Was soll ich nur studieren??????????

    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Hi,

      zu meiner Person, bin 22 Jahre alt komme aus Stuttgart(Weil der Stadt) und mache momentan meine 1jährige Fachhochschulreife. Ich habe ein dickes Problem und zwar hab ich kein Plan was ich im Oktober anfangen will zu studieren.
      Ich hab mir gedacht vielleicht finde ich hier Hilfe da viele Studenten hier rumgeistern, die bestimmt das selbe Problem hatten. Also UNI fällt ja schonmal raus da kein ABI, ich hab halt echt, so traurig es klingen mag, kein besonders Interesse an irgendwas außer Poker und das kann man ja leider (noch) nicht studieren. Also wie fang ich an wen ich nen Plan von nix habe??? Also mein Englisch dürfte ganz gut sein(bester in meiner Klasse) und in mathematischen und technischen Dingen stuf ich mich als Durchschnitt ein, was wohl heißt das Ingenieurberufe rausfallen. Am besten wär halt echt was, wo man nicht allzu viel lernen muss, damit Zeit fürs pokern bleibt und ein Studiengang bei dem ich mich nicht in die Arbeitslosigkeit studiere.
      Falls ihr damals das gleiche Problem hattet wie ich es jetzt habe, wäre es schön wenn ihr irgendwelche Vorschläge oder Tipps posten könnt.

      Thx
  • 21 Antworten
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.013
      :D kommt mir z.T bekannt vor, nur dass ich noch etwas zeit zum überlegen habe, nur weiß ich auch noch überhaupt nicht was ich danach studieren soll
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      wenn du keine speziellen interessen hast bzw. keinen speziellen berufswunsch, für den du ein studium brauchst, solltest du es vielleicht lassen. es muss ja nicht jeder studieren. studieren nur des studieren willens finde ich sinnlos. überleg dir einfach, was dich interessiert, sei es nun ein studium oder ein bestimmter beruf und dann mach das.
      solltest du genug mit pokern verdienen: stell dich halbtags in einen supermarkt und poker die ander hälfte des tages. wenn dich nur poker interessiert, ist es fraglich, ob du ausreichend zeit aufwendest (bzw. aufwenden willst), um das studium einigermaßen gut zu schaffen (es kommt ja auch auf noten an).
    • webrula
      webrula
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.608
      Sozialwissenschaften .. zB in Freiburg .. ist doch um die Ecke
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Original von daegga
      wenn du keine speziellen interessen hast bzw. keinen speziellen berufswunsch, für den du ein studium brauchst, solltest du es vielleicht lassen. es muss ja nicht jeder studieren. studieren nur des studieren willens finde ich sinnlos. überleg dir einfach, was dich interessiert, sei es nun ein studium oder ein bestimmter beruf und dann mach das.
      solltest du genug mit pokern verdienen: stell dich halbtags in einen supermarkt und poker die ander hälfte des tages. wenn dich nur poker interessiert, ist es fraglich, ob du ausreichend zeit aufwendest (bzw. aufwenden willst), um das studium einigermaßen gut zu schaffen (es kommt ja auch auf noten an).
      Naja ob ich dann halbtags im supermarkt stehen will halte ich auch eher für fraglich. Also ich könnte vom pokern durchaus leben, aber ich will halt noch was anderes machen und nicht nur den ganzen Tag vorm PC gammeln. Meine Hoffnug is halt bisschen, dass das Interesse während dem Studium kommt, ist vielen meiner kumpels auch so ergangen.
    • Striker25
      Striker25
      Black
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 990
      Wenn Du etwas mit wenig Aufwand suchst nimm BWL. Das studieren die meisten die nicht wissen was sie machen wollen und nebenher noch 3 Jobs haben. Oder aber Jura, da hast Du die ersten Semester nichts zu tun, monatelange Semesterferien und der Stress kommt erst später...dafür hast Du nach dem Abschluss Dein Leben lang frei!
      Oder aber mach es wie viele: Nimm Dir einen Tag Zeit, geh ins Arbeitsamt, und wälz die Ordner die zu jedem Beruf da rum stehen. Dann hast Du zB Informationen zum alltäglichen Tätigkeitsbereich des Jobs. Schnupperveranstaltungen der Unis oder in Deinem Fall FHs sind sicher auch nicht verkehrt, ebenso wie der Klassiker: Das gute alte Praktikum...

