Kein Glück gegen Maniacs

    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Seufz, ich muss mich mal wieder ausheulen, zum Glück gibt es hier ein Plätzchen, wo man das hemmungslos darf. :(

      Immer, wirklich immer und immer immer wieder, wenn ein oder mehrere Maniacs am Tisch sind, und sinn- und zwecklos den Pott in astronomische Höhen treiben, kriege ich keine Karten. Entweder treffe ich den Flop nicht, was ja noch erträglich ist, aber teuer ist es, dass nie, wirklich nie meine Draws kommen, egal wieviele Outs ich habe, oder eine unschlagbare Monsterhand dann doch besser ist. ;(

      Da gehen Pötte in Höhe von 30 Bigbets über den Tisch, und ich muss zuschauen und meinen rechtmäßigen, aber von Fortuna versagten Anteilen hinterhertrauern. Dann sind die Maniacs pleite, ein oder zwei Glückspilze platzen fast vor Chips, und dann kommen meine Karten.

      Alles wieder normal, der Flop wird in statistisch wahrscheinlichen Abständen getroffen, und wenn ich dann bette mit meinen Overcards? Schwupps, alle draußen, nur noch tighte Spieler am Tisch, und ich schau in die Röhre mit einem Pottgewinn von sage und schreibe drei Bigbets. Bis ich so die Verluste wieder eingeholt habe, dauert ewig.

      Das ist keine Einbildung, keine selektive Wahrnehmung. Dieser Mist zieht sich wie ein roter Faden durch meine Pokerkarriere, genauso wie in mehr als Dreiviertel der Fälle bei KK auf der Hand ein verflixtes Ass auf dem Flop kommt. Schnief!
  • 14 Antworten
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.161
      Willkommen im Club. :P

      Lass den Kopf nicht hängen. Es ist definitiv nur eine selektive Wahrnehmung das man keine Karten bekommt. Glück und Pech gleichen sich langsfristig aus. Wenn du in einem Jahr auf deinen Chart schaust, wirst du immer wieder einen schlenker nach unten festellen. Aber, das ist normal.

      Es ist ganz einfach: wenn du mit Maniacs nicht klarkommst, meide sie einfach. Bei mehr als zwei stehe ich auch vom Tisch auf, das wird mir dann zuviel. Einer ist immer super, dazu noch ne Callingstation und jede Menge Geduld. Ich hab gestern fast eineinhalb Stunden am Tisch gesessen und den Fold Button gedrückt. Oder wenn Karten für mich dabei waren, haben den Pot dann doch andere gewonnen. Aber Geduld, Geduld, Geduld. Als ich so ca. 30BB im Minus war, kamen drei Super Hände und ich war wieder im Plus. Thats Poker.

      Wie würde mein Opa sagen? "Du bist jung, du hast noch Zeit"

      Versuch dich von dem Gedanken zu verabschieden, mit Poker schnell reich zu werden. Das geht in die Hose.

      Versuche einzusehen, das es keine Verschwörung gegen dich gibt (oder gibt es sie doch??) :D
    • DUFRelic
      DUFRelic
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2005 Beiträge: 98
      Jeder kommt mal dran den Maniac zu melken! Ich hab ein Tag auch mal 30BB an einen Maniac verloren, weil er gegen mich immer Monster gemacht hat, aber das passiert nun mal. 3 Tage später hat ein anderer mir 50BB beschehrt. Es gleicht sich alles aus man muss nur sein solides Poker weiterspielen und sich nicht von kurzfristigen Rückschlägen einkriegen lassen.
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Danke für die aufmunternden Worte, aber nein, das ist keine selektive Wahrnehmung. Seit ich angemeldet bin läuft das so. Es ist einfach schier unglaublich. Gerade wieder, nachdem ich mindestens zehn Mal in Folge keinen Flushdraw getroffen habe, kommen endlich meine drei Farben auf dem Board. Und natürlich hat einer den höheren Flush und die 20 BB gehen flöten. Gerade treffe ich mit A7 endlich mal den Flop, Doppelpaar, bette drauflos, alle callen, und natürlich kommt eine dritte Flushcard. Anderthalb Stunden nichts getroffen? Das ist doch Kindergarten, ich treffe jetzt seit 4 Stunden so gut wie nichts. Ich würde am liebsten rumlamentieren wie Boris Becker nach drei Netzrollern vom Gegner. Ich bin einfach definitiv der glückloseste Pokerspieler aller Zeiten, daran glaube ich noch viel eher als an eine Verschwörung. Bis auf den einen, eben erwähnten, habe ich jetzt etwa zwanzig Flushdraws nicht getroffen. Und wenn ich einen dieser Glücksspieler, der mir gerade einen Badbeat verpasst hat, oder besser noch einen Bluffer, der mir meine Draws versaut, vor mir hätte, würde ich ihn original zerfleischen, mit bloßen Händen das Herz rausreißen und mit Schaum vor dem Mund in verspeisen und in den Gulli kotzen! Im Ernst!

