Jamie Gold gewinnt WSOP

  • 42 Antworten
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Also ich bin zwischendurch ein paar Stunden schlafen gegangen, aber von dem, was ich gesehen habe, hat Jamie ausgezeichnet gespielt und perfektes Big Stack Poker gezeigt, sprich viele Hände gespielt und reihenweise Pots uncontested gestohlen.
      Wenn man dann noch die Coinflips gewinnt, schadet das natürlcih auch nicht ... ;)
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Klar schon richtig. Aber Bigstack-Poker kann jeder spielen. Die Frage ist ja, wie er da hinkam. Und ich hab halt im Fernsehen gehört von einem Profi der mit ihm am Tisch saß, dass er gegen jede Wahrscheinlichkeiten callt und immer am Turn oder River Glück hatte. Und das sind ja immer die Spieler über die wir uns aufregen. Alles callen und dann auch noch am was Treffen. Also ich denke er hatte einfach ein riesen Dusel, diesen Chipcount so aufzubauen. Klar wenn ich dann 10 mal mehr wie alle anderen habe, würde ich die WSOP auch gewinnen. Denke ich...
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Original von janinakotzur
      Aber Bigstack-Poker kann jeder spielen.
      :tongue:


      Original von janinakotzur
      Klar wenn ich dann 10 mal mehr wie alle anderen habe, würde ich die WSOP auch gewinnen. Denke ich...
      :tongue:


      Jamie war vom ersten Tag weg einer der Chipleader und hat das bis zum letzten Tag gehalten. Da waren sicher ein paar loose calls und suck-outs dabei, aber aufgrund einiger bad beat stories von frustrierten *Opfern* würde ich mir da kein Urteil erlauben.
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.356
      Ich habe noch nicht gesehen wie Jamie Gold spielt,aber wenn sich jemand über das Glück von dem aufregt,dann soll er lieber an Moneymaker weiter meckern.
      :D
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Ich denke auch, dass Moneymaker von den letzten Weltmeistern mit Abstand der schlechtste Pokerspieler war. Hachem im übrigen soll wohl ein ganz guter sein.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Wenn jedes Jahr ein One-Hit-Wonder wie Moneymaker gewinnt, ist das sicher nicht gut. Aber gerade Raymer und Hachem (Viertbestes Gesamtergebnis bei der WSOP 2006!) haben nach ihrem Titelgewinn gezeigt, was sie können.

      Außerdem ist diese Unterscheidung Profi/Amateur recht artifiziell. Wenn Du Dir die Kurz-Bio der FT-Teilnehmer durchliest, so wirst Du sehen, dass die meisten wohl schon einen Haufen Geld mit Poker - meist online - gemacht haben. Es ist m.E. nicht zwingend nötig, dem Pokertross zu folgen und einen Vertrag mit FullTilt zu haben, um ein guter Pokerspieler zu sein. Da kapselt sich eine Elite, die auch ein gewisses Meinungsmonopol (s. Phil Gordon als ESPN-Kommentator) besitzt, vom Rest der Pokerwelt ab und möchte uns glauben machen, dass sie zwingend besser ist als jeder, der nicht zu der Gruppe gehört. Die Art und Weise wie Cunningham - oder letztes Jahr Matusow - gehypt wurde, war schon etwas übertrieben, die Berichterstattung ist alles andere als sachlich und objektiv.
    • martl1860
      martl1860
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 227
      Wer sich gegen fast 9000 Mann durchsetzt, kann kein ganz schlechter sein. Und es wird NIE einen Weltmeister oder sonstigen Turniersieger geben, der nicht ein paar mal auch (das nötige) Glück hatte.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von janinakotzur
      Jamie Gold (die Pfeiffe) hatso eben die WSOP gewonnen. Ich hab noch nie jemand so schlecht spielen gesehen. Oder zumindest gehört, dass es so sein soll.
      Ich hab noch nie solch eine unqualifizierte aussage gesehen. Oder zumindest gehört, dass sie das sein soll.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Ich habe mir den Final Table von Heute morgen 8 bis zum Ende angesehen. Er hat sehr gutes big stack Poker gespielt und das ist nicht wirklich einfach. Er hat die Pots klein gehalten und ist rein gegangen wenn er zumindest 50:50 hatte. Er hat 7 von 8 vom Final Table genommen und das zeigt schon was.