      Ich würde nur nicht den Fehler machen und irgendwas anfangen, wozu Dir andere raten. Denn dann wird Dich irgendwann mal die Motivation verlassen und Du hast nur Zeit verloren. Vielleicht wäre eine Ausbildung ja auch etwas für Dich!?! Gerade wenn Du etwas nach Führung verlangst...Studium basiert nunmal auf eigenem Antrieb. Als versuch am besten selbst darüber nachzudenken was Dir Spaß machen könnte, wirst es so einige Jahre machen ;-)
    • tobe666
      tobe666
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 2.005
      also ich würde mich nicht auf dein Pokerkönnen verlassen. Würde mir schon eine gute Ausbildung besorgen.
      Die Frage ist echt ob ein Studium für dich das passende ist. Ein Studium muss dich erstens ziemlich interessieren und zweitens gibt es glaube ich kein studium was nicht zeitaufwendig wäre.
      Eine Lehre ist vielleicht das bessere für dich. Wenn ich nicht studieren würde, würde ich eine Lehre als Koch machen :p Das interessiert mich voll.
      ausserdem hasst da immer chillig frei und genug zeit zum Pokern.
      Also mach etwas was dich interessiert und es muss nicht unbedingt ein studium sein.
    • ambientswatertight
      ambientswatertight
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 731
      Würd Striker zustimmen.
      N Praktikum hat mir geholfen, .. ich hatte auch 0 plan was ich machen soll nachm abi damals,.. und so bin ich dann hier in meinem jetzigen job gelandet,.. studieren kannst du dann "nebenher" immer noch ;)
      Aber fang nicht auf Verdacht irgendne Ausbildung an, .. und brich sie wieder ab. Gleiches gilt für ein Studium (meiner Meinung nach..)
      viel glück bei der suche :)
    • webrula
      webrula
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.608
      Koch ist ja der Ausbeuterjob schlecht hin, wo hast denn du da viel Freizeit??
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Ja ne ausbildung hab ich schon gemacht(Orthopädieschuhmacher), der Beruf an sich war ganz ok, war aber in 3 verschiedenen Betrieben und überall wars scheiße. Gut vllt hatte ich nur pech, aber konnte mir auch nicht vorstellen das mein ganzes leben zu machen, fühlte mich zu höherem berufen. Also Ausbildung will ich erstmal ausschließen.
    • yaf
      yaf
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 1.199
      glaube in harvard gibts jetzt erstmal den studiengang pokern... zumindest ham da irgendwelche pros mal ne lesung gehalten... vllt setzt es sich ja durch :)

      ich gebe auch ganz sicher bei irgendwelchen bewerbungen an, dass ich in meiner freizeit poker spiele... man bekommt viele gute eigenschaften und soziale kompetenzen durchs pokern :)
    • tobe666
      tobe666
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 2.005
      Original von yaf
      glaube in harvard gibts jetzt erstmal den studiengang pokern... zumindest ham da irgendwelche pros mal ne lesung gehalten... vllt setzt es sich ja durch :)

      ich gebe auch ganz sicher bei irgendwelchen bewerbungen an, dass ich in meiner freizeit poker spiele... man bekommt viele gute eigenschaften und soziale kompetenzen durchs pokern :)
      Das würde ich nicht angeben, da Pokern einfach noch nicht so im guten Licht steht. Wenn dein Chef konservativ ist, wird er dich sicher nicht einstellen. Was sich die Leute bei Bewerbungen aus den Finger saugen ist echt der wahnsinn. Wenn er sich nicht mit der Materie beschäftig kann er wenn er Pokern ließt folgende kette starten.
      Poker -> Glücksspiel -> leichtsinnig -> Risikobereit -> Spielsucht -> Alkoholismus