      Edit: nu ist der Maniac weg, und wer trifft jetzt den Flop?
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      du bist nicht der einzige. hab gerade eben erst nen blogeintrag dazu gemacht, war schon am überlegen hier nen thread aufzumachen, aber nur um mal dampf abzulassen. diese rumluckerei von den LAGs und maniacs geht mir schon die ganze zeit auf den sack. wie sie einen ANDAUERND mit dominierten aces, gefloppten oder runner (runner) trips um die eigenen starken made hands bringen ist das allerletzte.

      btw: spiel alles schön passiv, draws etc bloss nicht overcommitten. mach keine action es sei denn es ist wirklich klar das du die beste hand hast. foldequity=0, die willste gegen die ja auch nicht haben. die valuebetten ja eh für dich mit. ich weiss, diese gelaber ist auch standard haha, aber es is halt einfach so. keine karten gegen lags = keine kekse. ich musste ja bisher schon genauso selber einstecken. du bist also nicht allein :)
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.002
      ich verliere in letzter zeit überdurchschnittlich viel gegen fertig gefloppte, niedrige straights. 30BB minus alleine in einer session heute. noch passiver kann ich das nicht spielen. fange langsam schon an übers folden nachzudenken wenn ich mit AA auf 256 treffe :D
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Zumindest auf keinen Fall betten :D
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      Original von Malone70
      Zumindest auf jeden Fall beten :D
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Erm, grade ein Full House gegen einen Straight Flush verloren, natürlich bis zum All In gebettet, das ist der unschlagbare Gipfel eines gnadenlos verfickten Tages.
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      kauf dir n vorrat billig kartenspiele und zerreis karten bei bad beats. ich hab bei magic auch immer meine karten zerissen wenn ich am ende nicht ITM war. bei mir hilfts :)
    • Epikur
      Epikur
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 10.326
      Original von Malone70
      Ich würde am liebsten rumlamentieren wie Boris Becker nach drei Netzrollern vom Gegner.

      der war gut :D
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      hab auch grad mal wieder das gefühl als würden die idioten von pp n bonus bei den karten bekommen. seit längerem gehts mal wieder richtig runter

      problem is zu 90% in händen in denen ich vollkommen dominier.

      overpair vs mid pair ,river 2 pair ( letztes mal 8To vs meine queens)
      river ace von a7o vs meine kings. etc etc kennt man ja alles.
      oder nett 2 sngs gezockt einmal 3ter finish vom chiplead zum bust in 2 händen, AKs vs A8o verlorn, danach AQo vs A3o verlorn. andres anner bubble straight gefloppt , call von toppair(chipleader), runner runner flush kickt mich.

      schöne 30 bb runter in 200 händen und ich kann nichmehr weiterspielen weil ich sonst durchdreh. wennich seh wie andre treffen ( einer spielt 8% seiner hände,
      trifft aber jedes verdammt mal n monster. jede hand mind gefloppte straight/flush/2pair . fishe coldcallen 3 bets um mit 86o am river die 3te 6 zu catchen) und ich nur badbeats kassiern könntich durchdrehn.

      hab erst vor einiger zeit n 200bb down gehabt und jetzt wo alles wieder drin is fängt der selbe dreck wieder an.


