Es gibt keinen Downswing

    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      ...So sagt zumindestens das relativ neue Psy Video, nun bin ich seit Samstag 25 Stacks down. Man könnte sagen, dass es so etwas nun mal passiert, vor allem natürlich, wenn man ein Limit aufgestiegen ist, trotzdem nicht so ganz toll, wenn knapp die halbe BR wegschmilzt.

      Problematisch dabei ist allerdings, dass ich in dieser Zeit (gut 7k Hands) kaum Calls von schlechteren Händen bekomme, aber dafür mehr mit besseren ;) . Naja um das mal zu veranschaulichen setze ich mal einen Pokerev Graphen rein. Dazu noch mal meine Stats in diesem Swing und dazu noch mal Overall, welche dann doch ein bisschen Aussagekraft haben.

      Ziel des Threads sollen keine aufbauenden Worte sein, sondern sinnvolle Kritik, wie man in den Microlimits sein Spiel verbessern kann. Ich spiele zur Zeit 13 Tische, was eigentlich relativ langweilig ist, hab schon mal 18 Tische gespielt, allerdings waren mir die Tische dann bald etwas klein und ich hatte dann nach ~1 einer Stunde am Stück spielen meistens keine Lust mehr drauf.

      Eigentlich spiele ich relativ Standard wie man sieht, jedoch versuche ich jedoch die Blinds von tighten Spielern zu stealen (kommt man auf den Limits allerdings nicht allzu oft in diesen Situationen)



      So dann kommen wir mal zu den EV-Graphen:




      Stats:



      Stats overall:



      Und noch mal ein BB Graph overall, nur mal so zum Spaß:
  • 13 Antworten
    • mirkoF77
      mirkoF77
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 145
      ich würde sagen du spielst zu schwache hände... und zuviele tische, das würde ich als erstes reduzieren...
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von wassers
      ...So sagt zumindestens das relativ neue Psy Video, nun bin ich seit Samstag 25 Stacks down. Man könnte sagen, dass es so etwas nun mal passiert, vor allem natürlich, wenn man ein Limit aufgestiegen ist, trotzdem nicht so ganz toll, wenn knapp die halbe BR wegschmilzt.

      Problematisch dabei ist allerdings, dass ich in dieser Zeit (gut 7k Hands) kaum Calls von schlechteren Händen bekomme, aber dafür mehr mit besseren ;) . Naja um das mal zu veranschaulichen setze ich mal einen Pokerev Graphen rein. Dazu noch mal meine Stats in diesem Swing und dazu noch mal Overall, welche dann doch ein bisschen Aussagekraft haben.

      Ziel des Threads sollen keine aufbauenden Worte sein, sondern sinnvolle Kritik, wie man in den Microlimits sein Spiel verbessern kann. Ich spiele zur Zeit 13 Tische, was eigentlich relativ langweilig ist, hab schon mal 18 Tische gespielt, allerdings waren mir die Tische dann bald etwas klein und ich hatte dann nach ~1 einer Stunde am Stück spielen meistens keine Lust mehr drauf.

      Eigentlich spiele ich relativ Standard wie man sieht, jedoch versuche ich jedoch die Blinds von tighten Spielern zu stealen (kommt man auf den Limits allerdings nicht allzu oft in diesen Situationen)
      da hast du ja schon dein erstes Problem. "Einem Silbermember dem bei 13 Tischen schon langweilig wird" da kann was nicht stimmen.

      Zu den Stats kann ich dir leider nicht viel sagen, aber spiel einfach nur 4 Tische und überleg dir bei jedem Move was du machst und warum du das machst. Lade jede ( und ich meine wirklich jede) Hand die du verdonkst in Grabem versuche zu finden was falsch war oder was du besser machen hättest können(auch die Hände bei denen du glaubst sie sind richtig gespielt, meißtens sind sies dann doch nicht)dann postest du sie ins forums und lässt mal andere drüber schauen. Wenn du das so machst wird dir bei 4 Tischen garantiert nicht langweilig.
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Versuch mal bei unpassenden Boards die Conti einfach wegzulassen. Dein FlopAF ist ja schon sehr hoch. Wenn jemand in dich reindonkt und du hast nicht getroffen solltest das auch nicht immer pushen.
      Du spielst nach Standard-Chart? Dann sehen die Werte soweit okay aus.
      Der W$SF ist etwas niedrig was aber denke ich an zu vielen Contis liegen könnte.