      ;p
    • ThecrazyOwl
      ThecrazyOwl
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 3
      Hi,

      ich würde mich an Deiner Stelle einfach mal bei den Hochschulen in Deiner Nähe erkundigen. In der Regel gibt es Infobroschüren, die Studiengänge näher beschreiben und auch Berufsaussichten für "danach" aufzeigen. Der Weg zum Arbeitsamt ist bestimmt auch nicht verkehrt. Hast du schon eine Lehre gemacht?
      Es ist prinzipiell ratsam für einige Stuidiengänge vorher eine Lehre zu absolvieren. Dies hat unterschiedliche Gründe / Vorteile
      Beispiel: Ich habe nach dem Abi eine Lehre begonnen, weil ich u.a. für meinen Wunschstudiengang (Maschinenbau) den NC nicht erfüllt hätte. Also machte ich eine Lehre als Industriemechaniker. Innerhalb dieser Lehre merkte ich schnell, dass das technische Zeichen mir überhaupt nicht liegt, was aber eine große Grundlage für den klassischen Maschinenbau ist. Also habe ich mich im Anschluss an die Lehre für Verfahrenstechnik entschieden und bin damit echt klasse gefahren.
      Weitere Vorteil ist, dass man in vielen technischen Berufen einen Techniker oder Meister in der Abendschule machen kann und damit auch sehr erfolgreich ins mittlere Management aufsteigen kann!
      Wie jemand zuvor schon geschrieben hat:
      Studieren um des Studierenswillen ist völliger Blödsinn und rausgeschmissenes Geld (Studiegebühren!!). Ein gescheitertes Studium kann (! nicht muss) Dir zudem Deine gesamte berufliche Zukunft versauen, ebenso wie die Angabe einer großen Lücke (als Pokerprofi!) im Lebenslauf.
      ;-)

      Viel Erfolg!
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      bewerb dich doch einfach bei der Polizei oder ner Verwaltung um ein Verwaltungswirt-Studium oder geh zu Aldi oder ner anderen guten Kette. Bei den ersten beiden hast du wenn du genommen wirst nen ganz sicheren Job, bei Aldi beispielsweise enorme Karriere und vor allem Verdienstchancen! Ein FH-Studium würde ich mir schenken
    • schiff81
      schiff81
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 941
      Wirtschaftsinformatik.
    • LuckyJoker
      LuckyJoker
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 11
      das wo du glaubst, dass du bis ende deines lebens glücklich sein wirst :D
      ne mal spaß bei seite, ich weiß wie schwer die entscheidung ist, doch ein paar studiengänge werden dich schon interessieren. schau es dir an und falls es dir nicht gefällt, dann kannst du ja dein studiengang wechseln...
    • incomplete_05
      incomplete_05
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 726

      Wirtschaftsinformatik.
      rofl
      wenn er sagt, dass er in mathe etc. eher durchschnitt ist,
      dann ist ja wiinf wohl wirklich nicht das richtige.

      ich studier wiinf, und das ist craziest-math ueberhaupt :D (ich sag nur: diskrete mathematik...)


      Wieso willst du studieren, wenn du lieber pokerst?
      versteh das grad nicht...
      du willst was studieren, wo du wenig tun musst, damit du viel zeit zum pokern hast?
      dann wuerd ich sagen: studier NICHT, weil jedes Studium ist mit viel Aufwand verbunden, wenn du einen Abschluss machen willst.
      Wenn du WENIG tust, denke ich mal, dass du so nach 2-3 semestern aufhoerst, und dann wars vergeudete zeit.

      ueberlegs dir gut,
      es gibt viele andere Wege, wo du nicht studieren musst.
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      egal was du machst, mach dir auch glein n Plan B :D
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von Striker25
      Oder aber Jura, da hast Du die ersten Semester nichts zu tun, monatelange Semesterferien und der Stress kommt erst später...dafür hast Du nach dem Abschluss Dein Leben lang frei!
      WTF? Nein! =)

      @topic: Vllt solltest du mal eher deine Einstellung überdenken und weniger ein Studium mit möglichst geringem Aufwand suchen. Was bringt dir ein lockeres Studium, wenns dich nicht interessiert?
      Oder besser gesagt: Tu etwas, das dir gefällt (wenn du sagst, da gäbe es nichts, bist du wahrscheinlich eher zu faul zu suchen - würde zum Post passen) und dann kommt auch die Motivation/das Interesse von alleine.
      Alternativ mach einfach eine Ausbildung.
      Das soll keine Moralpredigt sein, aber da steckt imho ne Menge Wahrheit drin.
    • TableCaptain
      TableCaptain
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 283
      Deutsch in Frankreich
    • 1
    • 2