[FR] limp PPs Early

  • 15 Antworten
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      ich raise any pocket aus any position FI. auch kleine.

      €: sehe jetzt erst das es hier um Fullring geht. spiel ich schon lange nicht mehr. IMO kann man auch low PP's aus earyl limpen, da man ja eigentlich nur auf setvalue callt. bin aber SH spieler also kann ich dir das nicht zu 100% sagen!
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Ich denke auf den unteren Limits kann man sich am SHC orientieren, da man oop auch mit Sets noch gut ausbezahlt wird.
      Ob man Pockets in early jetzt wirklich folden muss sei dahingestellt.
      Ab NL100FR sollte man allerdings soweit sein sich (z.T. deutlich) vom Chart zu lösen und Situationsbedingt sein Spiel anzupassen.
      Bis dahin reichen die vorgeschlagenen Strategien vollkommen aus.
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.040
      Ich finde es am neuen SHC komisch dass man die kleinen PPs UTG wegschmeissen und nicht limpen soll. Ich würde ab NL100 wegschmeißen (oder raisen) bei den Limits darunter wo die Gegner meistens nicht checken wann man ein Set hat und nie ihre Aces weglegen würd ichs einfach UTG auf Setvalue limpen ?(
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Das Problem ist einfach, dass ihr wenn ihr aus UTG limp/callt immer ein kleines Pocket habt, wodurch man nicht allzuviel Value aus einem Set bekomen dürfte.
      Wenn man das nutzt und dann gegen denkende Spieler postflop mal einen Move einstreut oder preflop auch mal AK o.ä. aus UTG limp/callt, dürfte das locker +EV werden.
    • Dr3vil
      Dr3vil
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 384
      Ab welchem Level würdest du dazu raten solche Moves einzustreuen? NL 100 oder 200?
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Alle 3 Alternativen (fold, limp, raise) sind bei FR möglich - die beste Variante ist sehr abhängig vom Postflop-Skills und den Gegnertypen. Wichtig dabei ist, dass man seine Lines balancen muss - das machen 90% der Leute nicht, so dass man dann die Spieler einfach exploiten kann.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      lol wollte gerade sagen, dass der Post über mir qualitativ sehr gut ist.
      Dann habe ich auf den Namen geschaut und es war alles klar ;)

      :]
      #2 sag ich da einfach mal :D
    • Alecexx
      Alecexx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 818
      hängt ganz davon ab wie impl.odds sind Gegner, Positionen (was shon teil bei den iplied odds miteinbezogen ist) ect...

      Ich folde gerne kleine Pockets aus dem SB oder bb gegen Button steal\raise

      aus utg limpen ist auch so ne sache... wenn hin und wieder mal raisen zum ausgleich mit den AA.... umgekehrt limp ich AA auch mal utg,,,,
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      firstin kenn ich nur raise und fold, außer ich hab einen tisch mit 7 40+/3 fischen, dann limp ich aber auch sc´s UTG
      limp/call UTG ist ziemlich leicht zu lesen, dürfte kaum jemanden geben, der das set ausbezahlt, wenn du hittest
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      hab da neulich nen artikel drüber geschrieben mit meiner meinung

      link
    • GerwingC
      GerwingC
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 1.595
      Bei den richtig lowen PPs gibts dann allerdings nen Problem, wenn auch 4 andere mitlimpen, die ebenfalls auf ihr Set aus sind...da ist man dann meist unterlegen, was dann teuer wird.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Wo ist das Problem? Bei Set-over-Set geht man halt broke :)
    • Inkognito
      Inkognito
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Wenn ihr low PPs UTG raised, was macht ihr dann gegen einen Reraise hinter euch?
      Auf Implied Odds callen is dann nimmer, ob man überhaupt OOP low PP im reraised Pot spielen will, wage ich zu bezweifeln...
      Ein Fold liegt auf der Hand...
      Jedoch weiß dann ein aufmerksamer Gegner schnell, dass du AA oder KK hältst, wenn du raised. Da wäre wieder das Thema Deception...
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      ich habe zu FR zeiten zwar auch nur PP's gelimp /callt utg, dafür aber auch öfters mal nen check-raise mit air gemacht, damit der gegner nicht zu einfach sieht wann man getroffen hat. war eigl immer ganz gut.
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      Original von Inkognito
      Wenn ihr low PPs UTG raised, was macht ihr dann gegen einen Reraise hinter euch?
      Auf Implied Odds callen is dann nimmer, ob man überhaupt OOP low PP im reraised Pot spielen will, wage ich zu bezweifeln...
      Ein Fold liegt auf der Hand...
      Jedoch weiß dann ein aufmerksamer Gegner schnell, dass du AA oder KK hältst, wenn du raised. Da wäre wieder das Thema Deception...
      sehe ich mal überhaupt kein problem drin, wenn ich UTg mit 22 raise und gereraist werde gebe ich dem reraiser erstmal ohne reads massig credit! wenn ich auf setvalue callen kann (hier reicht mir auch schon etwas über 10:1 gegen manche (!) gegner) mach ich dass, ansonsten easy fold. btw find ich, dass sich ein set im reraised pot deutlich (!) leichter spielen lässt
      kommt mein set geh ich broke, zumal ein UTG-raise/caller eher nicht auf 22 etc. gesetzt wird, ansonsten i.d.R. check/fold. soviel zum thema deception.

      gab auf 2+2 mal einen sehr guten threat zu, musst mal suchen