Das war's

    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Meine zahlreichen Jammerthreads sind einigen aufmerksamen Lesern ja sicherlich hinreichend bekannt. Mein Pech geht auf keine Kuhhaut, insbesondere die stetig schlechten Karten gegen Maniacs, wenn die Pötte hoch sind. So viele Straights und Flushs die meine Two Pairs und Drillinge kaputt gemacht haben, während ich sie andersrum meistens erst dann treffe, wenn ich wegen negativem Erwartungswert schon gefoldet habe. Das zieht sich durch meine Pokerkarriere seit 4 Monaten, und ich kann einfach nicht mehr, soviel Zeit investiert und doch im Minus. Mag sein, dass sich Glück und Pech irgendwann mal ausgleichen, und langfristig der bessere Spieler gewinnt. Aber wann ist langfristig, nach hunderttausend Händen oder mehr?

      Den Ausschlag hat folgendes, sich oft wiederholendes Szenarion geboten. Ich komme an einen Zweidollartisch, wo eine Irre sitzt mit 80 Dollar. Wir spielen eine Stunde, sie callt, bettet, checkraised quasi alles, und nachdem ich mit solidem, maniacjustiertem Tagplay 40 Dollar gelassen habe, in der Hoffung dies endlich mal mit ein paar guten Händen wiederzuholen, verlässt die Bekloppte den Tisch mit 240 Dollar Gewinn, mehr als ich je auf dem Konto hatte. Kurz darauf ist der Tisch leer und ich hocke da auf meinem schmerzhaften Verlust ganz alleine ;( Naja ich bin eben glücklos, ohne das läuft nix bei diesem Spiel, und erzähl mir keiner was von Leaks, ich bin besser als 80% der Spieler gegen die es auf die Kappe gibt. Zeitverschwendung, blöde, teure Sucht. So jetzt noch den Rest verspielen und gut ist.
  • 38 Antworten
    • majae
      majae
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2006 Beiträge: 63
      Bin zwar (noch?) auf keinem hohen Limit, aber ich hasse es auch, wenn irgendwelche Leute mit 90% Flop seen 50 BB in einer Session gewinnen X(
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      downswings können auch 100k Hände dauern.das passiert selbst einem winningplayer. so was ist zwar selten, aber manche trifft es halt schon recht früh.

      wenn du wirklich gut genug spielst, dann kann ich dir nur raten, durchzuhalten. überprüfe weiter dein spiel und halte dich ans BR-Management, dann wirst du nicht pleite gehen. und irgendwann hört jeder DS auf, auch bei dir. der erste lange DS ist nunmal besonders hart und auch jeder highroller hier im forum war schon an dem punkt, wo er am skillfaktor gezweifelt hat. wenn du das überstehst, dann gehst du sehr gefestigt und gelassen in zukünftige downs.
    • bluelabelZ1
      bluelabelZ1
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 184
      Hmm

      ich krebse zwar noch als losing player auf
      0.05/0.10 rum, aber im gegensatz zu Dir liegts bei mir einfach daran das ich
      ein super übles postflop spiel habe das sich natürlich auf den micros
      auch ganz gerne mal mit bad beats paart.

      Trotztdem mach mir das Pokern so viel Spass dass ich
      einfach nicht aufgeben werde die Fehler bei mir zu suchen und
      mein Spiel zu verbessern.

      Woher bist du so sicher das Du keine Leaks hast ,
      wie hast Du die gesucht ?

      Würde mich einfach Interessieren da ich ja dann auf die
      gleiche Art und weise meine Leaks ganz schnell finden könnte.

