Freerolls und andere Tuniere

    • Zerberus1985
      Zerberus1985
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 1.089
      moin moin
      Ich hab mir mal gedacht ich mache ein Thread zu diesem Thema auf, da ich selber sehr viele Freerolls spiele (leider alles Geld verzockt).
      Ihr könnt ja hier eure Erfahrungen mit sen Tunieren posten.
      Vielleicht ein paar Tipps wie man am besten an die Sache rangeht.
      Ich beispielsweise hab das Gefüh, dass man bei den Freerolls sehr lose und aggressiv spielen muss da man sonst früher oder später von den Blinds aufgefressen wird.
      Na ich bin mal gespannt ob hier konstruktive Vorschläge kommen oder wieder so was wie "ey den Thread gibts schon benutze die Suchfunktion"

      Gruß Zerberus
  • 1 Antwort
    • TheJester
      TheJester
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2005 Beiträge: 14
      Ich versuch's mal.

      In der Regel spielst du am Anfang tight also nur Group 1 und Group 2 Hände(AA,KK,QQ,AKs,AK evtl. auch AQ.AJ dagegen eher nicht.).Und die spielst du sehr aggressiv,heisst:All-In und in jeder Position.KQ,JJ,TT spielst du nicht All-In es sei denn in Late Position(unter Umständen auch in Middle
      Position mit max.2 Gegnern) alles andere callst oder raist du nur (Sei aber vorsichtig und achte auf den Gegner!).Der Grund dafür ist,daß jeder der
      als erster All-In geht sehr wahrscheinlich A oder K hat.Trifft er den Flop bist du in der Regel erledigt.
      Solange die Blinds noch klein sind kannst du auch Small Pairs,Suited Connectors,High Connectors und Ax suited spielen.Triffst du den Flop nicht
      gehst du raus.Die meisten spielen schlechtere Hände zu Anfang,weil es eben ein Freeroll ist und es sie nichts kostet und sie es daher auch nicht
      ernst nehmen.Das nutzt du aus.Dabei scheust du auch nicht vor einem all-in nach einem raise zurück,wenn du die entsprechende Hand hast.
      Versuche einfach am Anfang soviele Chips wie möglich zu gewinnen,sonst hast du wenig Chance "in the money" reinzukommen.

      In der Mitte des Turniers - etwa 50% der Spieler sind dann noch übrig - ist es wichtig die Statistik im Auge zu behalten.Zu beachten sind besonders
      Zahl der Spieler,dein Rang und der Chip-Schnitt.Die geben dir vor,wie spielen mußt.Wenn du nicht in der Nähe vom Chip-Schnitt ist es schwierig
      irgendwas zu gewinnen.Du spielst wie gehabt Hände der ersten beiden Gruppen,allerdings etwas anders als zuvor.
      Liegst du unter dem Schnitt darfst du die Blinds nicht einfach nur callen.Das wäre eine Einladung für all jene,die schwächere Hände spielen.Ein Raise
      scheucht diese meistens davon.Kommt ein Re-Raise mußt du ent-scheiden,ob deine Hand stark genug für ein All-In ist.
      Nicht vergessen:du hast weniger Chips als die anderen,bist vielleicht sogar der short stack,d.h.jeder will dich eliminieren.Das versuchen manche dann
      auch mit einer eher schwachen Hand und callen deine All-Ins.Hab' also keine Angst deine Chips reinzuschieben oder deine Blinds zu ver-teidigen,wenn du eine Group 1/2 Hand hast.Bist du BB oder SB,hältst eine Group 3 Hand (99, JTs, QJs, KJs, ATs, AQ) und hast nur 1 oder 2 Gegner und es gibt einen Raise mach' einen Re-Raise.Deine Hand ist stark genug um standzuhalten,da der Raiser wahrscheinlich nur die Chips stehlen will.Es hat durchaus eine gute Seite wenige Chips zu haben:wenn ein Low Stack All-In geht(wenn möglich mit einer premium hand) hast er min-destens einen Caller (meistens 2-3).Spielt er tight kann er so 'ne Menge Blinds und Antes stehlen.

      Liegst du mit deinem Stack im Schnitt,spielst du nur das Beste vom Feinsten und absolut tight.Du kannst dir keine Fehler erlauben.Nur Group 1
      Hände und die gemäßigt aggressiv spielen,heißt:gut raisen aber nicht All-In.All-In gehst du nur,wenn du nicht mehr verlieren kannst oder wenn
      zuviele Gegner im Pot sind und rausgedrängt werden müssen.Als Middle Stack triffst du allerdings auf Big Stacks,die dich möglicherweise callen
      werden,weil sie selber eine Premium Hand haben oder weil sie denken du bluffst.Hier schaltest du um auf Slow Play.Du lockst deinen Gegner in den
      Pot ohne alle deine Chips zu riskieren und kannst gleichzeitig auf Nummer Sicher gehen.Verschwende keine Chips mit Middle Pairs oder Suited
      Connectors,es sei denn du siehst den Flop zu einem günstigen Preis(geh' nicht höher als der Big Blind).Folgt ein Raise oder Check-Raise gehst du
      raus.Small Pairs und High Suited Connectors spielst du ebenfalls nur,wenn der Flop günstig ist und einen Raise gegen die Blinds spielst du nur in Late
      Position.Flop nicht getroffen?Fold!Triffst du den Flop,mußt du entscheiden: All-In oder Slow Play.Die Chance,daß du Chips verlierst sind in beiden Fällen hoch.Speziell wenn dein Gegner mehr Chips hat als du,da er mit einer entsprechenden Hand sicher callen wird.Wenn es geht check bis zum Ende.Folgt ein bet,der hoch genug um Schaden anzurichten dann - auch wenn es hart ist - wirf die Karten weg.Du kannst es dir nicht leisten zu viele Chips zu verlieren.Blinds und Antes werden immer höher und jeder Chip wird gebraucht um das Ziel - Geld - zu erreichen.Manche werfen deswegen sogar Premium Hands weg,weil das Spiel gegen die Big Stacks einfach zu unsicher ist,speziell kurz vor dem Geld.Und warum alles riskieren,wenn es nicht notwendig ist?