      Er hatte allredings einen sehr offensichtlichen Tell. Er hat immer die Wahrheit gesagt auch in der letzten Hand. Aber irgentwann dachten halt die Gegner er kann ja nicht immer die Wahrheit sagen ;)

      Bei jedem der von Johnny Chan gecoached bzw. beraten wird, kann man wohl nicht von schlechtem Spiel reden.
    • Shining
      Shining
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 330
      Sorry aber dürfte ich fragen wo ihr euch das anschaut?

      m.f.g. Shining
    • Wurzel
      Wurzel
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2006 Beiträge: 504
      Gab nen livestream über ESPN.

      Lies hier Wsop 2006
    • dollaaaar84
      dollaaaar84
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 1.870
      Original von janinakotzur
      Ich hab noch nie jemand so schlecht spielen gesehen. Oder zumindest gehört, dass es so sein soll.
      na das is doch ma ne aussage =)

      gratz an den typ, wird schon verdient gewonnen haben.
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.356
      Ich schaue mir bald die ganzen ßbertragungen an.
      Der muss aber schon Hammer gut sein.
      Der war ab dem 2. oder 3. Tag bis zum Ende Chipleader.
      Bin mal gespannt auf die Vids :D
    • avalone
      avalone
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 141
      Ich denke dennoch, das bei solch rießigen Tunieren der Glücksfaktor um einiges wichtiger ist als der notwendige Skill. Für mich sind diese Megaevents mehr Lotterie als Können. Ab einem gewissen Skill, kann man höchstens nur noch paar Prozente rausholen und die können das nötige Glück bzw. Pech nicht neutralisieren.

      Ich merke es immer wieder bei online Tunieren, wenn sie alles callen bei 5% Wahrscheinlichkeit und trotzdem den Turn und! River treffen. Wenn das einem Profi passiert ist er auch weg vom Fenster.

      bzw. bei RL Tunieren: wenn man nicht die richtigen Karten bekommt bzw. dann die Powerhorses besitzt, wenn kein anderer eine spielbare Hand bekommt nützt der ganze skill herzlich wenig.
      Deswegen lieber Schach spielen, wenn man es zu ernst nimmt!
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Jamie Gold hat angeblich vor dem Turnier einem Freund 50% seines Gewinns und Johnny Chan 10% versprochen, bzw. zugesichert.
      Jetzt will er sich an die Vereinbarungen nicht halten. Wo das enden könnte, kann sich jeder selbst ausmalen. :)

      Hier ein kleiner Artikel zum Thema: http://www.hollywoodinterrupted.com/archives/liars_poker_all_that_glitters_is_not_wsop_champ_gold.phtml#more
    • akia
      akia
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 702
      Paul Wasicka and Michael Binger were the two remaining players left to battle against Gold, and all three ended up seeing a flop in a raised pot preflop. On the flop of 10c-6s-5s, Wasicka checked, Binger made a hefty bet, and Gold moved all-in. Wasicka, who could have tripled up and taken almost half the chips in play if he won the pot, thought for a long time, repeating over and over, "This is sick." He finally folded and revealed later that he had 7s-8s for an open-ended straight flush draw, while Binger showed top pair top kicker and Gold had the dummy end of the straight draw. Gold ended up hitting his card on the turn to fill his straight and Wasicka would have won the pot had he called with the flush being completed on the river. As it stood, Binger was knocked out and Wasicka stood little chance against Gold with his monster chip lead. Wasicka has already come under hefty criticism by some for his fold, and will probably continue to be questioned for many months to come.


      ey was ein depp... ob 4 millionen oder 6 millionen das wär mir so scheiss egal! Anstatt sein straigt flush draw zu spielen und eventuell das bracelet und 12 millionen zu gewinnen, wirft er die hand weg und wollte die 2 millionen mehr haben... für mich eine totale scheisse von ihm!
      Für mich ein definitiver call!
      Das mit dem Versprechen ist schon krass... Menschen werden immer gieriger umso mehr Sie haben :)
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von EddieNewman
      Jamie Gold hat angeblich vor dem Turnier einem Freund 50% seines Gewinns und Johnny Chan 10% versprochen, bzw. zugesichert.
      Jetzt will er sich an die Vereinbarungen nicht halten. Wo das enden könnte, kann sich jeder selbst ausmalen. :)

      Hier ein kleiner Artikel zum Thema: http://www.hollywoodinterrupted.com/archives/liars_poker_all_that_glitters_is_not_wsop_champ_gold.phtml#more

      50% die in verbaler Form versprochen wurden. Keine Beweiskraft vor Gericht.

      Was der für ein Typ ist konnte man doch sehen, als er einen von den Gelbbündeln einfach ins Publikum geworfen hat und es dann wieder wollte.
    • akia
      akia
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 702
      lol das mit dem publikum wusste ich noch garnit :)