      Danke , viel Glück wünscht.

      bluelabelz
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Ich sag ja nicht dass ich keine Leaks habe, vor allem im Vergleich zu Topspielern, und ich neige auch zu schleichenden Tilts, aber ich bin trotzdem noch besser als die meisten Spieler die ich so antreffe.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      wie gesagt: durchhalten. wie viele hände hast du denn schon gespielt?
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Durchhalten sage ich mir ja schon die ganze Zeit :D Vielleicht 100.000 Hände schätze ich mal, weiß ich nicht genau, ich habe diese Software nicht, ich spiele auch nicht auf PP oder PS.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      nicht auf PP? dann ist alles klar, Korn hat dich verflucht.
    • Mr.Snood
      Mr.Snood
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 5.352
      Am ende gewinnt immer die Bank
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Original von Malone70
      Ich komme an einen Zweidollartisch [...] 240 Dollar [...], mehr als ich je auf dem Konto hatte.
      Das sagt doch alles, selbst wenn du sonst wirklich kaum Leaks hättest, was ich allerdings nicht glaube.

      Selbst schuld.
      Sorry aber so ist es.
    • fry3
      fry3
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 3.021
      Du hättest wirklich ein tieferes Limit und dafür ein ordentliches Privat-Coaching nehmen sollen.
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Ich habe heute nur ausnahmsweise auf dem Limit gespielt, normal sind für mich 50-Cent Tische. Ich bin dahin gegangen, weil ich vorher so viele Flops und Draws nicht getroffen und entsprechend Verlust erwirtschaftet habe, dass ich es auf meinem Limit in ein paar Tagen nicht hätte erspielen können. Mehr so eine Art Verzweiflungstat. Mich wundert nur, dass sich hier viele so sicher zu sein scheinen, dass es am Skill läge...
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      1. Wenn man am verlieren ist, muss man soweit runter gehen, wie es die BR erfordert. Notfalls auf 0,02/0,04. Alles andere ist der sichere Untergang.
      2. Ich halte es auf den Micros für ausgeschlossen, dass ein echter Downswing eines winning players länger dauert als ein paar tausend Hände.
      3. Du hast nie Beispielhände gepostet oder auf andere Posts geantwortet. Das ist für mich ein klares Zeichen, dass du entweder falsch oder zu wenig an deinem Skill gearbeitet hast.

      Ich weiß, du hast gesagt, dass du keine Beispielhände posten könntest. Das hätte dich aber nicht daran gehindert, alles manuell einzugeben. Und es ist schon gar keine Entschuldigung, sich nicht zu den Beispielhänden anderer zu äußern.
    • efkay
      efkay
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 3.673
      Aber wann ist langfristig, nach hunderttausend Händen oder mehr?
      nein, reicht glaub ich nicht..
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Da ich so schreibe wie ein Vollidiot, muss ich wohl auch einer sein.
    • g3nius
      g3nius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 711
      sieht ganz so aus - wenigstens ein gutes statement deinerseits!
    • Darkrandy
      Darkrandy
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2005 Beiträge: 590
      Nimm den Rat der anderen an, die haben Recht. Ich habe vor ein par Monaten auch rum geheult. Habe den Rat der anderen angenommen und es hat geholfen.
      Poker lernt man nicht in 1-2 Monaten.
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Lasst sie/ihn doch aufhören wenn sie/er aufhören will. Diese Community ist doch keine Sekte. Oder habe ich was falsch verstanden? ?(
    • Malone70
      Malone70
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 240
      Das Dumme ist, das Pokern lässt mich nicht aufhören ;) Nachdem ich den Thread eröffnet hatte, bin ich mit meinem allerletzten Heller All-In gegangen, und jetzt hab ich wieder 120 Dollar...
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      Original von Malone70
      Das Dumme ist, das Pokern lässt mich nicht aufhören ;) Nachdem ich den Thread eröffnet hatte, bin ich mit meinem allerletzten Heller All-In gegangen, und jetzt hab ich wieder 120 Dollar...
      Bankroll-Management?

      Warum steigst du nicht normal in den Limits ab? Wenn du dich exakt daran hältst, ist es sehr sehr unwahrscheinlich, dass du jemals pleite gehst.

      Du solltest das gut überdenken, sonst gehst du auf kurz oder lang zu 100% pleite.
    • 1
    • 2