      Bist du selber ein Big Stack (das 3-fache vom Durchschnitt) änderst du dein Spiel.Da du dem Geld sehr nahe bist kannst du ETWAS looser als zuvor
      spielen.Du kannst mit guten Händen mehr kleinere Bets callen.All-Ins callst du nicht mehr,es sei denn es ist ein Low/Short Stack oder du hast die
      Nuts.Dein Ziel ist das Stehlen von Blinds und Antes und das Rausschmei-ßen von Short Stacks zu einem günstigen Preis.Du triffst meistens auf wenig Gegenwehr,da jeder Spieler mit wenig Chips extrem tight spielt, denn die wollen ja das Geld erreichen.Oder du siehst zu,wie sich die Small Stacks untereinander vernichten.Das ist durchaus unterhaltsam.Egal was du tust,du profitierst in jedem Fall davon.
      Was du in deiner Position zu befürchten hast sind andere Big Stacks, besonders wenn die größer sind als deiner.Am besten hat sich hier das Slow Play bewährt.Vorsicht wenn er raist.Geh lieber raus bevor du zuviel zahlst(frag' dich,ob du pot committed bist!).Nur wenn du die stärkste Hand hast setzt du ihn All-In.
      Eine spezielle Taktik hilft dir wenn du Small Stack bist und kurz vorm Geld stehst.Du läßt die Uhr jedes mal bis zur letzten Sekunde runterlaufen und
      hoffst,daß die anderen Small Stacks vor dir ausscheiden.Nervt die anderen vielleicht,aber das muß dir egal sein.Als Big Stack machst du das nicht,denn 1.willst du den Small Stacks ja nicht helfen und 2. können andere Big Stacks an den anderen Tischen in der Zeit ja mehr Chips hinzugewinnen.
      Du gerätst dann ins Hintertreffen.Am besten also schnell folden,wenn du nicht gerade eine gute Hand hast.

      Die Schlußphase beginnt wenn das Geld erreicht wird.Stehst du dabei auf der Liste weiter unten,spielst du so wie in der frühen oder mittleren
      Phase.Stehst du auf den oberen Plätzen spielst du nur Group 1 Hände und sehr konserativ.Versuche so nahe wie möglich im Bereich des Final Table
      zu bleiben.Je weniger du spielst desto besser.Du verlierst so gut wie nichts,wenn du nur einmal pro Runde die Blinds und Antes stiehlst. Ansonsten verlierst du Chips da du ja jede Runde mindestens die Antes bringen mußt.Der Chip-Schnitt ist mittlerweile egal.Achte nur auf deinen Rang und darauf wie weit du noch vom nächst höheren Geld-Rang entfernt bist.Deine Konzentration gilt jetzt mehr der Spielweise deiner Gegner.Liegst du im mittleren Ranking verschwende keine Chips da Blinds und Antes immer weiter steigen.Spiele nur Group 1 Hände und AK/AQ.Du kannst ein All-In eines Low Stacks mit diesen Händen callen,wenn es dich weniger als die Hälfte deines Stacks kostet.Ein Versuch ist es allemal wert:hast du Erfolg kletterst du das Ranking rauf und näher an den Final Table.Außerdem entgehst du der Bully-Gefahr der Big Stacks,die ja gerne die Low Stacks vor sich hertreiben.

      Zu guter Letzt: Der Final Table!Hast du es bis dahin geschafft,wirst du schnell merken,daß sich das Spiel stark verändert.Es gibt mehr Gambling.Vor allem von den Low/Short Stacks.Die haben ihr Ziel erreicht:das Geld und den Final Table.Wenn du nicht selber einer von ihnen bist,spielst du weiter tight und konserativ.Sollen sie sich doch gegenseitig kaputtmachen.Kann nur von Vorteil sein.Es werden auch weniger Blinds und Antes gestohlen.Es gibt mehr Raises hinter denen sich eine recht solide Hand verbergen dürfte.Achte noch mehr auf die Spielweise der anderen.Such dir die tighten Spieler und versuche die Blinds und Antes von ihnen zu bekommen.Bist du der Short Stack am Tisch,dann spiele - was immer es ist - extrem aggressiv.Du hast mindestens einen Caller,da wie immer jeder darauf aus ist dich rauszuwerfen.
      Ansonsten alles wie gehabt.Behalte einen kühlen Kopf.Gamble wenig.Mach' dir Notizen zu den Spielern.Erinnere dich an deine Fehler,die du gemacht
      hast,wenn du in eine ähnliche Situation kommst.Mit etwas Glück gewinnst du vielleicht.

      P.S: Das alles habe ich mir irgendwie aus den Fingern gesaugt.Also erhebe ich keinen Anspruch Richtigkeit und Vollständigkeit.So bin ich jedenfalls immer ganz gut klargekommen.Ich hab nicht immer gewonnen,aber oft genug das Geld "gemacht".Wer was zu ergänzen hat tue das bitte.

      PPS.: Die Formatierung ist vermutlich für 'n Arsch also habt Mitleid.