ich will raus aus dem sideswing

    • kingoo90
      kingoo90
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2005 Beiträge: 1.821
      so erstmal zur situation:
      ich spiel im mom die 6$ speed sngs auf pp (ich weiß der rake ist hoch, aber ich hab nur knapp 35 stack für die 11er und solange ich die 6er nicht shclage bezweifle ich dass es auf den 11ern besser läuft). bis jetzt hab ich 385 sngs gespielt, gewinn von -15,00$ also ein roi von -0,65%.

      ich komme 37% itm, aber die verteilung ist imo ein sehr großes problem:
      50x3., 48x2. und 43x1.. also was kann ich tun um ein besseres verhältnis zu bekommen (imo sollte man v.a. 1. und 3. werden). besondere problem bereitet mir das hu. kann mir irgendwer tipps oder artikel sagen, damit ich es verbessern kann?

      meine icm kenntnisse trainiere ich mit dem icm trainer von ps.de. da dieser allerdings mit nash-ranges rechnet, ist meine frage, ob dies überhaupt sinnvoll für die 6er ist, da die gegner ja nicht mal ansatzweise perfekt spielen. sprich lohnt es sich dann auch überhaupt wenn ich gespielte hände mit dem prog nach kontrolliere bzw. auf was sollte ich achten?

      für alle weiteren nützlichen ratschläge wär ich dankbar.

      danke schonmal im voraus.
  • 6 Antworten
    • BrokenOne
      BrokenOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 581
      Ich habe im Moment das selbe Problem (allerdings mit 2'er Turbo auf FTP) und auch schon ein Topic dazu aufgemacht, dass leider keine Resonanz findet. (maybe auch ein zu schweres Thema)
      Anpassen der "optimalen" Nash Range der Gegner auf Micro/Lowlimit

      Grundsätzlich würde ich sage, dass die NASH Ranges für mich selten zu 100% übernommen werden kann, da oftmals zu loose gecallt und zu tight gepusht wird.
      Ich selbst halte mich jedoch an ICM, verändere jedoch die Range der Gegner. Das Problem wie stark man diese verändern muss/soll ist somit auch das Thema meines eigenen Threads.
      Bisher calle ich bei unknow/bzw. tighten Gegnern nur Pushes(bzw. Repushe auf einen Raise) bei denen ich auch mit einer relativ kleinen Range einen klaren Vorteile habe.
      Bei eigener Agressivität gillt für mich das Gegenteil und ich push bei unknow/loosen Gegnern nur dann wenn ich auch gegen eine loosere Range als NASH sie vorgibt noch einen +EV Push habe.
      Ist auf jedenfall ein wichtiges Thema und ich fand leider in den Forum (2+2,Flopturnriver, Pokerstrategy) nicht wirklich viel hilfreiches.
    • welt
      welt
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2005 Beiträge: 595
      Original von kingoo90
      für alle weiteren nützlichen ratschläge wär ich dankbar.
      Ich würde mit 35BI die 11er wagen.
    • webrula
      webrula
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.608
      Original von welt
      Original von kingoo90
      für alle weiteren nützlichen ratschläge wär ich dankbar.
      Ich würde mit 35BI die 11er wagen.
      Finde 35BI sehr knapp, merke das gerade selbst .. spiele ebenfalls die 6$ SnG auf Party und mich hat es nun richtig erwischt und bin die letzen 2 Tage gut 30BI runter... obwohl ich davor über 500 SnGs einen ROI von ~ 15-20% hatte ...

      btw: er schlägt ja nichtmal die 6$ SnGs ...
    • welt
      welt
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2005 Beiträge: 595
      Hab die 6er auf Party auch nicht geschlagen, bin dann zurück auf die 3er und von dort auf die 11er. Denn die 3er sind extrem fischig, aber auch die 11er sind noch gut zu schlagen, haben aber bei Party gegenüber den 3ern und 6ern einen deutlichen Rakevorteil.

      Für mich war es das richtige, aber das muss auch jeder selber wissen.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Die ICM-Programme sind ja gut und schön, du kommst aber nicht drumrum, im SNG die gegnerische Range zu schätzen (gilt auch fürs HU). Ich denke, dass genau das das Problem vieler Spieler ist.

      Du könntest dir von PokerAce die Zahl für "Call Preflop Raise" anzeigen lassen (am besten 3-6-Handed oder so), das sollte dir bei Gegnern, von denen du ein paar Daten hast, ein bisschen helfen.
    • kingoo90
      kingoo90
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2005 Beiträge: 1.821
      Original von dhuppert
      Die ICM-Programme sind ja gut und schön, du kommst aber nicht drumrum, im SNG die gegnerische Range zu schätzen (gilt auch fürs HU). Ich denke, dass genau das das Problem vieler Spieler ist.

      Du könntest dir von PokerAce die Zahl für "Call Preflop Raise" anzeigen lassen (am besten 3-6-Handed oder so), das sollte dir bei Gegnern, von denen du ein paar Daten hast, ein bisschen helfen.
      ja das könnte genau mein problem sein.
      wie kann man das schätzen der gegnerischen range denn üben, sprich wie kann ich mir am besten vorstellen was z.b. 30% callingrange sind (oder sollten mir die prozentzahlen egal sein und ich konzentriere mich nur auf die hände in der range) und wie kann ich das dann am besten auf meine pushingrange übertragen?
      also kurz wie verbesser ich am effektivsten mein range-schätzungs-kenntnisse?