      egal muss etwas rumheulen.
    • talisker
      talisker
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 13
      Ich kann die Ausführungen zum Thema Glück vollkommen nachvollziehen.
      In den letzen 3 Wochen meiner Beginnerzeit hab ich wahnsinnige
      8% Flop seen gehabt, Draws kamen immer nur,
      wenn ich zb. mit 93s natürlich ausgestiegen bin, man spielt ja nach SHC.
      Die wenigen wirklich guten Hände sind fast alle geplatzt und waren
      natürlich mehr als teuer.
      Wie auch immer, ich glaub an mich und das was ich hier gelernt hab und bin
      mit eigenem Geld zu Stars gewechselt.
      Da Spiel ich jetzt auch andere Varianten, um festzustellen, was mir eher
      liegt.
      Aber ich komm wieder...keine Frage :D
    • Heart77
      Heart77
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 83
      Geht mir leider im Moment nicht besser...scheint nur noch eine Richtung zu geben nach unten. Bekomme schon äusserst selten mal ne Hand welche sich nach SHC spielen lässt. Wenn ich jedoch mal nen höheres Paar bekomme und erhöhe zieht keiner mit und ich erhalte gerade mal die Blinds...oder wenn ich dann erhöhe und sogar mal mehr als nur einer mitgeht kommt am Flop irgendwas tiefes...meistens noch Flushmässig natürlich nicht die Farbe welche ich habe...

      Das spiel ich dann natürlich nicht trotzdem rinnt das Geld so langsam aber stetig weg durch die Blinds, Preflop spiel....

      Habe auf PP zwischendurch 180 USD gehabt (nach den 100 Bonus), stehe nun bei 80...
      Auf PS hatte ich 200 eingezahlt inzwischen bei 70 jedoch bald den Bonus gecleart welcher mir dann 40 bringt...aber auf PS verlier ich egal welches Limit ich spiele durchwegs immer....

      es werden nun Stimmen kommen auf längere Frist werde man auch wieder mal ne Glückssträhne erwischen. Mag ja stimmen jedoch wenn man auf 1000de Hände langsam aber sicher runtergeht und man am Schluss broke ist nützt einem dies nichts. Ich sehe Poker ganz klar als Glücksspiel an, kommen die Karten nicht nützen einem auch super Starthände nichts und jeder der mit Mist mitgeht und am Flop was trifft hat halt mehr Glück als man selber. Bedingt mag es stimmen mit einer Strategie die Verluste zu minimieren und etwas besser als andere zu spielen. Jedoch überwiegt der Glücksfaktor meiner Meinung nach doch.
      Sieht man auch an Turnieren (ok nicht 100% vergleichbar vom Spielstill her) das alleine das Wissen nichts nutzt wenn man keine Hände bekommt und einem das Glück nicht holde ist.
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      yay -20bb in 15 händen!

      Aj am flop j66. ich bet , werd bis zum river gecallt da geraist -> verlorn gegen A6o

      AA vs irgendwas am river verlorn.

      KK vs river ace (a3o)

      leigt nich an den starthänden. nur dadran das egal wie sehr ich ne hand dominier der gegner immer das trifft was er braucht wenn er callt. oder sie steigen direkt aus und ich win zuwenig um die badbeats annähernd auch nur auszugleichen

      wennich wieder in so ne lächerliche badbeat phase fall hörich auf mit poker. nochmal nach so kurzer zeit packich das nicht. vielleicht binnich auch zu blöd . aber wenn die stats und bb/100 werte normal exact dem soll entsprechen zweifel ich doch lieber am luck. denn schlechter als die 50+vpip fische binnich wohl doch. hilft aber nix wenn pp jeden drecks 3 outer am river ankommen lässt.

      (in sngs übrigens nich anders. wennich seh das volldonks 3 mal in folge gewinnen obwohl sie hart dominiert werden und so die einzigen normalen spieler rauskicken gehts doch nemmer klar. beispiel donk1 winnt i folge: KJs vs Ajs.sein flush trifft. winnt 55 vs kk. zwei 5er floppen. qj vs AA. flopkjj,turn q. )