu disziplinieren nicht entwickeln. Ein Riesennachteil.
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Mich persönlich erregt es, wenn mein Stack größer wird.... deswegen möchte ich auch sehen, ob ich gewonnen habe.
    • Boku
      Boku
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 2.358
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Vor allem sind die PT/PA-Stats kein Ersatz fuer das sehen der gegnerischen Hand. Auch ein AgroFaktor von .5 wird dich irgendwann mal bluffen, wenn Du das bemerkst, und die Situation entsprechen abstrahieren kannst, ist das sehr viel wert.

      - georg
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      und in nem echten ds bringt auch korrektes spielen nix. tilten machts zwar schlimmer/verlängert das ganze aber wird den ds nich stoppen.

      nur mal als kleines beispiel gestern 2k hände gespielt. mit -40bb abgeschlossen gegen die schlimmsten fische ever. an tischen mit nem av vpip von 50+ . zugeschaut wie jemand mit vpip 85 & pfr 0,5 in 100 händen 50bb macht etc . hab die verlust hände angeschaut war nix groß falsch. sollt halt nich sein. da hilft auch das beste spiel nich wenn pp beschließt der callingstation mit 107o am flop sein midpair und am river sein 2pair gegen deine aces zu geben etc

      und wie schon gesagt sind stats wenig wert wenn du keine passenden situationen dazu hast. der maniac der gestern 60bb verhaun hat in 45 minuten wär extrem schwer zu spielen gewesen wenn man nich aufgrund der showdowns ziemlich schnell seine muster rausbekommen hätte.