      Ansonsten sieht man von den Händen her keinen großen Leak.
      Wie die anderen schon meinten reduzier erstmal die Anzahl der Tische.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      der Satz mit dem "es gibt kein downswing" ist ja sowas von Schwachsinn! Varianz ist doch ganz normal! Das liegt an der Mathematik. Ich habe gestern Abend ne kurze Session gespielt und dabei einmal mit KK gegen QQ nach preflop All-In verloren (81:19 Favorit) und dann auf nem Board mit 777 bin ich mit TT All-In und verliere noch gegen eine Q auf dem River (76:24 Favorit). Hab ich schlecht gespielt? Beides war mit der Einsteiger-Strategie absolut konform und auf 100k Hände auch profitable. Leider hat es mir gestern zwei Stacks weggehauen! Rein Mathematisch müsste ich, um das auszugleichen jetzt die nächsten 7 male gewinnen, bevor man wieder bei null anfangen kann.
      Ich denke das mit den Swings muss man bezogen sehen auf größere Etappen. Wenn du ein paar hunderttausend Hände spielst wird die Kurve schon flach werden und die swings werden eher untergehen, denke ich mal, ähnlich wie bei 30-Tage Kursen an der Börse, da wird ja auch alles relativ glatt
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.447
      @wassers,

      ganz spontan würde ich bei Deinem vpip raten dass Du zu wenig blindsteals spielst, gerade auf NL25/50/100. Gegenüber den original SHC bedeutet dieses z.B. 4BB raise aus dem CO oder sogar MP3 auch bei 1-2 limpern. Eine aggressive Linie zahlt sich auf diesem Leveln definitiv aus.
      Aber alles mit Verstand, Konzentration und Beobachtung, nicht donken.
      Definitiv die Tischanzahl verringern beim Ändern der Linie, 8 oder ggfs. auch nur 4 Tische.

      Gruß,
      CMB
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Du spielst 13 Tische, hast hammermäßige 7k Hände hier, wie lange hast gespielt? Eine Stunde :D

      Ich denke meine Vorredner haben schon genug Tipps gepostet, eventuell sollte die hier auch mal einer beherzigen...
    • SkyRunner
      SkyRunner
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2005 Beiträge: 1.658
      Original von Mc8
      da hast du ja schon dein erstes Problem. "Einem Silbermember dem bei 13 Tischen schon langweilig wird" da kann was nicht stimmen.
      Sacht der seit 2 Monaten angemeldete Pro :heart: ;)

      Mag zwar im konkreten Fall stimmen, aber gibt genügend Leute, die die meiste Zeit ihres Spiels abseits von PS.de-Trackings verbringen. Danach kannste das nicht wirklich beurteilen.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Stimmt schon, ich spiele ja auch schon seit über ein Jahr Poker, immer queerbeet, mal SSS, dann SNGs dann mal BSS (insgesamt gut 300k Hands mimimum). Allerdings kommt bei mir irgendwie immer ein Punkt, wo ich einfach keine Gewinne mehr einfahren kann. Der Punkt scheint bei mir erreicht zu sein. Inzwischen bin ich bei -35 Stacks angekommen, naja macht mir auch nicht mehr viel, eigentlich wollte ich endlich mal bei einer Variante bleiben, aber die Motivation schwindet und ich glaube so langsam will der Tilt durch :evil:

      Ich habe jetzt erst einmal ein bisschen was ausgecashed, um mal ein bisschen Anreiz zu bekommen und mir 100$ für NL10 liegen lassen habe. 50 Stacks sollten ja eigentlich reichen - naja...mal sehen ;) Und es ist ja auch wahrscheinlicher, dass ich NL10 beate als NL25, obwohl es da wesentlich mehr VPP gibt und ich eigentlich PlatinumStar diesen Monat werden wollte, es aber auf NL10 absolut nicht schaffe ^^

      Hab eine neue DB angelegt und wollte mal mehr auf Steals eingehen und versuche mein ATS bei etwas über 20 zu halten. Hat sich auch wunderbar auf meine Verluste jenseits des SDs ausgewirkt. Um das besser realisieren zu können, habe ich dann mal auf 9 Tische gewechselt.

      Allerdings hilft zur Zeit alles irgendwie nichts und ich komm scheinbar nie mit Gewinn aus einer Session raus, lauf ständig gegen Aces oder Kings (gefühlt zumindestens) und bekomm mit meinen Top/Over Pairs kaum pay out. Solange sich solche Phasen auf 2k Hands beschränken würden, bräuchte ich mir auch keine Sorgen machen, aber auf inzwischen gut 10k? Naja mal sehen was sich daraus noch so alles entwickelt.

      Jedenfalls um hier nicht nur zu weinen möchte ich noch mal fragen, ob meine Abweichungen von der Standart SSS gerechtfertig sind:

      -limpen von PP bei Pot Odds von 4:1
      -ATS bei ca 22% (gegnerabhängig)
      -Resteals i.d.R. 88+,AJo+, ATs+,KQs (vom SB ohne KQ, AJ und AT)
      -Push preflop, wenn ich meinen halben Stack involvieren müsste
      -Push am Flop (auch als Conti), wenn Stack kleiner als 1,5*Pot ist
      -Contis nur gegen Gegner, mit jeder geraiseten Hand (kl. PP, Steal ect auch)
      -Contis gegen 2 Gegner auch mit Monsterdraw (2 Overcards + NutFD bspw.)
      -2BB donks werden ignoriert
      -(min)bet im Freeplay HU mit any draw/pair (auch Gutshot)
      -Openraise aus MP3 mit AJ,88 und zu ca 50% KQ und 77 (gegnerabhängig)

