Gewinnwahrscheinlichkeiten Diskussion

    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Ich möchte eine Diskussion beginnen, folgende Problemstellung:
      Ich befinde mich am Flop und habe einen Nut-Flushdraw……..(die overcards werden nicht berücksichtigt als outs)

      Meine Gewinnwahrscheinlichkeit für den turn beträgt ca. 19%, und für turn und river ca. 35%
      Jemand bettet am flop den halben pot, was mir pot odds von 3/1 gibt
      Dh ich brauche mindestens eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 25% das ich auf lange sicht gewinn erziele
      Nachdem ich eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 35% habe eigentlich ein easy call……
      Am turn kommt dann für mich ein blank
      Mein gegner bettet wieder, diesmal ein drittel vom pot, was mir pot odds von 4/1 gibt
      Dh ich brauche mind. eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 20%..................also easy call

      Frage: wenn ich pot odds von 3/1 habe am flop……..dann muss ich ja normalerweise am turn oder river meinen draw treffen……………….ohne das ich am turn nochmal nachzahlen muss………….denn dann stimmten ja die pot odds mit den gewinnwarhscheinlichkeiten nicht mehr überein, oder?
      Wie seht ihr das ganze?
  • 1 Antwort
    • Slick0815
      Slick0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.042
      du hast bei einen flushdraw also 9 outs nur 4,22 zu 1 odds von Flop zu Turn und du darfst wenn du nicht all in gehst nur bis zum Turn rechnen, da er ja am Turn nochmal setzen könnte, 1 zu 3 ist mit 9 outs wohl noch ok, wenn du dir genügend implied odds gibst aber rein mathematisch brauchst du 4:1 was wie gesagt nur bis zum Turn zählt, vom Flop bis zum River hättest du mit deinem 9 outs nämlich odds von 1,68 zu 1.