      Ich denke das sollten jetzt erst mal alle Abweichungen sein, eigentlich sind alle Standart aus meiner Sichtweise, aber vielleicht täusche ich mich da. Vielleicht ist Stars auch nicht wirklich die beste Seite zum shortstacken - aber es hat ja 40k Hände relativ gut funktioniert ?( ...
    • Plasma59
      Plasma59
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 345
      Ich denke mal, du gehst mit einer etwas falschen Einstellung an die Sache ran. Du spielst so viele Tische, weil du hier Platin werden willst? Tolle Sache, aber kaufen kannst du dir davon auch nix. Du willst den Platin-Content haben? Lern erst mal den ganzen Kram davor und lies ein paar Bücher. Wenn du bei allen Varianten bei einem gewissen , nicht allzu hohen, Level versagst, dann hast wohl noch Leaks drin. Da hilft dir Platin auch nicht. Vor allem hilft es nicht, dauernd neue Varianten anzufangen. Lern lieber eine Variante richtig!!

      Die Micros dienen ja nicht dazu, den fetten Reibach zu machen oder Points zu sammeln ohne Ende, sondern das Spiel zu LERNEN. Wenn du der Meinung bist, dass du es nach einem Jahr poker drauf hast, dann muss ich dich enttäuschen. Das ist sicher nicht so. Wenn das so währe, dann würdes du ja nicht jammern. ;)

      Pokern lernen kann man in 10 Minuten, aber es beherrschen dauert viele Jahre. Nicht jeder kann eine Annette Obrestad sein ;)

      Gruß
      Plasma
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Das mit dem PlatinumStar bei PS hatte ich mir eigentlich nur als Ziel gesetzt, da ich weg von dem "BR-denken" kommen wollte, sprich dass die Erweiterung / Erhöhung der BR im Vordergrund steht, denn mir ist durchaus bewusst, dass man nicht jede Session Gewinn machen kann ect.

      Und hier will ich gar nicht Platin werden, mein Starsacc ist ja so oder so nicht getracked, geht mir da eigentlich eher um die FPP, mit denen ich mir dann vielleicht das eine oder andere leisten kann, z.B. ein neuer Fernseher wäre da schon nett ^^

      Zu den Büchern: ich habe HoH I+II, Theory of Poker, No Limit Holdem und Holdem P. for advanced players (Slansky) hier liegen und alle gelesen, ist ja nun nicht so, als ob ich mich gar nicht mit Theorie beschäftige / beschäftigt habe :D Allerdings sind bis auf HoH II alle nur relativ entfernt für die SSS geeignet.

      Naja wie dem auch sei - werd erst einmal ein bisschen weiter kämpfen und dann mal sehen was dabei raus kommt.
    • incomplete_05
      incomplete_05
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 726
      find deinen AF viel zu hoch,
      anscheinend gehst du wirklich mit jeder hand am flop broke?
      ausserdem musst du ab NL25 etwas von der standard shc abweichen, sonst drueckt das deine winrate ungemein,
      stealen, reastealen aber noch wichtiger:
      staerke des gegner einschaetzen koennen, und folden!(mega wichtig)
      ansonsten spielst du vll. grade mal breakeven.
      und nicht JEDEN draw am flop pushen. da geht auch ziemlich viel kohle bei drauf.
    • Dekoichi
      Dekoichi
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 865
      liegts an mir oder an OP das ich die stats nicht sehen kann?
      denn sonst würde ich auch gerne mal meine einschätzung dazu abgeben.

      so far
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Naja problematisch ist es finde ich immer, wenn man einen Limper mit nur 17 BB isoliert - am Flop sind 11,5BB im Pot und mein Reststack ist dann nur noch 12 BB. Damit ist die Conti ein Push, die (fast) immer machen muss, auch wenn eine Overcard zu meinem PP auf dem Board liegt.

      Dadurch geht man nahezu automatisch am Flop broke - eine normale CBet ist oftmals nur möglich, wenn man first in raised und dann gegen einen Gegner steht. Selbst dann könnte man noch teilweise pushen (wieder 17BB Stack, 4BB raise, ein Caller - am Flop 9,5BB im Pot. In der Theorie könnte man hier wieder pushen)

      Prinzipiell stimmt es ja schon, dass man relativ oft dadurch am Flop mit schlechteren Händen broke geht, aber man kann mit dem kleinen Stack auch relativ wenig dagegen machen. Vielleicht sollte ich öfter mit kleinen Pockets nicht mehr so starke Cbets machen, da man ja kaum noch Outs hat, was mit 2 Overcards natürlich wieder eine andere Geschichte ist. Dadurch würde mein AF allerdings auch nicht wirklich sinken...

      Steals und Resteals versuche ich ja bereits in mein Spiel einzubauen, was auch relativ gut funktioniert in den letzten 5k Hands, ist aber natürlich keine Samplesize, hab gerade mal 30 steals in der DB von Händen, die nicht in dem SHC stehen. Wie bereits erwähnt, strebe ich einen ATS von 21 bis 22% an, auf anderen Limits kann man da vielleicht auch noch etwas looser werden.

      edit: Die Stats erkennt man, wenn auf die Bilder klickt, sind im Prinzip nur Links :)